Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Bleib im Gleichgewicht mit einem Balance Board! Was es für unterschiedliche Modelle gibt und für wen sich die Gleichgewichtstrainer besonders gut eignen, erfährst du in unserem Ratgeber.


Ratgeber Balance Board

Mit beweglichen Geräten zu mehr Gleichgewicht

Aufgeregt öffnest du das Fenster in deinem Hotelzimmer und schaust auf die schneebedeckten Berge. Endlich wieder Snowboarden! Damit du nach langer Pause auch wirklich fit fürs Board bist, hast du die letzten Wochen zuhause auf deinem Balance Board trainiert. So hast du deine Beinmuskulatur gezielt gestärkt und deinen Gleichgewichtssinn auf den kommenden Wintersport vorbereitet. Was es für unterschiedliche Balance Boards gibt und wie sich damit trainieren lässt, erfährst du in diesem Ratgeber:

Effektives Training der Tiefenmuskulatur mit dem Balance Board

Ein Balance Board ist im Grund eine ganz simples Trainingsgerät – es hat eine runde Standfläche und eine abgerundete Unterseite. Um darauf zu stehen, müssen deine Sinne einiges leisten. Ein tolles Trainingsgerät also für eine bessere Balance, das nebenbei deine tief liegenden Muskeln beansprucht.

Neben dem klassischen Balance Board gibt es eine große Auswahl an Balance-Geräten und viele verschiedene Übungs-Möglichkeiten. Ob im Stand, in der Hocke, beim Knien oder wenn du Liegestütze machst: jede der Übungen wird durch das Benutzen eines Balance Boards anspruchsvoller und du erzielst bessere Trainingserfolge. Balance-Geräte im Allgemeinen bieten Einsteigern, Geübten, Hobby- und Leistungssportlern gleichermaßen die Möglichkeit, mit nur wenigen Minuten Training pro Tag schnell spürbare Erfolge zu erzielen. Nebenbei sind die Geräte für junge aber auch ältere Menschen geeignet, um ihre Fitness zu steigern, die Muskulatur zu trainieren und zum Beispiel Rückenproblemen vorzubeugen.

Tipp: Um dein Training noch anspruchsvoller zu gestalten, kannst du zusätzlich Gewichte oder Hanteln tragen.

Gleichgewicht ist alles: Verschiedene Arten von Balance Boards

Das Angebot an Balancetrainingsgeräten ist breit gefächert und reicht von Balancewippen bis zu aufblasbaren Halbkugeln. Eine Übersicht über die unterschiedlichen Balance Boards findest du hier.

Klassische Balance-Boards

Das klassische Balance Board hat eine feste, kreisrunde Standfläche und eine Halbkugel als Unterseite. Hierauf lässt sich im Stehen das Gleichgewicht trainieren oder auch zum Beispiel der Schwierigkeitsgrad beim Liegestütz erhöhen. Indem du mit verschiedenen Übungen kontinuierlich den Schwierigkeitsgrad steigerst, erzielst du immer wieder Forstschritte, ohne dabei das Trainings-Gerät wechseln zu müssen.

Tipp: Bei deinen Übungen solltest du für einen sicheren Stand immer Sportschuhe tragen.

Balancekreisel

Diese Modelle ähneln den klassischen Balance Boards, nur dass hier entweder die Halbkugel deutlich kleiner ist oder sich eine bewegliche Feder zwischen zwei Platten befindet. So erhält das Gerät bei Benutzung eine deutlich stärkere Neigung, wodurch es noch schwieriger wird, die Balance zu halten. Hierauf kann für Ungeübte schon einfaches Stehen zur Herausforderung werden! Durch regelmäßiges Üben auf dem Balancekreisel verbessert sich innerhalb weniger Wochen die Körperbeherrschung und vor allem Kinder und Jugendliche haben Spaß daran, auf dem wackligen Untergrund die Balance zu halten.

Federbrett

Federbretter gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Größen und für einfachere oder anspruchsvollere Gleichgewichtsübungen. Modelle mit großer Standfläche von bis zu 180x60 cm ermöglichen es dir, eine Verbesserungder gesamten Haltungs- und Bewegungskoordination zu erzielen und werden daher gerne im Sport- und Therapiebereich eingesetzt. Die Federn passen sich stets deinem Körpergewicht und an deinen Bewegungen reaktiv an, wodurch sie besonders für Übungen zur Gangschulung, nach Verletzungen oder auch für Stabilisierungsübungen super geeignet sind.

Tipp: Um deinen Boden zu schützen, kannst du während des Trainings auch eine Sportmatte unter das Board legen.

