Sofas und Sessel aufpeppen
Sofas und Sessel aufpeppen
So machst du alte Polstermöbel wieder hübsch

Alt oder einfach nicht mehr zeitgemäß? Deine Polstermöbel lassen sich mit ein paar Handgriffen aufhübschen! So bringst du frischen Wind in dein Wohnzimmer oder schaffst dir eine gemütliche Relax-Oase. Wir zeigen dir Ideen, wie du alte oder verschmutzte Sofas und Sessel aufpeppen kannst. Mit ein wenig Basteleifer und Kreativität verleihst du Polstermöbeln einen neuen, modernen Charakter.

Aus Alt mach Originell!
Kleine Details, großer Unterschied: Kissen, Plaids und Decken

Die einfachste Methode, deine Polstermöbel aufzupeppen, sind Kissen, Plaids und Tagesdecken. Wenn du ein einfarbiges Sofa hast, geht das natürlich besonders einfach. Dann kannst du Accessoires in passenden Farben dazu kombinieren oder dich für kontrastierende Muster entscheiden. Hast du eine Auswahl an Kissen parat, kannst du sie je nach Stimmung wechseln oder kombinieren. Mustermix ist derzeit nicht nur im Modebereich extrem angesagt. Blumige sowie grafische Muster passen beispielsweise gut zusammen und verschönern Sofas und Sessel ganz leicht. Weitere einfache und günstige Ideen, um Polstermöbel optisch zu verbessern:

  • Kuschelweiche Fell-Plaids
  • Kissen und Tagesdecken im Barock-Stil
  • Material-Mix aus Seide und Fell oder Wolle und Veloursleder
  • Runde oder ungewöhnlich geformte Kissen statt klassisch-viereckiger Modelle

EBENFALLS EFFEKTIV:

Knallig-bunte Poufs als Eyecatcher neben der Couch. Das ist stylisch und gleichzeitig herrlich bequem, denn du erweiterst damit deine Liegefläche.

Sofabezüge selbst nähen

Alte Sofas und abgenutzte Sessel lassen sich mit Hussen ganz leicht aufpeppen. Sie erstrahlen dann in einem ganz neuen Gewand: mal modern, mal verspielt-romantisch, mal kräftig und energetisch – je nachdem, welchen Stoff du wählst. Zeitgemäß sind auf jeden Fall folgende Farben:

  • Sanfte Pastelltöne wie Beige und Denimblau
  • Meditative Nuancen wie Terrakotta, Senfgelb und Blutrot
  • Vitalisierende, anregende Farben wie frisches Salbei- oder Smaragdgrün
  • Moderne, urbane Töne wie Anthrazit und Schwarz

Kaputte Stellen oder Flecken, die du auch mit den besten Reinigern nicht mehr sauber bekommst, kannst du mit einer Sofahusse ganz einfach verdecken

DAZU BENÖTIGST DU:

  • Stoff: knitterarm, elastisch, maschinenwaschbar und in der Farbe deiner Wahl
  • Schnittmuster
  • Textilschere
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine

SO GEHT´S:

  • Schneide die Einzelteile des neuen Bezugs aus. Als Vorlage kannst du den Stoff auf das Sofa legen und die Ränder mit Kreide markieren.
  • Danach steckst du die Stoffstücke mit Nadeln zusammen und vernähst sie.
  • Nachdem du die Ränder versäubert und die Stecknadeln entfernt hast, kannst du dein Sofa mit der neuen Husse aufpeppen.
Umstyling mit Textilfarbe

Dein Sofa strahlt nicht mehr im selben Glanz wie früher? Dann sollte der erste Schritt eine Grundreinigung sein. Bleiben trotzdem noch hartnäckige Flecken zurück, kannst du diese übermalen

DAFÜR BRAUCHST DU:

  • Textilfarbe: ungiftig, abriebfest, wasserfest und UV-beständig
  • Alternativ Lederfarbe
  • Muster-Schablonen

Baumwolle, Wolle und Leder kannst du in der Regel recht einfach färben. Lass dich im Zweifel im Fachhandel beraten, welches Produkt das richtige ist. Abnehmbare Stoffbezüge färbst du mit Färbemittel in der Waschmaschine. Alternativ kannst du die Oberfläche mit Acryllack anmalen und tolle Muster zaubern.

