Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren
Newsletteranmeldung

Strickjacken für Damen

Für eine moderne Garderobe sind klassische Strickjacken im Herbst 2018 stets die richtige Wahl. Seit vielen Jahren haben die wärmenden Begleiter ihren festen Platz in den Kleiderschränken gefunden, da sie aufgrund ihrer Kombinationsvielfalt das ganze Jahr über vielseitige Begleiter sind. Bei Strickjacken kannst du zwischen verschiedenen Stilen wählen: mit Knopfleiste, Bändern, Reißverschluss oder als Bolero. Strickjacken in der klassischen Cardigan-Form findest du in vielen verschiedenen Farben und mit schlichten Mustern wie Punkten und Streifen oder mit interessanten Farbverläufen.

Welche Strickjacke passt zu mir?

Schicke Strickjacken können deinem individuellen Styling das gewisse Etwas verleihen und sollten deshalb mit Bedacht gewählt werden. Du bevorzugst den femininen Look? Dann könnten dir elegante Ponchos oder zarte Strickjacken aus weichem Feinstrick in asymmetrischen Designs gut gefallen. Damen, die romantisch-verspielte Details lieben, wählen gerne Jacken aus Ajoursstrick sowie Modelle mit Rüschen oder Spitzenbesatz. Wer Wert auf ein sehr figurbetontes Styling legt, kann ein hautenges Sommerkleid prima mit einem zarten Bolerojäckchen kombinieren und tolle Akzente setzen. Mollige Damen greifen gerne zu Strickjacken in Dunkelblau oder klassischem Schwarz, da diese Farben die Silhouette optisch ein wenig strecken. Unter der Strickjacke dürfen aber in jedem Fall farbstarke Shirts und Blusen sowie fröhliche Kleider und helle Hosen zum Einsatz kommen.

Welche Accessoires passen dazu?

Generell gilt: Weniger ist mehr. Verspielte Stickjacken aus locker fallenden Stoffen, mit Rüschenkragen oder Zierelementen setzen oft schon genug Akzente. Den angesagten Hippie-Look hingegen zauberst du, indem du Strickjacken mit Spitzenbesatz mit einer trendigen Fransen-Handtasche und einem lässigen Damenhut kombinierst. Zurückhaltende Strickjacken für Damen lassen sich mit einem zarten Seidenschal aufpeppen. Damen mit üppiger Oberweite verzichten besser auf einen Schal, da er den Busen zusätzlich betont. Hier empfiehlt sich ein Top mit V-Ausschnitt, das dein attraktives Dekolletee prima in Szene setzt. Zarter Silber- oder Goldschmuck kann genauso wunderbar zur Strickjacke passen wie auffällige Ketten aus Plastik- oder Holzperlen.

Wie kombiniere ich einen XXL-Cardigan?

Einen Oversize-Cardigan kombinierst du am besten zu hautengen Hosen wie Röhrenjeans oder Leggings. Mit einer Boyfriend-Jeans und einem lässigen T-Shirt ergänzt die XXL-Strickjacke deinen Casual Look. Verzichte aber auf zu weite Kleidung unter der großen Jacke, sonst wirkt deine Figur schnell unförmig. Die Strickjacke bildet den Rahmen, daher solltest du auch auf die Farbkombination achten: Bei einem schwarzen oder dunkelgrauen Oversize-Cardigan greif zu helleren Farben bei Oberteil und Jeans, so bildet dein Körper die Farbsäule.

Welche Strickjacke passt zu einem Kleid?

Longstrickjacke

Sommer wie Winter kannst du zu einem Kleid eine Strickjacke kombinieren. Du solltest bei der Wahl darauf achten, dass beide Teile gut zusammenpassen: Idealerweise sind Kleid und Strickjacke gleich lang. Trage die Jacke offen, damit dein Kleid zur Geltung kommt. Wenn die beiden Kleidungsstücke unterschiedlich lang sind, dann aber deutlich. So passt eine kurze Strickjacke, die nur bis zur Taille reicht, sehr gut zu einem Minikleid und eine hüftlange Strickjacke zu einem Maxikleid.

Passend zu einem kräftigen Po

Frauen mit einem runden, üppigen Po müssen nicht auf eine kuschelige Strickjacke verzichten. Greif zu langen Strickjacken, die nicht auf dem Po aufliegen. Wähle einen etwas schwereren Stoff, der immer gerade nach unten fällt. Ist der Stoff zu leicht, liegt er auf Ihrer Kehrseite auf und betont sie noch. Applikationen an der Schulter gleichen eine kräftige Hüfte aus. Auch Längsstreifen oder Wolljacken, die mit Längsmuster gestrickt sind, strecken optisch und lenken vom Po ab.

Modelle für große Oberweiten

Bei Frauen, die einen großen Busen haben, besteht die Gefahr, dass Strickjacken den Oberkörper zu sehr betonen und die Oberweite noch größer scheinen lassen. Dies kannst du beispielsweise mit einem weiten Kragen vermeiden. Auch ein leichter Wasserfall-Ausschnitt oder Wickeljacken lockern den Brustbereich auf. Unter einer Cape-Strickjacke verschwindet alles. Und Längsstreifen oder längliche Strickmuster ziehen den Oberkörper in die Länge.

Wie wasche ich meine Strickjacke richtig?

Damit deine Strickjacke weder ausleiert noch eingeht, solltest du beim Waschen ein paar Dinge beachten. Für Strickjacken aus Baumwolle wähle 30 Grad - nicht mehr - und einen niedrigen Schleudergang. Für deine Wolljacke wähle entweder das Wollprogramm oder wasche sie per Hand. Dreh die Jacke vor dem Waschen auf links. Sollte die Strickjacke einen Reißverschluss haben, schließe ihn, damit die Jacke sich nicht beim Waschen verzieht. Trockne die Jacke liegend auf einem Wäscheständer und keinesfalls im Trockner!

Trends, Neuigkeiten & 5,95 € Gutschein sichern