Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

4k-Fernseher

4k-Fernseher eröffnen dir mit einer horizontalen Bildauflösung von 4.000 Pixeln eine neue Dimension des Fernsehens. Doch wofür steht 4k genau? Bezeichnet 4K und UHD-TV dieselbe Technik? Und welche Vorteile bieten UHD-Fernseher? Im Ratgeber entdeckst du anschauliche Erklärungen der einzelnen Begriffe und eine Übersicht der grundlegenden Funktionen.


4k-Fernseher: das Geheimnis hinter kristallklaren Bildern

Hast du bereits von 4k-Fernsehern gehört und überlegst, was hinter deren Technik steckt und ob die Anschaffung lohnenswert ist? 4k- oder UHD-TV verbannt Full HD in die Vergangenheit und öffnet die Türen zu einem vollkommen neuen Fernseherlebnis. Bilder in 4k-Auflösung sind gestochen scharf und detailreich – Eigenschaften, die vor allem bei großen Fernsehern einen deutlichen Unterschied ausmachen. 4k-Fernseher sind in Flat- und Curved-Ausführungen, mit Plasma-, LCD- und OLED-Displays und Bildschirmdiagonalen von bis zu 75 Zoll erhältlich – die selbst bei kurzem Sitzabstand noch optimale Sicht garantieren.

4k-Fernseher: für grandiose Bilderlebnisse

Planst du die Anschaffung eines neuen Fernsehers und stehst vor der Wahl zwischen einem SD-, Full-HD- oder 4k-Gerät? Zunächst löste Full HD mit seiner High Definition (HD) die Standard Definition (SD) ab. Nun schrauben ultrahoch auflösende (UHD) Fernseher, auch UHD TV, Ultra HDTV oder 4k genannt, als nächste Generation das Level der Bildqualität noch einmal höher. 4k wird im Sprachgebrauch synonym mit dem Begriff UHD verwendet, obwohl es zwischen beiden feine Unterschiede gibt.

Die Formate SD, HD, UHD und 4k unterscheiden sich in der Auflösung und in dem Seiten-Verhältnis von Länge und Breite. Die Bildauflösung wiederum resultiert aus der Pixelanzahl. Die folgende Übersicht zeigt dir auf einen Blick, was das konkret bedeutet.

SD

HD

UHD

4k

Bezeichnung

Standard Definition

High Definition, gelegentlich auch 2k

Ultra High Definition

vierfache HD-Auflösung

Seitenlängen-Verhältnis

16:9

16:9

16:9

21:9

Auflösung in Pixel

720 x 576

1.920 x 1.080

3.840 x 2.160

4.096 x 2.160

Wie du siehst, entspricht die Auflösung bei UHD dem Vierfachen von HD und dem Zwanzigfachen von SD. 4k kommt vor allem bei digitalen Kinos (DCI) zum Einsatz. In der Praxis steht der Begriff 4k für alle Auflösungen mit 4.000 horizontalen Pixeln. Bei 4k und UHD-TV handelt es sich also gleichermaßen um UHD-Fernseher.

Welche Vorteile bietet ein 4k-Fernseher?

Mit 4k hat die Zukunft des Fernsehens bereits heute Einzug in die Realität gehalten. Die Auflösung ist fantastisch, die Technik ausgefeilt und der Preis mittlerweile erfreulich erschwinglich. Die Verfügbarkeit an Inhalten mit 4k-Auflösung ist derzeit zwar noch begrenzt, steigt jedoch kontinuierlich.

Das Bild eines UHD-Fernsehers ist auch ohne 4k-Inhalt besser als zuvor. Dahinter steckt das sogenannte Upscaling, bei dem der Fernseher Bildinhalte optimiert. Das funktioniert, indem Bilder durch unterschiedliche Verfahren auf eine höhere Pixelanzahl hochgerechnet oder -skaliert werden.

