0%
ZurückStorefront|Lifestyle|Themenwelt|Pilling
14. November 2018| Mode
Pilling

Pilling

Knötchenbildung vorbeugen und Pilling entfernen

Wer kennt die unschönen Knötchen und Fusseln nicht: Du hast deinen Pullover erst ein paar Mal getragen und schon bildet sich an verschiedenen Stellen Pilling. Wir erklären dir, wie diese Knötchen entstehen und verraten Tipps und Tricks, wie du ihnen vorbeugen und sie entfernen kannst.

Entstehung und Ursache von Pilling

Pilling ist vom englischen "Pill" abgeleitet und bezeichnet die Knötchen- und Fusselbildung auf textilen Oberflächen. Besonders anfällig für Fussel sind vor allem glatte Gewebe mit kurzen Fasern. Dabei können sowohl grob gestrickte Pullover als auch feiner Kaschmir betroffen sein. Pilling beeinträchtigt nicht die Funktionalität des Stoffes. Rein optisch lassen die Knötchen unsere Kleidung jedoch älter und verbrauchter aussehen als sie es oftmals ist.

Die Ursache für Pilling sind aneinander reibende Oberflächen: Dadurch lösen sich Fasern, die sich zu kleinen Fusseln verzwirbeln. Häufig betroffen sind Pullover, im Schwerpunkt das Areal unter den Achseln, der Rücken - dort wo er an der Stuhllehne reibt - oder auch die Hüfte auf Höhe der Handtasche. Darüber hinaus begünstigt die Reibung bei der Wäsche die Entstehung der Knötchen.

Pilling vorbeugen – Tipps und Tricks

Pilling vorbeugen

Die schlechte Nachricht zuerst: Gänzlich vermeiden kannst du die Knötchenbildung bei Pullovern & Co leider nicht. Mit diesen Tipps kannst du Pilling beim Tragen und bei der Wäsche jedoch reduzieren:

1. Vorbeugung durch Pflege des Gewebes: Entferne mit einer Fusselrolle regelmäßig lose Fädchen bevor sich Knötchen bilden. Hierfür direkt nach dem Kauf sowie vor jedem Tragen mit der Rolle über den Pullover streichen.

Mehr ...

2. Ursache minimieren durch schonendes Waschen

  • Stoffe mit ähnlicher Textur zusammen waschen
  • Kleidungsstücke auf links drehen und Wäschesäckchen benutzen
  • Möglichst den Schonwaschgang der Waschmaschine wählen oder Temperatur und Schleuderumdrehungen reduzieren
  • Flüssiges Feinwaschmitteln benutzen. Waschpulver reibt am Stoff bis er sich auflöst
  • Auf Weichspüler verzichten. Das macht die Oberfläche anfälliger für die Knötchenbildung
3. Kleidung nicht in den Trockner geben, das zieht die Fasern aktiv heraus. Lufttrocknen ist schonender.
Anti-Pilling-Ausrüstung:


Kleidung mit Anti-Pilling-Ausrüstung: Hierbei wird der Stoff mit einer filmbildenden Substanz veredelt, die das Herauslösen einzelner Fasern und damit die Knötchenbildung verhindert. Mit diesem Trick bleibt die Kleidung länger glatt und schön.

 

Pilling von Pullover & Co entfernen

Keine Sorge, Pullover und andere Kleidungstücke mit Pilling müssen nicht entsorgt werden. Mit diesen einfachen Tipps gelingt die Fusselentfernung ganz einfach.

Locker aufliegende Fusseln entfernst du mit einer Fusselbürste oder -Rolle. Gegen Pillings, die noch fest mit dem darunter liegenden Stoff verbunden sind, helfen Rasierer. Spezielle Fusselrasierer lösen die Knötchen schonend vom Kleidungsstück.
Mehr ...
Alternativ benutzt du zur Entfernung der Fussel einen herkömmlichen Rasierer mit einer scharfen, frischen Klinge. In beiden Fällen ziehst du den Pullover auf einem glatten Untergrund straff und fährst mit dem Rasierer vorsichtig und immer in der gleichen Richtung über die betroffenen Stellen. Die abgelösten Knötchen anschließend einfach herunterbürsten.

Achtung:

Bitte die Pilling-Knötchen nicht mit der Hand vom Kleidungsstück zupfen. Das führt zu Fadenziehern oder zu kleinen Löchern im Stoff. Fusselrolle und Fusselrasierer entfernen die Knötchen deutlich schonender.

 

Noch mehr Mode- und Haushaltshacks entdecken:
Daunenjacke richtig waschen
Daunenjacke richtig waschen
Zum Thema
Teppich richtig reinigen
Wir lieben Strick in grob und fein!

super

ging so

gar nicht