Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Ein Abendkleid zu kaufen, das sowohl dem jeweiligen Anlass als auch den persönlichen Vorlieben entspricht, ist im Grunde ganz einfach. Dieser Ratgeber zeigt dir, worauf es beim Kleiderkauf vor allem ankommt und wie du deine Figur durch geeignete Passformen und Schnitte am besten in Szene setzt. » Hier geht's zu den Tipps


Abendkleider – elegantes Outfit für festliche Anlässe

Abendkleider strahlen mit ihrer exquisiten, glamourösen Erscheinung, ausgesuchten Stoffen und aufwendigen Designs jede Menge Eleganz und Festlichkeit aus. Sie sind die Königinnen unter den Kleidern und kommen ausschließlich zu besonderen Gelegenheiten zum Einsatz. Dieser Ratgeber sagt dir, welche exklusive Abendgarderobe am besten zu dir passt und wie du hinsichtlich Passform und Länge schnell ein geeignetes Abendkleid für den besonderen Anlass findest. Außerdem erfährst du hier Wissenswertes über die unterschiedlichen Dresscodes auf Abendveranstaltungen sowie die angemessenen Kleiderarten und benötigten Accessoires.

Die Variationen der Abendgarderobe

Abendkleider leben von ihrem märchenhaften Flair und sorgen bei festlichen Gelegenheiten für einen glänzenden Auftritt. Mit dieser Abendgarderobe wirkst du im Nu wie ein Star auf dem roten Teppich. Die Auswahl der glamourösen Kleider kann sich ebenfalls sehen lassen. Du findest sie in vielen attraktiven Farben, Stilrichtungen und Schnitten. Mithilfe der folgenden Tipps wählst du aus der Vielfalt exakt dein perfektes Abendkleid aus.

Zunächst stellt sich die grundsätzliche Frage, für welche Gelegenheit du ein Abendkleid kaufen möchtest. Für einzigartige Veranstaltungen wie eine Hochzeitsgesellschaft oder den Abi-Ball wählst du in der Regel ein besonders schickes und prächtiges Kleid. Anders sieht es aus, wenn du Einladungen zu festlichen Abendessen und Veranstaltungen erhältst. Dafür eignen sich auch dezentere Abendkleider mit ihrer schlichten Eleganz.

Der Dresscode: Welches Abendkleid passt zu welchem Anlass?

Dresscodes kommen bei gesellschaftlichen Veranstaltungen zum Einsatz. Hier solltest du das Wort Kleidervorschrift wörtlich nehmen, denn ein Kleid ist bei den Damen häufig Pflicht oder zumindest gerne gesehen. Indem du den Dresscode beachtest, bringst du zum einen deinen Respekt für den Gastgeber zum Ausdruck – und zum anderen fühlst du dich wohl, wenn du weißt, dass du richtig angezogen bist.

In der Regel enthält die Einladung zu einer gehobenen Veranstaltung einen Hinweis zur gewünschten Garderobe.

Cocktail oder Abendgarderobe

Dieser Dresscode kommt bei ungezwungeneren Ereignissen wie einer Vernissage, einem Sommerfest oder Geschäftsessen zum Tragen. Damen erscheinen dazu in einem knielangen Cocktailkleid wie dem kleinen Schwarzen, das durchaus auch in bunten Farben wie Rot, Gelb oder Grün passend wirkt.

Black Tie

Black Tie oder kleiner Gesellschaftsanzug ist die Aufforderung, das Abendkleid lang zu tragen. Gewünscht sind klassische Roben mit langen oder kurzen Armen, Pailletten und Spitzenbesatz. Auch schulterfreie Abendkleider oder Varianten mit tieferem Ausschnitt sind erlaubt, wenn du sie mit einem Bolero-Jäckchen, einer Stola oder einem Schal kombinierst. Dieser Dresscode gilt zum Beispiel auf Empfängen, bei einem Klavierkonzert oder einer Opern-Gala.

White Tie

Dieser exquisite Dresscode ist edlen und eleganten Veranstaltungen wie einem Staatsbankett, einer Filmpreisverleihung oder der Hochzeit von Staatsoberhäuptern vorbehalten. Dazu erscheinst du in großer Gala mit äußerst elegantem, langem Abendkleid, aufwendiger Frisur und kostbarem Schmuck.

Besondere Abendkleider für einzigartige Momente

Neben den klassischen Abendkleidern gibt es einige Sonderformen für bestimmte Anlässe. Dazu gehören

Das Ballkleid ist auf Tanzveranstaltungen wie einem Presse-, Masken- oder Opernball zu Hause und besticht in der Regel mit weit ausladenden Röcken oder einer Schleppe.

Eine Sonderform ist das Kleid für den Abi-Ball. Dieses Abendkleid geht in Bezug auf Schnittführung und Machart speziell auf die Wünsche jüngerer Damen ein. Es ist weniger förmlich und richtet sich gerne nach der aktuellen Mode.