Wer Sessel und Sofa aus Leder wieder aufpeppen will, besorgt sich im Fachhandel Lederfarbe. Diese deckt gut, sodass Abnutzungsspuren und Verfärbungen zuverlässig überdeckt werden. Du kannst das Möbelstück mit einem ähnlichen Ton auffrischen oder in einer ganz neuen Farbe gestalten. Wichtig: vorab die Oberfläche gründlich reinigen, Herstellerangaben beachten und Farbe gut trocknen lassen.

Wichtig

Vorab die Oberfläche gründlich reinigen, Herstellerangaben beachten und Farbe gut trocknen lassen.

Vom ausrangierten Möbelstück zum Kunstwerk: Sofa, Sessel und Hocker reparieren
Polsterfüllung erneuern

Gebrauch hinterlässt seine Spuren: Dein Lieblingssessel oder deine geliebte Couch sind nach Jahren durchgesessen, doch das Design gefällt dir immer noch gut? Dann repariere deine Polstermöbel, anstatt sie wegzuwerfen und zu ersetzen. Einzelne Schaumstoffpolster kannst du einfach nachfüllen oder austauschen. Bei Federkernpolstern holst du dir am besten professionelle Hilfe, außer du kennst dich aus.

Ebenfalls eine Möglichkeit, um Sofas oder Sesseln eine neue Optik zu geben, die perfekt zu deinen Wohnzimmermöbeln passt: Tausche einfach die Füße aus. Edelstahl wirkt clean, Holz dagegen rustikal. Farbige Kunststoffe können willkommene, fröhliche Farbkleckse in deinem Wohnbereich sein.

Alte Couches, Sessel und Stühle neu polstern
Polstern

DAZU BENÖTIGST DU:

  • Schere
  • Stoffkleber
  • Großer Tacker/ Möbeltacker
  • Schaumstoff
  • Gummiband
  • Stoff
  • Hammer
  • Stoffnägel

Das alte Sofa von Oma pimpen? Kein Problem. Durch neuen, modernen Stoff wird es zum Highlight deines Zuhauses. Such dir deine Lieblingsfarbe oder ein frisches Muster aus, hole die nötigen Geräte aus der Garage und schon kann es losgehen. Was brauchst du, um Sofas, Sessel oder Stühle aufzuhübschen, indem du sie neu beziehst?

• Zuerst schraubst du Füße, Rücken- und Armlehnen ab.
• Dann entfernst du Klammern und ziehst den Stoff ab.
• Diesen kannst du als Vorlage für den neuen Bezug verwenden.
• Schneide diesen aus und tackere ihn wieder fest.

WICHTIG:
nicht traurig sein, wenn das Ergebnis nicht perfekt aussieht. Freue dich lieber über dein persönliches DIY-Einzelstück, das du mit deinen eigenen Händen erschaffen hast

Scheren
Upcycling: Alte Sofa und Sessel weiterverwerten

Dein Polstermöbelstück ist kaputt und du bist fast schon auf dem Weg zum nächsten Möbelhaus? Schau es dir vorher noch mal genau an. Vielleicht hat es doch noch nicht ganz ausgedient. Selbst wenn die Basis bereits beschädigt ist, kannst du die Polster möglicherweise noch wiederverwenden. Wie wäre es zum Beispiel mit einem neuen Upcycling-Projekt?

  1. Besorge dir 4 Paletten.
  2. Schleife sie ab und lasse sie mit einem schützenden Lack ein.
  3. Baue daraus eine Bank.
  4. Reinige die Polster deiner alten Couch und lege sie auf die Bank.

Und schon ist das individuelle DIY-Sofa fertig und hübscht deine Terrasse auf. Hast du dafür Sitzpolster von Omas Wohnzimmer-Couch verwendet, entsteht Vintage-Charme, der derzeit wieder voll im Trend ist.

Unseren Newsletter abonnieren & Rabatt als Dankeschön erhalten
Ich möchte in Zukunft mit dem kostenlosen Newsletter von BAUR Versand GmbH & Co KG über alle Angebote und Aktionen informiert werden. Ich weiß, dass ich den Newsletter jederzeit wieder hier abbestellen kann.
Mindesteinkaufswert nach Retoure: 50,-€, ausgenommen sind Artikel der Marken: Caso, Smeg, KitchenAid, Liebherr und dyson. Diese Aktion ist nicht kombinierbar mit anderen Vorteilen. Keine Barauszahlung oder nachträgliche Verrechnung möglich. Einmalig innerhalb von 6 Monaten auf die Sortimente Mode, Schuhe, Wohnen im Rahmen einer Online-Bestellung gültig.