Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Schöne Kleider online

Reinschlüpfen und wohlfühlen: Kaum ein anderes Kleidungsstück strahlt so viel Weiblichkeit aus wie ein perfekt sitzendes, verführerisches Kleid. Wir beraten dich beim Kauf.

Wann kann man Kleider tragen?

Eigentlich immer! Es gilt dabei nur das entsprechende Kleid für jeden Anlass zu finden. Bei BAUR findest du eine große Auswahl stylisher Kleider - lass dich inspirieren!

Im Büro steht vor allem die lässige Eleganz im Vordergrund. Probiere doch einmal die Kombination aus einem stretchigen Jerseykleid mit einem kurzgeschnitten Blazer oder bleibe ganz klassisch und greife zu einem gerade geschnittenen Etuikleid. Beim Shopping benötigst du vor allem etwas Bequemes, das auch beim ständigen An- und Ausziehen in den Kabinen nicht stört. Wie wäre es mit einem Viscose Kleid mit lässigen Prints oder einem Strechtkleid abgestimmt mit Stiefeletten? Besonders lässig kannst du ein sportliches Jeanskleid oder T-Shirt Kleid mit Sneakern kombinieren. Solltest du auf ein romantisches Date eingeladen sein, empfiehlt es sich das altbewährte kleine Schwarze zu tragen. Es ist ein Klassiker und macht immer eine gute Figur. Dein Date kannst du aber auch mit einem eleganten Abendkleid beeindrucken oder aber auch die Blicke mit einem rückenfreien Kleid auf dich ziehen.

Diese Saison kannst du Kleider in allen Formen und Längen geniessen. Denn im Trend sind vor allem Minikleider, Midikleider und Maxikleider. Minikleider sind die perfekte Wahl für heiße Sommertage und lassen sich entweder lässig mit Ballerinas oder elegant mit High Heels für den Club kombinieren. Midikleider sind zur Zeit die wohl angesagtesten Kleider auf den Laufstegs und Straßen der Modepetropolen. Sie sind vor allem eng geschnitten und lassen sich super mit Sneakern tragen. Wer sich etwas mehr traut kann Modelle mit raffinierten Cut Outs ausprobieren. Maxikleider in farbenfrohen Mustern und Ethnoprints verkörpern den angesagten Boho Style und bringen das Hippie Feeling zu dir nachhause. Kombiniert mit einer lässigen Jeansjacke und Flechtsandalen ist das perfekte Outfit geschaffen.

Wie werden Kleider kombiniert?

Je nach Modell hast du unzählige Möglichkeiten, dein Kleid zu stylen. Den Klassiker, das kleine Schwarze, machst du mit Clutch und edlem Schmuck partytauglich. Zu sommerlichen Maxikleidern passen dagegen Accessoires im Hippie-Stil, wie zum Beispiel Strohhüte und Korbtaschen. Schlichte Blusenkleider kannst du mit auffälligen Accessoires wie einer Armspange oder einer Statement-Kette aufwerten.

Wie mache ich in einem eng anliegenden Kleid eine gute Figur?

Verführerische Abendkleider oder körperbetonte Trägerkleider verzeihen kein Gramm zu viel? Stimmt nicht! Mach es wie die Hollywoodstars auf dem roten Teppich und schummel kleine Speckröllchen einfach weg: Shapewear in Form von speziellen Slips, Unterkleidern oder Strumpfhosen zaubert eine sexy Sanduhrfigur - ganz ohne Diät oder lästiges Training.

Welche Schuhe passen zu welchem Kleid?

Elegante Abendkleider oder glamouröse Cocktailkleider und Partykleider harmonieren gut mit verführerischen Pumps, High Heels und Peeptoes. Wer es relaxter mag, kombiniert coole Sneaker oder Chucks mit lässigen Jerseykleidern. Luftige Maxikleider und sommerliche Strandkleider passen perfekt zu flachen Zehentrennern oder Sandalen.

Welche Damenkleider machen schlank?

Schwarze Kleider strecken und mogeln überflüssige Pfunde weg. Wenn das Kleid außerdem knielang ist, wird die Figur optisch verlängert. Schwarze Blenden an den Seiten lassen Hüften schmaler aussehen, denn sie lenken von Problemzonen ab. Ist das Kleid im Rockteil ausgestellt, verschwinden ein kleiner Bauch und breite Hüften wie von selbst. Keine Angst vor Mustern: Solange Blümchen, Karos und Co. nicht auf der Problemzone liegen, darf es auch bunt sein.

Welche Kleider bei breiten Schultern?

Frauen mit breiten Schultern können wunderbar Neckholder- oder One-Shoulder-Kleider tragen. Auch Hemdkleider oder Reverskragen passen sehr gut zu deinem Typ. V-Ausschnitte oder fließende Wasserfall-Ausschnitte lenken außerdem von breiten Schultern ab. Hingegen betonen Verzierungen oder Applikationen im Schulterbereich die problematische Zone. Auch Spaghettiträger, U-Boot-Ausschnitt und schulterfreie Damenkleider lenken die Aufmerksamkeit auf die Schultern und sollten lieber vermieden werden. Der Rockteil hingegen kann gern ausgestellt sein oder breiter werden, so wird die Figur wieder ausgeglichen.

