Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren
Newsletteranmeldung

Pullover für Damen

Damen Pullover gehören zu den wichtigsten Kleidungsstücken wenn es kühler wird, denn sie sind nicht nur kuschelig warm, sondern auch ein modisches Highlight. Sie sind die perfekten Begleiter zur Jeans und eigenen sich für deinen lässigen Freizeit-Look. Business-Ladys finden hier aber auch schicke, bürotaugliche Modelle, die du beispielsweise zum Bleistiftrock oder zur Stoffhose tragen kannst. Besonders empfehlenswert für den Business-Look sind taillierte Pullover mit moderatem Ausschnitt in gedeckten Farben wie Schwarz, Beige oder Creme. Unser Tipp: Mit einer Statement-Kette oder einem farblich passenden Loopschal über dem Pullover verleihst du deinem Outfit das gewisse Etwas.

Geschickte Mode-Kombis

Damenpullover sind vielfältig zu verschiedenen Looks kombinierbar. So passen Oversize-Pullover oder Longpullover beispielsweise prima zu Leggings, Skinny- und auch Boyfriendjeans, während Sie figurbetonte Modelle mitunter auch zum weit fallenden Rock oder großzügig geschnittenen Hosen tragen können. Gemusterte und mit Pailletten oder Spitze besetzte Damenpullover passen hervorragend zu dezenten Stoffhosen in Unifarben oder zu Jeans. Einfarbige Pullover hingegen setzen Leggins mit verspielten Prints oder andere peppige Hosen optimal in Szene.

Locker sitzende Pullover und Modelle mit längerem Schnitt kombiniere sie am besten mit figurbetonten Hosen wie Leggings, Röhrenjeans, Capri-Hosen oder auch Shorts. Letztere sollten allerdings nicht komplett unter dem Pullover verschwinden. Zu figurbetonten Pullovern passen dagegen sowohl eng geschnittene Hosen als auch lässig sitzende Boyfriend-Jeans. Schwingende oder schmale Röcke setzen taillierte Pullover ebenfalls prima in Szene. Zudem ist es empfehlenswert, Streifen und Muster stets mit einem unifarbenen Trendteil zu ergänzen. Das gesamte Outfit sollte nie komplett gemustert sein, da es sonst zu überladen wirken könnte. Grundsätzlich gilt für jedes Styling: Weniger ist meistens mehr.

Zu den aktuellen Trendfarben gehören sanfte Pastelltöne wie Rosa, Lindgrün, Blassgelb und Hellblau. Pullover in winterlichem Cremeweiß sind ebenfalls sehr gefragt. Klassische Strickpullover, wahlweise mit feinsten Zierarbeiten, frechen Streifen oder sportlichen Logos, wurden zuletzt auf den Fashion Shows in den Modemetropolen Mailand, Paris und New York gesichtet. Wer es gemütlich mag, wird sich freuen: Oversized-Pullover und herrlich warme Rollkrägen liegen derzeit voll im Trend. Extra-Tipp: Fashionistas kombinieren ihren Rollkragenpullover jetzt im lässigen 70er-Jahre-Style und tragen Schlaghosen, Fellwesten und Stiefeletten mit Blockabsatz dazu. Für Modemutige gibt es einen weiteren Trend: Bauchfreie Pullover, die sogenannten Cropped Tops, setzen trainierte Körper perfekt in Szene.

Welcher Damenpullover passt zu mir?

Trendige Pullover gibt es in verschiedenen Ausführungen und für jeden Figurtyp. So wählen mollige Damen mit großer Oberweite gerne locker geschnittene Modelle mit V-Ausschnitt. Dieser betont das Dekolleté und lässt die Figur schmaler erscheinen. Auch Muster sowie süße Blümchenprints kaschieren kleine Pölsterchen und betonen einen fröhlichen Charakter. Figurbetonte Pullover mit Querstreifen dagegen setzen sehr schlanke und große Damen gekonnt in Szene. Sportliche Frauen entscheiden sich gerne für stylische Kapuzenpullis mit lässigen Prints im Brustbereich. Verträumte Fashionistas lieben Damenpullover mit funkelnden Pailletten oder romantisch verspielten Designs wie Herzchen- oder Dotprints.

Die Wirkung von V-Ausschnitten

V-Ausschnitt Pullover

Pullover mit V-Ausschnitt sind wahre Figurschmeichler und zählen deshalb zu unseren Lieblingen im Kleiderschrank. Sie verlängern optisch die Halslinie und strecken auf diese Weise den Oberkörper. Das macht nicht nur generell schlank, sondern lässt auch eine üppige Oberweite etwas unauffälliger aussehen. Dabei gilt: Je schmaler und tiefer das V geformt ist, desto stärker der Effekt.

Tolle Rundhals-Pullover

Ein Rundhals-Ausschnitt kann ganz unterschiedlich ausfallen, zum Beispiel eng und halsnah oder tief bis zum Dekolleté. Dabei gilt: Je enger der Ausschnitt, desto kürzer lässt er den Hals erscheinen. Ein halsnaher Pullover steht deshalb vor allem schlanken Damen gut. Wer obenherum etwas üppiger gebaut ist, sollte auf einen tieferen Ausschnitt achten, der etwas Abstand zwischen Hals und Dekolleté schafft. Das streckt den Oberkörper optisch und hat eine verschlankende Wirkung.