Balancewippen

Eine Balancewippe erinnert ein bisschen an ein Skateboard ohne Räder, das man auf eine bewegliche Rolle gelegt hat. Auf der Rolle zu balancieren ist anspruchsvoll und besonders bei Sportlern, die surfen oder snowboarden, sehr beliebt. Damit lässt sich neben dem Koordinationsvermögen auch Rücken-, Bauch- und Beinmuskulatur trainieren.

Aufblasbare Halbkugeln

Durch die Konstruktion dieser wackeligen Halbkugel wird deine Muskulatur gezwungen, ständig die ungleichmäßige Belastung auszugleichen. Bei diesem Modell stehst du nicht auf einer flachen Plattform, sondern versuchst auf der beweglichen Halbkugel die Position zu halten. Das fördert die für die Feinmotorik verantwortliche inter- und intramuskuläre Koordination und kann für ein intensives Training der Bein-, Hüft-, Bauch- und Rückenmuskulatur genutzt werden. Zusätzliche Zugbänder gestalten das Training noch vielfältiger und sorgen für Abwechslung.

Tipp: Mit Fitnessbändern kannst du gleichzeitig deine Arme trainieren.

Gleichgewichtstrainer auf Rädern

Bei diesen Varianten stehst du mit den Füßen auf einer kleinen oder größeren Trittfläche, an die Räder verschraubt sind. Als Ganzkörpertrainingsgerät trägt es zur Verbesserung der Haltungs- und Bewegungskoordination bei. Das Fahren auf diesem Balance Board simuliert das Gehen und fordert den fließenden Lastwechsel zwischen linkem und rechtem Bein. So kann sich das Reaktionsvermögen, die Beinachsenstabilität und somit die Gangsicherheit verbessern. Bei manchen Modellen können die Räder und Achsen individuell angepasst werden, während zusätzliche höhenverstellbare Teleskopfesthaltestützen für mehr Sicherheit sorgen können.

Körper in Balance: Für wen eignen sich die Boards und Bretter?

Balance Boards gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und genauso vielseitig lässt sich damit trainieren. Für wen sich das Training darauf und damit besonders gut eignet, verrät dir diese Übersicht.

  • In der Reha werden Balance Boards oft zur Rehabilitation nach Hüftgelenksoperationen, Fuß- oder Knieverletzungen eingesetzt. Allein durch das Stehen auf dem Brett werden die stabilisierenden Muskeln rund um die betroffene Stelle aktiviert.
  • Ältere Menschen können durch regelmäßiges Üben auf einem Balance-Gerät die Muskulatur stärken, den Gleichgewichtssinn trainieren und so einer Sturzgefahr vorbeugen. Zudem hilft ein stetig gesteigertes Balance Training dabei, sich vor einen Verschleiß von Knie- und Sprunggelenk zu schützen.
  • Hobbysportler und auch Profiathleten nutzen Balance Boards für ein ausgewogenes Training, um ihre Tiefenmuskulatur zu kräftigen und die Koordination zu verbessern. Durch die kompakte Größe der Balance-Geräte können Sportler auch zuhause selbstständig trainieren und ihr Leistungslevel steigern oder ihr Training gezielt ergänzen und noch anspruchsvoller gestalten.

Fazit: Vielseitiges Trainingsgerät für Balance und Koordination

Mit einem Balance Board steigerst du hauptsächlich deine Balance und Koordination. Es hilft aber auch die Tiefenmuskulatur zu stärken und kann vielseitig im Training eingesetzt werden. Die wichtigsten Infos rund um die wackligen Boards findest du hier noch mal zusammengefasst:

  • Mit einem klassischen Balance Board kannst du stetig den Schwierigkeitsgrad deiner Übungen steigern. Ein Balancekreisel ist dem sehr ähnlich, hat aber einen noch stärkeren Neigungswinkel. Aufblasbare Halbkugeln sind wie umgekehrte Balance Boards, bei denen du auf der runden Seite versuchen musst, den Stand zu festigen.
  • Gleichgewichtstrainer auf Rädern und Federbretter werden viel in der Reha eingesetzt, da sie ganzheitlich zur Verbesserung der Haltungs- und Bewegungskoordination benutzt werden können. Deutlich anspruchsvoller sind Balancewippen, die besonders bei Winter- oder Wassersportlern beliebt sind.
  • Die unterschiedlichen Boards, Kugeln und Wippen werden oft auch für Patienten zur Rehabilitation nach Verletzungen und Operationen eingesetzt. Ebenso gut eignen sie sich für ältere Personen zur Sturzprävention und für Hobby- und Profisportler um noch anspruchsvoller zu trainieren.
Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!