Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Norwegerpullover

Zu einem gemütlichen Wintertag gehört neben einer heißen Tasse Tee und einem Spaziergang auf knirschendem Schnee auch ein mollig warmer Norwegerpullover.

Norwegerpullover stammen ursprünglich aus dem südlichen Norwegen und bezeichnen einen Strickpullover mit einem besonderen mehrfarbigen Muster. Ihre Geschichte reicht bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurück. Traditionelle Norwegerpullover sind in Weiß, Schwarz und Rot gehalten, heute gibt es zahlreiche verschiedene Farbvarianten. Neben dem berühmten achtzackigen Stern, der Selburose, gibt es noch viele weitere typische Muster, etwa Figuren wie Schneemänner oder Rentiere.

Der Unterschied zwischen Norwegerpullovern und Islandpullovern

Norwegerpullover und Islandpullover bezeichnen beide traditionelle nordische Wollpullover. Doch es gibt Unterschiede: Bei Norwegerpullovern kommt feineres Garn zum Einsatz, auch die Muster sind zarter und feingliedriger. Dickere Wolle findet man eher bei Islandpullovern. Typisch für Islandpullover ist auch die mehrfarbige Rundpasse um Hals und Schultern. Herrlich warm und rustikal sind beide Modelle.

Wozu passen Norwegerpullover?

Kreiere ein gemütliches Winteroutfit und trage deinen Norwegerpullover zu Jeans, Boots und Wintermantel. Eine warme Stoffhose oder eine Chino passen ebenfalls gut zu deinem Norwegerpullover. Fans des typischen nordischen Strickmusters können auch Mütze, Schal, Socken und Handschuhe im Norweger-Stil dazu tragen. So ausgerüstet, steht einem gemütlichen Winterspaziergang nichts mehr im Weg.

Norwegerpullover wirken besonders kuschelig und heimelig und werden vielleicht deshalb besonders gerne zu Weihnachten getragen. Die weiche Schurwolle wärmt auch bei Minusgraden und schützt dich vor Wind und Wetter. Im Büro solltest du deinen Norwegerpullover allerdings nur dann tragen, wenn dein Chef gegen einen legeren Look nichts einzuwenden hat.

Die passende Pflege

Da Schurwolle selbstreinigend ist, genügt es im Regelfall, den Norwegerpullover bei feuchter Witterung gut auszulüften. Hänge deinen Pullover dafür einfach an einem Bügel nach draußen. Auf eine Wäsche mit Waschmittel solltest du verzichten, damit dein Norwegerpullover nicht verfilzt. Weiche deinen Norwegerpullover zur Fleckentfernung lieber in kaltem Wasser ein. Trockne ihn anschließend liegend auf einem Handtuch. Auf diese Weise wirst du lange Freunde an deinem Produkt aus dem BAUR Online Shop haben.

Trends, Neuigkeiten & 10% Rabatt* sichern