Das Brautkleid ist der Star unter den Abendkleidern. Die Braut darf sich über besonders exklusive Modelle freuen. Grundfarben sind meist Weiß- und Cremenuancen. Wenn die Braut mag, darf sie inzwischen auch ein Kleid in der Farbe ihrer Wahl zur Hochzeit tragen. Moderne Designs sind hier ebenso vertreten wie elegante zweiteilige Kostüme und zauberhafte Spitzenkleider.

Die geeignete Länge der Abendkleider

Ob du dein Abendkleid kurz oder lang trägst, hängt vom jeweiligen Anlass und dem Dresscode ab. Viele Feiern und Feste setzen auf eine legere Abendgarderobe. Daher hast du in den meisten Fällen die freie Wahl zwischen kurzem Cocktailkleid und langer Robe. Was besser passt, hängt von deiner Statur ab.

Große Frauenmit langen Beinen bringen die ideale Silhouette für lange Abendkleider mit. Gleichzeitig stehen ihnen auch die knielangen Versionen sehr gut.

Kleine Frauen profitieren dagegen von kurzen Kleidern. Denn ist das Abendkleid kurz, sorgt es bei kurzen Beinen für ein ausgewogenes Größenverhältnis. Das streckt optisch die Figur und sieht sehr elegant aus.

Soll das Abendkleid lang sein, kannst du bei der Auswahl von geeigneten Schnitten und Farben ebenfalls eine ansprechende Wirkung erzielen. Wähle figurnah oder gerade geschnittene Modelle, bei denen Oberteil und Rock fließend ineinander übergehen. Verzichte dabei bewusst auf Gürtel oder Schals um die Taille, damit der streckende Effekt dieser Designs optimal wirkt. Schuhe mit hohen Absätzen sorgen für zusätzliche Zentimeter an Höhe. Es dürfen ruhig Absatzhöhen von fünf bis acht Zentimetern oder mehr sein, wenn du dich damit wohlfühlst. Darüber hinaus solltest du beim Abendkleid dein Dekolleté betonen, etwa mit einem Wasserfallkragen oder einem verführerischen V-Ausschnitt.

Welche Abendkleider eignen sich für große Größen?

Neben Abendkleidern in Standardgrößen findest du inzwischen ein umfangreiches Angebot an XXL-Abendgarderobe. Hier gibt es für jeden Figurtyp ein geeignetes Kleid. In Sachen Passform und Schnitt kommt es bei der Auswahl darauf an, dass die Abendkleider wirklich wie angegossen sitzen und deiner Figur schmeicheln. Darum gibt es spezielle Abendmode für die unterschiedlichsten Körperformen.

Abendkleider für unterschiedliche Figurtypen

Welches Abendkleid dir steht, hängt vor allem von deiner Körperform ab. In der Modewelt unterscheiden Designer fünf unterschiedliche Figurtypen.

Figurtyp X: Diese Figur heißt auch Sanduhr-Typ und steht stellvertretend für die klassische weibliche Figur mit schlanker Taille und wohlproportionierten weiblichen Rundungen an Oberkörper und Hüften. Mit dieser Figur bist du die perfekte Kandidatin für lange, figurbetonte Kleider wie zum Beispiel ein Etuikleid oder ein Abendkleid im Meerjungfraustil.

Figurtyp A: Frauen mit A-Figur besitzen einen schmalen Oberkörper und breitere Hüften. Leicht ausgestellte Abendkleider sind eine gute Wahl. Sie betonen mit ihrem taillierten Oberteil deinen Oberkörper und fallen durch das weiter geschnittene Unterteil weich und natürlich über Hüften und Oberschenkel. Besonders gut kommt dieser Effekt bei Abendroben in A-Linie oder im Empire-Stil zur Geltung.

Figurtyp V: Bei einer V-Figur hast du breitere Schultern und eine größere Oberweite. Dazu kommen relativ schmale Hüften, schlanke Beine und Fesseln. Diese kannst du mit kurzen Abendkleidern richtig schön ins Szene setzen. Bei langen Varianten greifst du am besten zu Modellen mit taillenbetonendem Gürtel oder raffinierten Wickelkleidern mit V-Ausschnitt.

Figurtyp O: Damen mit O-förmigem Körper profitieren wie der A-Typ von Abendkleidern im Empire-Stil sowie Varianten in leicht ausgestellter A-Form oder einem Maxikleid. Achte darauf, dass das Kleid deiner Wahl locker deinen Körper umspielt. Fältelungen und Raffungen oder ein Spitzenkleid betonen diesen fließenden Effekt.

Figurtyp H: Die H-Form beschreibt Frauen mit gerader Silhouette. Das bedeutet, dass bei ihnen Schulterpartie und Hüften in etwa gleich breit sind. Dazu kommt eine wenig ausgeprägte Taille. Mit dieser Figur kannst du Wickelkleider sowie Abendmode in A-Form sehr gut tragen. Auch auffällige Muster, Rüschen und Spitzenbesätze betonen deine Weiblichkeit. Sehr feminin und verführerisch sieht es aus, wenn diese Abendkleider kurz ausfallen und den Blick auf deine schlanken Beine freilassen.

