Bett quietscht

Bett quietscht

MEIN BETT QUIETSCHT – was kann ich tun?

Ein quietschendes Bett ist einfach nervig – sagen wir es, wie es ist. Und manche Betten quietschen schon, wenn du dich nur kurz zum Sockenanziehen hinsetzt. Vor allem, wenn man zu zweit in einem Bett schläft und der andere einen unruhigen Schlaf hat, kann dir das quietschende Bett den Schlaf rauben – und den letzten Nerv. Doch meist lässt sich das Quietschen in wenigen Schritten beseitigen. Oder doch lieber ein neues Bett anschaffen?

Was quietscht überhaupt?

Möchtest du das Bettquietschen beseitigen, musst du erst einmal den Ursprung lokalisieren. Dafür zerlegst du das Bett in folgende Einzelteile: Matratze, Lattenrost und Bettrahmen.

Zunächst checkst du die Matratze: Während Kaltschaum- und Latexmatratzen selten einen Mucks von sich geben, kann eine Federkernmatratze mit älteren Sprungfedern durchaus quietschen.

Die Matratze ist es nicht? Dann geht es an den Lattenrost. Belaste einzelne Latten, wackel aber auch am gesamten Rost. Besonders tückisch: Zusätzliche Verstrebungen, die du selbst anbringen musstest – hier können sich nach längerer Nutzung Schrauben lockern.

Gibt auch der Lattenrost keinen Ton von sich, geht es ans Bettgestell. Auch hier knarrt dein Bett gegebenenfalls. Wackle einmal an jeder Ecke: sowohl am Fuß als auch oben am Pfosten oder der Ecke sowie am Kopfteil des Betts. Übeltäter sind meist kleine Schrauben, die sich mit der Zeit gelockert haben.

Die Bettart bzw. das Material macht hier den Unterschied: Da sich vor allem Betten aus Massivholz auf Dauer etwas verziehen können, solltest du die Schrauben regelmäßig überprüfen. Bei Metallbetten kann es helfen, sie nachzufetten.

Keine Schraube locker – aber es quietscht noch immer?

Dann ist es vielleicht die Reibung zwischen zwei Teilen, wegen der dein Bett knarrt. Baue zunächst den Lattenrost wieder ins Bett ein und bringe ihn etwas in Schwung. Hörst du ein Quietschen? Dann reicht es oft, die Kontaktstellen zwischen Bettrahmen und Rost mit Filzgleitern oder dünnen Stoffstücken auszukleiden, um so die Geräusche zu eliminieren.

Filzgleiter unter dem Lattenrost und eventuell auch als seitlicher Puffer zwischen Lattenrost und Bettkasten

Filzgleiter

Warum quietschen Betten überhaupt?

Meist sind Betten millimetergenau zusammengebaut, um möglichst viel Stabilität zu gewährleisten. Die Materialien sind dann auf engem Raum durch Schrauben und Co. miteinander verbunden. Das bietet einiges an Konfliktpotenzial, das sich in Reibereien entlädt, die du dann mit anhören musst. Befolgst du die oben beschriebene Anleitung, sollte sich das Quietschen jedoch schnell in Luft auflösen.

Schläfst du auf einem Bettsofa oder einem Boxspringbett? Dann gestaltet sich das Auseinanderbauen etwas komplizierter. Frage in dem Fall lieber einen Fachmann, der alles professionell auseinanderbauen kann und dein quietschendes Bett wieder „stumm schaltet“.

Shopping Tipps

EcksofasJeansJackensinnvolles Spielzeug
Kontakt

Schreib uns
service@baur.de

Ruf uns an
09572 5050
 Telekom

täglich von 06.00 bis 23.00 Uhr

Versand, Rückgabe & Kosten
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • kostenloser Rückversand
  • Standardlieferung 5,95€
  • 24h-Lieferung, Wunschtermin, Versandkostenflatrate u.a. optional.
Unsere Zahlarten
BAUR folgen
BAUR App

Partner von baur.de

Preisangaben inkl. gesetzl. Steuer und zzgl. Service- & Versandkosten.

© BAUR Versand, 96222 Burgkunstadt