Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Beim Wandern ist der Weg das Ziel. Und damit du diesen Weg auch genießen kannst, ohne über schmerzende Füße nachzudenken, brauchst du die passenden Wanderschuhe. Für welches Terrain sich die unterschiedlichen Modelle eignen und was du vor dem Schuh-Kauf beachten solltest, erfährst du in diesem Ratgeber.


Ratgeber Wanderschuhe

Robustes Schuhwerk für lange Wanderungen

Wochenlang hast du deine neuen Wanderschuhe eingelaufen und jetzt kommen sie endlich zum Einsatz. Über Stock und Stein legst du Kilometer nach Kilometer zurück und genießt dabei die schöne Umgebung. Auch wenn es mal was steiler bergab geht, du eine Pfütze übersiehst oder das Terrain plötzlich anspruchsvoller wird, unterstützen dich deine robusten Schuhe. Was es für unterschiedliche Wanderschuhe gibt und worauf du beim Kauf achten solltest, verrät dir dieser Ratgeber:

Darum sind die passenden Wanderschuhe so wichtig

Beim Wandern sind die richtigen Schuhe das A und O und ein essentieller Bestandteil deiner Wander-Ausrüstung. Denn der passende Wanderschuh verhindert nicht nur, dass du Blasen an den Füßen bekommst, sondern sorgt auch dafür, dass du auf unebenem Gelände sicher unterwegs bist. So minimierst du die Verletzungsgefahr und kannst du dich ganz auf dein Outdoor-Erlebnis und die schöne Natur konzentrieren, statt dich mit schmerzenden Füßen herumzuärgern.

Tipp: Ein praktischer Wanderrucksack rundet deine Wander-Ausrüstung ab. Setze auf ein Modell mit gepolsterten Schulterträgern und einem Lendenwirbelpolster, das dir hohen Tragekomfort auf langen Touren bietet.

Von geraden Wegen bis ins Gebirge: Unterschiedliche Wanderschuhe

Bei der Wahl des passenden Wanderschuhs kommt es vor allem auf das Einsatzgebiet und die von dir geplante Tour an. Denn so vielfältig wie deine Aktivitäten sind, fällt auch die Auswahl an Outdoorschuhen aus. Schau in die Übersicht, um den passenden Schuh für deine Tour zu finden.

Outdoorsandalen: Luftige Begleiter für nicht-alpine Strecken

Outdoorsandalen sind wesentlich leichter und luftiger als hohe Wanderstiefel und eignen sich deshalb gut für nicht-alpine Strecken und Wanderungen auf weitestgehend geraden oder asphaltierten Wegen. Durch die offene Passform sorgen diese Modelle für eine gute Luftzirkulation am Fuß, was du vor allem bei hohen Temperaturen als angenehm empfinden wirst. Zudem stützen elastische Gummischnürungen sowie ein flexibles Außenmaterial auch auf langen Strecken dein Fußgelenk.

Wanderschuhe: Flexible Outdoorschuhe für kurze Tagestouren

Wanderschuhe sind robuste Halbschuhe und eignen sich besonders für ausgedehnte Waldspaziergänge, Wanderungen, Touren auf meist ebenen Strecken und kurze Tagestouren mit leichtem Gepäck. Die Schuhe, die oft aus einem synthetischen Material bestehen, haben ein geringes Eigengewicht und sind so auch bei mehrstündigen Touren komfortabel. Eine griffige Sohle sorgt dafür, dass du auch auf rutschigen Untergründen guten Halt hast, während spezielle Membranen im Schuh deine Füße vom Schwitzen abhalten.

Tipp: Wanderschuhe mit niedrigem Schaft eignen sich auch toll zur sportlichen Nutzung im Alltag, zum Beispiel beim Nordic Walking.

Wanderstiefel: Robustes Schuhwerk für actionreiche Gebirgstouren

Wanderschuhe mit knöchelhohem Schaft schützen dich vor unkontrolliertem Umknicken und vor unangenehmen Stößen gegen das Sprunggelenk. Das ist besonders bei ausgedehnten Tagestouren und beim Einsatz auf steilem oder schwierigem Gelände wichtig. Mit einem tiefen Profil, dem robusten Schaft und wärmendem Innenmaterial sind deine Füße so aufs Gebirge vorbereitet.