Chiffon, Samt und Seide – der Stoff, aus dem Kleiderträume sind

Neben Form und Länge der Kleider spielen auch die verwendeten Materialien bei Abendkleidern eine wichtige Rolle. Der Dresscode für Abendgesellschaften und Veranstaltungen gibt hier bereits die Richtung vor.

Cocktailkleider für eine einfache Abendgarderobe haben den größten Spielraum. Neben einer großen Farbvielfalt glänzen diese Abend-Outfits gerne mit kreativen Materialkompositionen. Bei diesen Abendkleidern kommen unter Umständen bekannte Kleiderstoffe wie Jeans, Kunstleder, Strick oder Viskose sowie Mischgewebe vor.

Je eleganter das Abendkleid ist, desto exquisiter sind auch die verwendeten Materialien. Entwürfe für Gala-Dinners und Treffen der High Society versuchen sich daher mit erlesenen Stoffen geradezu zu übertreffen. Die Klassiker Samt, Seide, Georgette, Chiffon und Spitze sind stets gerne gesehen und verleihen den Ausführungen einen ganz eigenen, edlen Glanz.

Schuhe, Schmuck und Accessoires – was trage ich zu meinem Abendkleid?

Wenn du das Kleid deiner Träume bestellt hast, geht es an die Zusammenstellung der übrigen Garderobe. Zu einer kompletten Ausstattung gehören neben dem Kleid

  • passende Schuhe
  • Handtasche
  • ein Überwurf
  • geeigneter Schmuck

Einige Roben, vor allem Ball- und Tanzkleider, erhältst du zusammen mit feinen Handschuhen.

Die Schuhe trägst du bei dunklen und gedeckten Kleiderfarben in Schwarz oder in der Farbe deines Abendkleids. Bei hellen Kleidern kannst du ein wenig aus der Reihe tanzen und statt schwarzer Schuhe einen hellen Pastellton aussuchen. Beige und Cremeweiß eignen sich beispielsweise sehr gut für Abendmode in hellen Blau- und Grüntönen.

Die Schuharten zu diesem Anlass sind die Gleichen, die du auch bei Businessmode und eleganter Damenmode trägst. Dazu gehören Pumps, Peeptoes, Sandaletten, Wedges und Ballerinas – in aller Regel sehen allerdings Absatzschuhe am besten zu feiner Abendmode aus.

Die Handtasche ist beim Abendkleid ein attraktiver Blickfang. Daher muss sie vom Stil und luxuriöser Aufmachung her unbedingt zu deiner übrigen Garderobe passen. Gleichzeitig sollte sie möglichst handlich und klein sein, wie beispielsweise eine Abendtasche oder eine Clutch.

Das passende Darüber richtet sich nach Machart und Stil des Kleides. Bei vielen offiziellen Empfängen und formellen gesellschaftlichen Ereignissen ist es üblich, dass die Damen zu Beginn etwas über ihrer Gala-Robe tragen. Das können ein leichtes Jäckchen, eine Stola oder ein luxuriöser Schal sein. Später am Abend kannst du diese Accessoires ablegen. Das gilt auch bei schulterfreien Kleidern.

Schmuck zum Abendkleid besteht aus ausgewählten, exklusiven Stücken. Zur Grundausstattung gehören mindestens Ohrringe und Halskette. Wenn du magst, kannst du das Set durch eine Brosche sowie ein Armband oder Ringe erweitern. Bei diesen besonderen Anlässen darf es ruhig richtig glitzern und funkeln. Setzte daher bewusst auf echte Steine, um den glamourösen Look deiner Abendgarderobe zu unterstreichen.

Alles Wichtige auf einen Blick

Bei der Auswahl eines Abendkleides sind folgende Kriterien entscheidend:

  • Um welche Art Ereignis handelt es sich? Der jeweilige Dresscode gibt dir bei diesen Anlässen wichtige Hinweise auf die gewünschte Art der Garderobe.
  • Achte auf eine geeignete Form und Länge. Je nach Körperform kommen für dich andere Modelle infrage.
  • Wähle bei Abendkleidern in großen Größen ein Maxikleid in figurumspielender Form. Geradlinige und leicht ausgestellte Schnitte mit Spitze und/oder Raffungen wirken besonders attraktiv.
  • Kleine Frauen profitieren von Abendkleidern mit auffällig gestaltetem Dekolleté. Fließende Formen ohne Gürtel und abgesetzter Taille sind ideal. Trage dazu möglichst Schuhe mit hohen Absätzen.
  • Achte darauf, dass Schuhe, Handtasche und Schmuck den Stil deines Kleides ergänzen und das glamouröse Flair unterstreichen.
  • Eine leichte Jacke oder eine Stola runden das Ensemble ab.
Trends, Neuigkeiten & 5,95 € Gutschein sichern