Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Röcke

Mit Designs von leger bis sportlich-elegant sind Röcke vielseitige Begleiter in Alltag und Freizeit. Bei Baur findest du ein breites Angebot: vom klassisch knielangen Modell bis hin zum weich fließenden Rock in Maxilänge. Viele der Einzelstücke sind aus Baumwolle gearbeitet und somit angenehm trage- und pflegeleicht.

Damenrock? Gerne! Aber welcher nur?

Bein zeigen macht auch in diesem Winter wieder jede Menge Spaß! Denn kaum ein Kleidungsstück ist so feminin wie Damenröcke. In Röcken fühlen wir uns weiblich, können unsere Beine zeigen, Rundungen verstecken, Oberschenkel kaschieren und trotzdem sexy aussehen. Allerdings hat jede Rockform ihre ganz eigenen Vorzüge. Wir sagen dir, welche das sind:

Ballonröcke

Wie der Name schon sagt: Dieser Damenrock plustert ganz schön auf. Schön kombiniert wirkt er mit einem schmal geschnittenen Oberteil. Der Ballonrock eignet sich sehr für Frauen mit schlanken Oberkörper, die um die Hüften herum ein paar Problemzonen haben. Seine Weite kaschiert diese bestens.

Tulpenröcke

Schlanke Waden sind hier von Vorteil. Er ist nicht so weit geschnitten wie der Ballonrock, bietet aber um die Hüfte herum genügend Platz für Oberschenkel und Hüfte. Ein sehr runder Po lässt ihn allerdings etwas unförmig aussehen.

Faltenrock

Dieser Rock wirkt sportlich, wenn er knielang ist. Dafür sollten schlanke Beine allerdings Voraussetzung sein. Dank der weit fallenden Falten werden Po und Oberschenkel gut kaschiert. Kurze Faltenröcke mit ihrem ausgestellten Schnitt sind gut geeignet, um kräftige Oberschenkel und einen ausgeprägten Po zu kaschieren, die Beine sollten aber schlank sein. Anders bei langen Faltenröcken: Kräftige Oberschenkel und Waden sowie runde Hinterteile verschwinden unter den Falten.

Tellerrock

In diesem Sommer ganz besonders angesagt, da er mit dem allgemeinen 50er Jahre Trend mitschwingt. Hohe Absätze sind bei diesem Damenrock allerdings Pflicht, da er eigentlich nur etwas für große Frauen ist. Am allerschönsten sehen Peeptoes aus!

Minirock

Kein Rock für Frauen, deren Beine eine Problemzone sind. Er zieht alle Blicke auf die Beine und die sollten straff und schlank sein. Der berühmte Minirock ist nur etwas für schlanke Frauen, denn gut geformte Beine sind hier ein Muss. Wer nicht zur Fraktion der Superschlanken gehört, kann den Minirock aber auch mit einer Leggings oder blickdichten Strumpfhose kombinieren.

Wickelrock

Der Wickelrock ist ein wahres Modewunder, denn egal wie die Figur seiner Trägerin ist, er zaubert eine schlanke Silhouette. Wickelröcke sind wahre Figurschmeichler, denn sie passen sich durch die Wickeltechnik der Figur der Trägerin perfekt an. Diese Art der Damen Röcke kann elegant mit Pumps kombiniert werden, oder auch sportlicher mit Ballerinas.

Bleistiftrock

Geschmackvoll durch den Alltag heißt es mit Klassikern wie dem Bleistiftrock. Schmal geschnitten mit taillenhohem Sitz und in dezenten Farbnuancen bilden die Röcke eine elegante Basis für den Business-Look. Elasthan sorgt bei vielen Modellen für Komfort, Gehschlitze auf der Rückseite für ein flexibles Tragegefühl. Einige der Damenröcke zeigen sich bewusst puristisch mit dezenten Details wie Schlaufen oder Bügelfalten. Andere Röcke für Damen setzen mit Kontraststreifen oder Hahnentritt als Rockmuster modische Akzente. Elegant auch zum freizeitlichen Outfit wirken Röcke im karierten Design. Aus Wolle gearbeitet und in leichter A-Linie passen sie zu Blusen ebenso wie zu Shirts in vielen Variationen. Richtig sexy aber dennoch sehr stilvoll ist der eng anliegende Bleistiftrock.

Jeansrock

Damenröcke aus Jeansstoff sind echte Klassiker. Im Five-Pocket-Stil mit Zipper und Gürtelschlaufen am Bund lassen sie sich zu Blusen sowie zu Shirts und Tops kombinieren. Kontrastnähte und auffällige Waschungen setzen Akzente in gewohnter Denim Manier. Falten vorne sowie Schlitze an den Seiten der Röcke sorgen für ansprechende Passformen. Bei vielen Modellen trägt zusätzlich Elasthan zum Komfort bei. An den kalten Tagen sind die Jeansröcke auch mit Leggings tragbar. Lässig wird es mit dem Jeansrock in verschiedenen Längen. Als Minirock oder knielanger Faltenrock setzen die Modelle die Figur mit trendigen Used-Effekten, Eingrifftaschen und Teilungsnähten modisch in Szene. Einige der Damenröcke bieten durch einen breiten Bund mit Schlaufen zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten mit Gürteln in glatter Optik oder im Flechtstil.

Welche Röcke trägt man zu Stiefeln?

Grundsätzlich gilt: Die Länge des Rocks bestimmt auch die Stiefelhöhe. Kniehohe Stiefel passen am besten zu knielangen Röcken. Handelt es sich um einen weiten Rock, sollten die Stiefel nicht länger als wadenhoch sein. Zu sehr langen Röcken gehören wiederum Stiefeletten. Eine kurzer Minirock lässt sich wunderbar mit hohen Stiefeln bzw. Overknees kombinieren.

Warum rutschen Röcke hinten hoch?

Röcke, die während des Tragens hochrutschen, sind ein häufiges Problem. Der Grund findet sich oftmals in einer falschen Passform. Kurzum: In den meisten Fällen ist der Rock einfach zu eng! Hinzu kommt, dass viele Winterröcke nach normierten Konfektionsmaßen angefertigt werden, aber jede Frau eine individuelle Figur besitzt. Rutschen hier die Röcke trotz richtiger Passform, hilft ein Besuch bei der Änderungsschneiderei, um den Rock perfekt an die eigene Figur anpassen zu lassen. Manchmal sind aber auch Taschen oder Rücksäcke daran Schuld, dass der Rock nach oben klettert: Abhilfe schaffen kürzere Trageriemen oder Umhängetaschen.

Trends, Neuigkeiten & 5,95 € Gutschein sichern