Die Größe des Fernsehgeräts und der Bildabstand

Die einzelnen Bildpunkte bei 4k-Fernsehern fallen viermal kleiner aus als bei Full-HD-TVs. Aus diesem Grund profitierst du vor allem bei großen Geräten ab 46 Zoll von der hoch auflösenden Bildqualität. Die bisherigen Sitzabstände relativieren sich und du kannst den durchschnittlichen Abstand von zwei Metern auch bei einem größeren Fernseher beibehalten. Wo der Bildschirmdiagonale bislang durch die Größe des Wohnzimmers Grenzen gesetzt waren, verschieben sich diese mit 4k-Fernsehern nach oben.

Als Faustregel gilt: Der optimale Sitzabstand beträgt beim 4k- und UHD-TV das Eineinhalbfache der Bildhöhe. Hast du beispielsweise vor, einen 4k-Fernseher von Sony mit 65 (64,5) Zoll zu kaufen, beträgt die Bildschirmdiagonale 163,9 Zentimeter (Zoll x 2,54 ergibt die Zentimeter). Die Abmessungen des Geräts liegen bei L 145,8 x H 83,9 x T 3,6 cm. Wenn du die Höhe mit 1,5 multiplizierst, folgt daraus ein idealer Sitzabstand von 125 Zentimetern. Dadurch werden nun auch in klein dimensionierten Wohnzimmern Fernsehgeräte mit 45 Zoll und aufwärts attraktiv.

Wie nutzt du deinen Fernseher?

Moderne Fernseher dienen, je nach Ausstattung, als Multimediageräte und Entertainment-Center:

  • Empfangen von Fernsehprogrammen öffentlich-rechtlicher und privater Sender
  • Ansehen von DVDs und Blu-Rays
  • Abspielen von YouTube-Videos
  • Streamen von Filmen und Serien via Netflix, Amazon und weiteren Streaming-Diensten
  • Musikhören
  • Dateien wie beispielsweise Urlaubsfotos von deinem Laptop ansehen
  • Spielen via Xbox und PlayStation

Vor allem bei Streaming-Diensten und auf dem Spielesektor ist das Angebot an 4k-Inhalten schon heute groß. Damit du deinen neuen Fernseher in vollem Umfang auf oben beschriebene Weise nutzen kannst, benötigt er weitere Ausstattungen. Diese führen direkt zum Stichwort Smart TV, der mit integriertem WLAN erfreut.

4k Ultra HD trifft auf Smart TV

Sony, LG, Samsung, Sharp, Philips, Panasonic & Co haben sie alle im Programm: Fernseher mit den Ausstattungsmerkmalen 4K Ultra HD und Smart TV. Diese Modelle verfügen über eine brillante 4k-Auflösung und haben die Funktionen eines Smart TVs integriert. Dazu zählen WLAN, Bluetooth, ein Browser, Smartphone- und Tablet-Apps, Media-Share-Programme und vorinstallierte Verbindungen zu Streaming-Diensten. Den genauen Umfang findest du bei der Beschreibung des jeweiligen Geräts.

Weitere Begriffe, an denen du beim Kauf eines UHD-Fernsehers nicht vorbeikommst

Beim Vergleich des Online-Angebots an 4K-Fernsehern stößt du unweigerlich auf eine Reihe von Bezeichnungen und Abkürzungen: LED, OLED, HDMI, HDR, Ci-Module und Triple-Tuner sind einige davon. Mithilfe der nachfolgenden Tabelle bewahrst du die Übersicht:

LCD

Bei einem Liquid Crystal Display handelt es sich um einen Flüssigkristall-Bildschirm. Das bildgebende Panel wird von hinten – zumeist durch Leuchtstoffröhren – angestrahlt.

LED

Dies ist eine hochwertige und stromsparende Bauart von LCD-TVs, bei der die Light Emitting Diode als Hintergrundbeleuchtung des Fernsehpanels dient.

OLED

Organische Leuchtdioden liefern, bei Bildschirmen verarbeitet, zugleich Beleuchtung und brillante Farbe. Da jedes einzelne Pixel leuchtet, zeichnen sich OLED-Displays durch einen hohen Kontrast aus.