Tipp: Im Gebirge schlägt das Wetter schnell mal um. Mit einer Regenjacke bist du bei Nässe geschützt.

Tipps vor dem Kauf: So vermeidest du schmerzende Füße

Bei der großen Auswahl an Wanderschuhen ist es gar nicht so leicht, das passende Modell zu finden. Diese Tipps machen dir die Auswahl etwas leichter und helfen dir auch nach dem Kauf, schmerzende Füße zu vermeiden.

  • Achte auf die richtige Passform. Kaufe den Wanderschuh lieber etwas zu groß und weit als zu klein und eng. So ist ein hoher Tragekomfort auch noch gewährleistet, wenn der Fuß nach einer mehrstündigen Tour oder bei Hitze anschwillt oder du mit Schuheinlagen unterwegs bist.
  • Bedenke beim Kauf, dass deine Schuhgröße nicht immer zu 100 Prozent fix ist. Morgens sind deine Füße nämlich etwas kleiner als nachmittags, was eine natürliche körperliche Reaktion auf Beanspruchung und äußere Umstände wie das Wetter ist. Bei Einsätzen im Winter ist es außerdem wichtig, mehr Platz für dicke Socken einzuplanen.
  • Vor dem ersten richtigen Einsatz solltest du deine neuen Wanderschuhe gut einlaufen. Mit den passenden Wandersocken kombiniert, passt sich der Schuh erst beim Einlaufen richtig an den Fuß an und ist so auch bei langen Touren bequem.
  • Geht es bergauf, solltest du deine Schuhe nicht zu eng schnüren, damit der Fuß flexibel bleibt. Bergab solltest du die Schnürung aber nachziehen, damit deine Füße den nötigen Halt finden.

Vier Pflegetipps: So bleibt dein Schuhwerk sauber

Wanderschuhe haben je nach Obermaterial unterschiedliche Pflegeansprüche. Damit deine neuen Schuhe dich auch lange auf Outdoor-Abenteuern begleiten können, findest du hier ein paar Tipps zur Pflege.

  1. Schuhe aus Leder können durch Feuchtigkeit schnell trocken und brüchig werden. Darum solltest du diese Modelle regelmäßig mit der passenden Schuhpflege wie Schuhwachs oder Stiefelfett bearbeiten.
  2. Groben Schmutz auf Wanderschuhen aus Synthetik mit warmem Wasser und einer Bürste entfernen. Entnehme vor der Reinigung das Fußbett und die Schnürsenkel.
  3. Lass die Schuhe nach dem Reinigen nicht in der prallen Sonne oder auf der Heizung trocknen.
  4. Schuhwerk aus Leder und Synthetik regelmäßig mit einem Imprägnierspray behandeln.

Fazit: Wanderschuhe sind ein wichtiger Teil der Ausrüstung

Mit dem passenden robusten und rutschfesten Wanderschuh hast du einen tollen Begleiter für deine Erkundungen in der freien Natur. Erfahre hier noch mal zusammengefasst, für welche Tour sich welcher Wanderschuh eignet:

  • Für Wanderungen auf nicht-alpinen Strecken und an warmen Sommertagen eignen sich luftige Outdoorsandalen. Diese stützen deine Füße auch auf langen Touren und bei hohen Temperaturen.
  • Für kurze Tagestouren oder lange Spaziergänge im Wald greifst du zu flexiblen Wanderschuhen mit niedrigem Schaft. Die leichten Modelle fühlen sich auch nach mehreren Stunden nicht schwer an den Füßen an und sorgen dank rutschfester Sohle für gute Trittsicherheit.
  • Für Touren im Gebirge, oder steilen und schwierigem Gelände, brauchst du Wanderschuhe mit hohem Schaft. So bist du vor unkontrolliertem Umknicken geschützt.
  • Laufe deine Wanderschuhe vor dem ersten Einsatz gut ein und bedenke beim Kauf, dass deine Füße im Laufe des Tages etwas größer werden und bei Hitze anschwellen können.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!