Welche Kleider für kleine oder große Frauen?

Klein darf klein und groß kann groß – getreu dem Motto können kleine Frauen bei kurzen Kleidern und Minirock-Look zuschlagen. Je mehr Bein zu sehen ist, umso größer die Erscheinung. Auch alles, was Länge schafft, wie z.B. ein V-Ausschnitt, sind geeignet. Beim Muster sollten sich kleine Frauen lieber zurückhalten, zu viel Buntes staucht zusätzlich. Besser geeignet sind Unifarbene oder Kleider, die nur zwei bis drei Farben haben.

Lange romantische Damenkleider mit fließenden Stoffen oder auffälligen Mustern setzen große Frauen in Szene. Weite Hippie-Kleider lassen außerdem kleine Problemzonen verschwinden. Knopfleisten und V-Ausschnitte sollten große Frauen vermeiden, da diese die Figur zusätzlich optisch verlängern. Groß gewachsene Frauen sollten Neckholder, U-Boot-Ausschnitt oder Applikationen am Oberteil bevorzugen. Das lenkt die Aufmerksamkeit auf die Halspartie.

Wem stehen Kleider in A-Linie?

Schlanker Oberkörper, schmale Taille, aber kräftige Hüften, Oberschenkel und Po: Wer sich in diesem Typ wiederfindet, dem passen A-Linien-Kleider, da sie dort breit werden, wo die Problemzone anfängt. Frauen, die am Oberkörper, Hüften, Beinen und Po eher schlank sind, aber einen kleinen Bauch haben, können ebenfalls von der A-Linien-Form profitieren. Sie lässt das Bäuchlein einfach verschwinden. Für androgyne Typen mit wenig Busen und Po zaubert die A-Linie weibliche Formen, betont Dekolleté und Hüften.

Welche Kleider kaschieren ein kleines Bäuchlein?

Kleine Pölsterchen um die Körpermitte verschwinden gekonnt unter weit geschnittenen oder figurumspielenden Kleidern. Vorteilhaft sind zum Beispiel Modelle in Empire-Form, die unter der Brust gerafft sind und nach unten hin großzügig fallen. Auch eine A-Linie, die oben schmal und unten weit ist, stehen dir gut und zaubern eine schlanke Silhouette. Achte generell auf eine hohe Taille, sodass der Stoff die Bauchregion sanft umfließt.

Welche Kleider sind vorteilhaft bei einem femininen Po?

Du hast einen vollen Po und feminine Hüften? Dann stehen dir Schnitte besonders gut, die nach unten hin weiter werden, zum Beispiel Kleider in A-Linie, Empirekleider oder Wickelkleider. Vorteilhaft sind Modelle, die die Schulterlinie oder das Dekolleté betonen, zum Beispiel mit einem U-Boot-Ausschnitt, einem Wasserfall-Ausschnitt oder freien Schultern. Das lenkt den Blick nach oben und gleicht die Proportionen optisch aus.

Welche Kleider stehen Damen mit großer oder kleiner Oberweite?

Auf die Proportionen kommt es an: Mit der richtigen Schnittform schaffst du einen optischen Ausgleich und lässt eine feminine Oberweite weniger prominent wirken. Das klappt zum Beispiel mit Kleidern, die einen engen Rock haben und nach unten hin leicht ausgestellt sind. Sie lenken die Blicke weg von der Brust. Mit einer tiefen Taille verlängerst du zudem den Oberkörper optisch. Sehr schön und figurschmeichelnd wirkt ein langer, schmaler V-Ausschnitt. Er hat einen verschlankenden Effekt. Auch Mantelkleider, Hemdkleider und Wickelkleider stehen dir hervorragend.

Rüschen, Volants, ein femininer Wasserfall-Ausschnitt: Alles, was obenherum etwas mehr Volumen zaubert, ist top. Auch Kleider, die die Schulterlinie betonen - zum Beispiel mit einem U-Boot-Ausschnitt - lassen den oberen Oberkörper etwas üppiger wirken. Hochgeschlossene Etuikleider oder Modelle mit Rollkragen sehen an dir besonders charmant aus. Vermeiden solltest du dagegen weite, tiefe Ausschnitte, in denen sich dein Busen verloren fühlt.

Kräftige Waden? Diese Kleider stehen dir garantiert!

Viele Damen mit kräftigen Waden meinen, diese verstecken zu müssen. Doch weit gefehlt! Denn auch kräftige Beine haben ein Recht darauf, bewundert zu werden. Um sie perfekt in Szene zu setzen, gilt es ein paar Tricks und Kniffe zu beachten. So solltest du unbedingt auf die Saumlänge achtgeben. Dieser sollte an der schmalsten Stelle des Beines abschließen. Diese befindet sich entweder unter- oder oberhalb des Knies. Kleider die auf Höhe der Wadenmitte enden, sind dagegen eher unvorteilhaft. Ein weit fallender, schwingender Saum lässt Beine und Fesseln grundsätzlich schlanker aussehen. Diese Variante steht besonders größeren Frauen. Kleine Damen mit kräftigen Waden wählen gerne figurbetonte Kleider mit geradem Schnitt. Diese strecken die Silhouette optisch und lassen auch starke Beine schlanker erscheinen.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!