Flat und curved

Neben den flachen Flat Screens entdeckst du Curved-Varianten mit konkav – nach innen – gebogenem Bildschirm. Diese wirken besonders stylish und ziehen dich förmlich ins Geschehen.

HDMI

Das High Definition Multimedia Interface ist eine Schnittstelle für digitale Ton- und Bildübertragungen in Form eines Kabels. HDMI-Kabel bieten eine hohe Übertragungsqualität.

HDR, HDR10 und HDR10+

Die High Dynamic Range bezeichnet eine Technologie, die mit tieferen Schwarzwerten und einem helleren Display kontrastreichere Bilder und einen größeren Farbumfang ermöglicht. Über noch mehr Helligkeitsstufen verfügen HDR10-Displays, die 10-Bit-Daten verarbeiten. HDR10+ ist die Weiterentwicklung, bei der, im Gegensatz zu den Vorgängern, jedes Bild dynamisch bearbeitet werden kann.

Dolby Vision

Dieses Bildformat steht in direkter Konkurrenz zu HDR10+. Es verarbeitet 12-Bit-Daten, die ebenfalls dynamisch auf jedes Bild eingestellt werden können.

Ultra HD Premium

Aufgrund der oftmals verwirrenden Bezeichnungen rief die UHD Alliance dieses Logo ins Leben. Es garantiert dir, dass dieser Fernseher eine Auflösung mit UHD-Standard und eine HDR10-Wiedergabe vereint. Nur HDR10+ und Dolby Vision sind höherwertiger.

DVB-C, DVB-S und DVB-T

DVB-C ist die Abkürzung für Kabel-, DVB-S für Satelliten-, DVB-T für terrestrischen Empfang.

Triple Tuner

Hat dein Fernseher diesen verbaut, empfängst du alle drei der oberhalb beschriebenen Empfangswege, ohne einen zusätzlichen Receiver zu benötigen.

CI und CI+

In den Schacht des Common Interface kannst du ein Modul mit einer Smartcard zur Entschlüsselung verschlüsselter Programme stecken.

Neben standardisierten Abkürzungen und Zertifizierungen wie den oben angeführten entdeckst du solche, die Marketing-Kreationen diverser Anbieter bezeichnen: SUHD, QLED, Super UHD und Triluminos sind einige davon.

Welcher wird dein neuer 4k-Fernseher?

Nachdem Klarheit zu allen Begriffen, Funktionen und Unterschieden herrscht, ist es ein Leichtes, mit wenigen Klicks online den passenden UHD-Fernseher zu bestellen. Zudem profitierst du von der komfortablen Lieferung zu dir nach Hause.

  • Wenn du den Kauf eines Fernsehers planst, macht es Sinn, ein Gerät mit brillanter 4k-Auflösung zu wählen. Dieses findest du unter den Namen 4k-Fernseher, UHD-TV oder UHD-Fernseher.
  • Dank Upscaling genießt du in jedem Fall ein besseres Bild – auch wenn herkömmliche Fernsehsender noch nicht so viele 4k-Inhalte bereitstellen.
  • Du profitierst auch beim Streamen, Spielen und Videoschauen auf deinem Fernsehgerät von der hoch auflösenden Ultra High Definition. In diesem Fall benötigst du einen 4k-Fernseher, der eine WLAN-Anbindung inkludiert und als Smart TV ausgewiesen ist.
  • Streaming-Anbieter wie Netflix und Amazon präsentieren dir ein gutes Angebot an Filmen und Serien mit 4k-Auflösung.
  • Da sich der erforderliche Sitzabstand bei UHD-Fernsehern deutlich verringert, kannst du dir auch bei kleinen Räumen den Wunsch nach einem großen Fernsehgerät erfüllen.

Entscheide dich online für dein Lieblingsmodell und lasse dir deinen 4k-Fernseher bequem nach Hause liefern!

Trends, Neuigkeiten & 10% Rabatt* sichern