Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Minikleider

Kurz geschnittene Kleider für große Auftritte

Juhu, endlich Wochenende! Da draußen schönes Wetter ist, hast du dich mit deiner besten Freundin zum Stadtbummel verabredet. Hierfür brauchst du ein Outfit, das du beim Shopping in den Umkleiden schnell an- und ausziehen kannst. Du entscheidest dich für dein luftiges Minikleid und kombinierst es mit deiner Jeansjacke. Falls ihr abends spontan noch in eine Bar wollt, lässt du die Jacke einfach weg und bist auch zum Ausgehen passend gekleidet. Welche verschiedenen Minikleider es gibt und wie du dein Lieblingsstück pflegst, erfährst du im folgenden Ratgeber:

Bequem und vielseitig: Das macht Minikleider aus

Wer nach einem verspielten und gleichzeitig bequemen Kleidungsstück sucht, wird mit Minikleidern fündig. Die verkürzte Rocklänge bietet dir Bewegungsfreiheit und ist durch den luftigen Schnitt besonders im Sommer beliebt. Aber auch im Winter lassen sich Minikleider prima mit Strumpfhosen und Stiefeln kombinieren. Im Gegensatz zu Maxikleidern hast du so die Möglichkeit deine Beine zu betonen.

Egal, ob du schwingende A-Linien-Kleider, figurbetonte Schnitte oder lässige Modelle bevorzugst – mit Minikleidern hast du ein vielseitiges Kleidungsstück, das zu verschiedenen Anlässen passt. Die meisten Modelle bestehen aus stretchigen Materialien, die sich der Figur anpassen. Während du für den Abend mit enganliegenden Kleidern dein Outfit in den Mittelpunkt rückst, sind im Alltag lässigere Schnittformen eine gute Wahl.

Von lässig bis elegant: Diese Modelle passen zu deinem Anlass

Ein lässiges Latzkleid oder lieber ein elegantes Modell für den nächsten Clubbesuch? Minikleider geben dir schnell einen raffinierten Look. Für welche Anlässe sich welche Varianten gut eignen sowie weitere Inspiration für dein Styling findest du in der Übersicht.

Gemusterte Minikleider für die Gartenparty

Bei einer Gartenparty geht es entspannt und locker zu. Ein legeres, gemustertes Minikleid in sommerlichen Farben kommt hier gerade recht. Wie wäre es zum Beispiel mit einem enganliegenden Shirtkleid im Paisleydesign? Auch ein Modell mit schwingendem Minirock und Blumenmotiv ist eine gute Wahl bei einem feierlichen Anlass im Freien. Setze auf Varianten aus Jersey, die sehen lässig aus und sind gleichzeitig herrlich bequem. Hierzu passt eine Jeansjacke in sommerlichem Weiß oder Hellblau. Natürlich darf dann auch eine coole Sonnenbrille nicht fehlen für die Party im Freien!

Figurbetonte Minikleider für den Clubbesuch

Mit einem schicken Minikleid in figurbetonter Passform machst du für die Party am Abend nichts verkehrt. Ein schwarzes Etuikleid im Baumwoll-Elasthan-Mix passt sich der Figur an und kommt für viele unterschiedliche Anlässe zum Einsatz. Für den Clubbesuch unterstreichst du deinen Stil mit einem Minikleid mit glänzenden Nieten oder aufregenden Cut-Outs, die dein Kleidungsstück besonders machen. Es darf gerne noch etwas festlicher und eleganter sein? Ein Minikleid aus feiner Spitze bringst du zusammen mit funkelnden Ohrringen und einem edlen Armband zum Strahlen.

Lässige Jeanskleider für den Stadtbummel

Du suchst nach einem Outfit, mit dem du lässig durchs Wochenende kommst? Minikleider aus Jeans gibt es mit unterschiedlichen Kragenformen oder mit verspielten Details. Besonders sportlich wirkt ein gerade geschnittenes Modell mit Knopfleiste und Brusttaschen. Auch ein Latzkleid aus Denim ist in Kombination mit einem gestreiften T-Shirts eine lässige Alternative. Du magst es lieber etwas romantisch? Ein hellblaues Off-Shoulder-Minikleid oder ein Modell mit Volants an den Ärmeln sind hier die passende Wahl für dich. Trage dazu Sneakers und ein paar Creolen – fertig ist dein bequemes Outfit für den Alltag.

Sportliche Sweatkleider für Fitnessstudio und Co.