Kuschelige Rollkragen

Pullover mit Rollkragen sind kuschelig warm und vor allem in Herbst und Winter beliebt. In dickem, grobem Strick sind sie die perfekten Freizeitbegleiter. In feiner Qualität und gedeckten Farben haben sie dagegen eine elegante Anmutung und lassen sich auch wunderbar unter einem Sakko zum Business-Look kombinieren. Allerdings verkürzt der Rollkragen optisch den Hals. Deshalb steht diese Pulloverform vor allem schlanken Damen mit kleiner bis mittlerer Oberweite.

Rollkragenpullover

Welcher Damenpullover passt zu meiner Figur?

Mit dem passenden Pullover lässt sich jede Figur optimal in Szene setzen. Weit fallende Oversize Pullover, Fledermauspullover oder Pullis mit extravaganten Mustern verziert, lassen kleine Pölsterchen geschickt verschwinden und betonen Ihre Schokoladenseite. Mollige, kleine Damen sollten auf Pullover mit Ringelmustern verzichten und zu Modellen in Unifarben oder mit Pailletten besetzt greifen. Ein V-Ausschnitt bringt ein schönes Dekolleté zur Geltung, lenkt von Rundungen ab und lässt die Silhouette schmaler erscheinen. Tipp: Auch dunkle Farben haben einen streckenden Effekt.

Kleine Bäuchlein kaschieren leicht gemacht

Wer um die Körpermitte kleine Problemzonen verstecken möchte, sollte darauf achten, dass der Pullover nicht zu eng sitzt und aus mittelfestem Material gefertigt ist. So fällt er locker über kleine Pölsterchen und trägt nicht auf. Perfekt sind Longpullis oder Schnitte in A-Linie, die nach unten hin etwas weiter werden. Sie zaubern eine schlanke Silhouette. Vorteilhafte Schlankmacher sind zudem dunkle Farben und vertikale Details wie Längsstreifen.

Tipps zur Pflege

Was hilft, wenn der Pullover fusselt?

Flauschige Mohair- und Angora-Pullis neigen dazu, Fusseln zu hinterlassen. Ein alter Hausfrauentipp kann Abhilfe schaffen: Packe das Kleidungsstück noch leicht feucht in eine Plastiktüte und lege es für drei Tage ins Gefrierfach. Nach dem Auftauen sollte sich der Fussel-Effekt deutlich reduziert haben.

Wie entfernt man Knötchen von einem Pullover?

Abnutzung und Waschen führt bei Wollpullovern häufig zu lästiger Knötchenbildung - auch Pilling genannt. Mit ein paar Tricks lassen sich die Knötchen entfernen - allerdings ist Vorsicht geboten, damit das Gewebe nicht beschädigt wird. Hilfreich ist zum Beispiel ein spezieller Fusselkamm. Damit kämmst du sanft über den Pullover und löst die Knötchen ab. Außerdem gibt es spezielle Fusselrasierer auf dem Markt, mit denen man die Wollmäuse abschneiden kann.

Wie wäscht man einen Wollpullover?

Damit ein Wollpullover lange schön bleibt, solltest du ihn von Hand waschen und ein spezielles Wollwaschmittel verwenden. Das Wasser sollte Zimmertemperatur haben. Achte darauf, dass du das empfindliche Kleidungsstück nicht rubbelst oder dehnst, sondern nur durchknetest. Nach dem Ausspülen mit klarem Wasser drückst du den Pullover aus und rollst ihn auf einem Handtuch ein, statt ihn auszuwringen. Das Handtuch saugt einen Großteil der Feuchtigkeit auf. Zum Trocknen legst du den Pulli auf einem Handtuch aus und ziehst ihn in Form.

Wie bekomme ich einen kratzigen Wollpullover wieder weich?

Ist dir das auch schon einmal passiert? Der Lieblingspullover wurde falsch gewaschen und ist anschließend nicht mehr kuschelig weich, sondern kratzt unangenehm auf der Haut. Doch keine Panik! Es gibt einen Weg, um Pullover für Damen zu retten: Fülle das Handwaschbecken mit lauwarmem Wasser und gib etwas Haarshampoo oder Haarkur hinein und lass deinen Pullover darin einweichen. Achte allerdings darauf, ein Produkt ohne Enzyme, die sogenannten Proteasen, zu benutzen, da diese den Wollfasern schaden können. Alternativ kann auch ein Bad in speziellem Wollwaschmittel oder Weichspüler deinen Pullover wieder weich zaubern.

Mein Pullover ist eingelaufen - kann ich ihn noch retten?

Einmal falsch gewaschen und jetzt ist der Lieblings-Pullover ein paar Zentimeter kürzer? Es gibt eine Möglichkeit, wie du versuchen kannst, ihn wieder in Form zu ziehen. Dafür weichst du das Kleidungsstück für ca. eine halbe Stunde in einer Lauge aus lauwarmem Wasser und Babyshampoo ein. Dies dient dazu, die Fasern zu lockern. Achte darauf, dass der komplette Pulli mit Wasser bedeckt ist. Anschließend wringst du ihn aus und rollst ihn auf einem Handtuch ein, bis er noch feucht, aber nicht mehr nass ist. Wieder ausrollen, in Form ziehen und trocknen lassen. Diese Methode eignet sich für Pullover aus Wolle, Baumwolle oder Cashmere.​

Wie sollte man Cashmere-Pullover aufbewahren?

Cashmere ist besonders kuschelig, aber auch besonders empfindlich. Deshalb solltest du Kleidungsstücke aus diesem Material immer liegend und nicht hängend aufbewahren. Auf einem Kleiderbügel könnte sich der edle Pullover verformen.

Trends, Neuigkeiten & 5,95 € Gutschein sichern