Für den Sport muss ein bequemes Outfit her. Mit kurzen Sweatkleidern bist du für deinen Fitnesskurs nicht nur stylisch, sondern auch bequem gekleidet. Damit du dich frei bewegen kannst, ohne zu befürchten, dass etwas verrutscht, kombinierst du einfach eine enganliegende Leggins dazu. Mesh-Einsätze an den Ärmeln sehen nicht nur cool aus, sondern verhindern auch, dass du übermäßig ins Schwitzen gerätst. Du triffst dich gerne mit deinen Freunden zum Skaten oder Relaxen im Park? Ein figurbetontes Minikleid mit Kapuze und einem coolen Print unterstreicht deinen sportlichen Stil.

Strick oder Jersey: Mit Minikleidern gut gekleidet durchs Jahr

Du möchtest die vielseitigen Minikleider gerne das ganze Jahr tragen? In der Übersicht erfährst du, wie sich die Modelle unterscheiden und auf welche Materialien du für die verschiedenen Jahreszeiten achten solltest.

Für den Sommer: fließender Jersey

Für die warme Jahreszeit bieten dir Minikleider aus leichter Denimqualität oder mit fließenden Jerseystoffen aus Baumwolle angenehmen Tragekomfort bei steigenden Temperaturen. Ein buntes Shirtkleid ist nicht nur für den Stadtbummel in der Freizeit gut geeignet, sondern kommt auch im nächsten Urlaub zum Einsatz. Hier sind Kleider mit sommerlichen Mustern eine gute Wahl, die du am Strand mit deinem Bikini kombinieren kannst. Auch zarte Minikleider aus Chiffon sind im Sommer beliebt und eignen sich gut für festliche Anlässe.

Tipp: Minikleider aus Baumwoll-Polyester-Gemisch knittert nicht so schnell. Beim Koffer packen kannst du die Kleider auch einfach aufrollen. Das verhindert Falten im Stoff und spart Platz im Rucksack.

Für den Winter: warmer Strick

Strickkleider aus Wolle oder wärmender Kunstfaser sind im Winter eine gute Alternative zu Pullover und Jeans. Ein Minikleid aus Strick kombinierst du zum Beispiel einfach mit einer Strumpfhose und Lederstiefeln. Während tagsüber ein Modell mit Musterung im Norwegerstil und flachen Schuhen gut passt, rückst du abends mit einem schwarzen Minikleid mit farblich abgesetztem Strickgürtel und hohen Stiefeletten dein Outfit in den Mittelpunkt. Hierzu wirkt ein eleganter Wollmantel und ein Schlapphut aus Filz besonders extravagant.

Pflege-Tipps: So bleibt dein Minikleid wie neu

Minikleider bestehen oft aus unterschiedlichen Materialien. In der Übersicht findest du eine kurze Pflege-Anleitung und erfährst, wie du die verschiedenen Modelle reinigst.

  • Beachte zuerst die Hinweise im Pflegeetikett.
  • Dein Kleid hat Knöpfe und Reißverschlüsse? Schließe diese, bevor du das Minikleid in die Waschmaschine legst. Drehe das Kleidungsstück auf Links, damit die Fasern geschont werden.
  • Kleider aus Jersey oder Denim sowie sonstige Baumwollkleider pflegst du im Schonwaschgang bei 30° C.
  • Minikleider aus Kunstfaser, wie Viskose oder Polyester, wäschst du mit einem Flüssigwaschmittel bei 40° C im Feinwaschgang.
  • Bei besonders empfindlichen Stoffen, wie Chiffon, Spitze oder bei Applikation schützt ein Wäschebeutel die Kleidungsstücke in der Maschine.
  • Minikleider trocknest du am besten auf einem Wäscheständer oder einem Kleiderbügel. Da die meisten Modelle recht knitterarm sind, reicht es, das Kleid im feuchten Zustand bei niedriger Temperatur zu bügeln.

Fazit: Gut gestylt mit modernen Minikleidern

Mit raffinierten Minikleidern kommst du optisch sicher nicht zu kurz. Dank unterschiedlicher Designs und Passformen findest du bestimmt schnell dein neues Lieblingsstück. In der folgenden Übersicht findest du die wichtigsten Infos zu Minikleider kurz und knapp zusammengefasst:

  • Für den Sommer und die nächste Gartenparty setzt du auf kurze Shirt- oder Jerseykleider aus Baumwolle und fließenden Stoffen. Bunte Farben und Muster sind eine passende Wahl.
  • Füreinen Club- oder Restaurantbesuch bist du mit figurbetonten Etuikleidern gut gestylt. Im Winter bieten sich hier wärmere Modelle aus Strick an.
  • In der Freizeit oder bei einem Citybummel sind Minikleider aus Jeans ein toller Begleiter. Hier hast du die Wahl zwischen sportlichen und verspielten Varianten.
  • Beim Abhängen im Park oder in deinem Fitnesskurs hast du mit einem kurzen Sweatkleid mit Kapuze ein bequemen und gleichzeitig stylisches Outfit.
Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!