Seite
1
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Eine Fußmatte vor der Tür sieht hübsch aus und spart dir viel Arbeit. Hier erfährst du, was diese gut durchdachten Vorleger alles können und wie du sie als dekorativen Blickfang einsetzt. Außerdem enthält der Ratgeber praktische Tipps und Hinweise zu Auswahl und Pflege der Schmutzfangmatten und -läufer. Hier entdecken

Seite
1

Fußmatten – praktische Schmutzfänger mit attraktiver Optik

Eine Fußmatte oder Schmutzfangmatte fängt Verunreinigungen und Nässe auf, die Besucher mit Straßenschuhen von draußen hereintragen. Damit schützen diese gut durchdachten Eingangsmatten Fliesen, Parkett und andere Bodenbeläge vor Verschmutzung. Gleichzeitig sehen Fußmatten chic aus und verleihen deinem Wohnambiente vor der Haustür oder im Flur im Nu eine individuelle Note. Sie heißen Gäste herzlich willkommen oder sorgen mit witzigen Aufdrucken und Sprüchen für gute Laune. Dieser Ratgeber zeigt dir, welche unterschiedlichen Fuß- und Schmutzfangmatten es gibt und was du beim Kauf beachten solltest.

Fußmatten erhöhen die Sauberkeit in Flur und Wohnung

Eine Fußmatte ist meist ein wichtiges Bindeglied zwischen Innen- und Außenbereich. Sie dient als praktische Schmutzbarriere. Streifst du dir die Füße an diesen Vorlegern ab, bleibt grober Schmutz wie kleine Steinchen, Lehm und Erde in ihren Fasern haften und du trägst ihn nicht in den Wohnbereich. An Tagen mit schlechtem Wetter kommt zudem noch die Feuchtigkeit der nassen Schuhe hinzu. Bei stark benutzen Bereichen wie dem Eingang von Mehrfamilienhäusern und Geschäftsräumen macht sich das besonders stark bemerkbar. Auch große Familien tragen im Laufe des Tages eine Menge Straßenschmutz ins Haus. Um diesem Dreck möglichst effektiv vorzubeugen, legst du am besten mehrere Schmutzfangmatten an strategischen Punkten aus. Das ist zum Beispiel

  • vor der Eingangstür des Wohn- oder Geschäftshauses
  • vor deiner Haus- oder Wohnungstür
  • vor Terrassen- und Balkontüren
  • vor der Kellertür
  • im Wohnbereich hinter deiner Haustür sowie hinter anderen Zugängen von draußen wie Terrassen- und Balkontür oder Kellertür

Dieses System aus verschiedenen Funktionsfußmatten hat den Vorteil, dass sich Besucher vor der Eingangstür bereits groben Schmutz und Nässe von den Füßen abtreten. Die weiteren Fußmatten im Innenbereich ermöglichen eine zusätzliche Reinigung des Schuhwerks und halten in der Regel auch feinere Schmutzpartikel zurück. Im Ergebnis sind die Böden dahinter wesentlich sauberer und trockener als ohne die Hilfsmittel.

Welche Fußmatte für welchen Zweck?

Je nach Einsatzgebiet gibt es andere Schmutzfangmatten. Sie bestehen aus unterschiedlichen Materialien und haben verschiedene Oberflächen.

Eine Fußmatte für den Außenbereich kommt intensiv mit Verschmutzungen in Kontakt. Für diesen Bereich eignen sich grobe Gewebe und robuste Materialien besonders gut. Fußmatten für diesen Bereich bestehen aus

  • Naturfasern wie Sisal,
  • grob gewebten Synthetikfasern,
  • Gummi- oder Kunststoffgittern oder
  • gröberen und feineren Längsstreifen.

Diese Vorleger kratzen den Schmutz wie eine Bürste von den Schuhen und Stiefeln. Auch Schnee bleibt an ihnen gut haften.

Für die Feinarbeit legst du im Innenbereich eine zusätzliche Fußmatte mit weicherer, feinerer Oberfläche aus. Die Fasern bilden eine große Oberfläche und binden Staub und leichten Straßenschmutz optimal. Zudem saugen diese Materialien Feuchtigkeit sehr gut auf, sodass sie nicht auf den Fußboden dahinter gelangt.

Ein Tipp: Für Hunde gibt es extra dicke Schmutzfangmatten aus saugstarken, dicht gewebten Fasern. Sie trocknen die Pfoten deines Vierbeiners ab, während er darüber läuft, und rubbeln dabei eine gute Portion Dreck heraus. Des Weiteren kann sich der Hund nach dem Gassigehen darauf ausruhen, bis er wieder trocken ist.

Größe, Höhe und Art der Fußmatte

Wenn du eine neue Fußmatte kaufen möchtest, kannst du auf eine große Auswahl zurückgreifen. Die einzelnen Modelle unterscheiden sich vor allem in Bezug auf Material, Größe, Höhe und Form.

Beim Material hast du die Wahl zwischen Natur- und Kunstfasern. Naturfasern wie Kokos- oder Sisal sind schadstoffarm und eignen sich dadurch gut für Allergiker. Die äußerst strapazierfähigen Kunstfasern punkten mit langer Lebensdauer. Eine besondere Art der Kunstfaser sind Mikrofasergewebe. Sie haben eine extrem saugfähige und schmutzbindende Oberfläche.

Die Größe der Schmutzfangmatten reicht von der kompakten Fußmatte über komfortable Teppiche bis hin zu kompletten Schmutzfang-Läufern. Für den Außenbereich von Privathäusern genügen bereits kleinere Fußabstreifer mit Maßen von 40 x 60 Zentimetern oder etwas größer. Geschäftshäuser benötigen meist umfangreichere Modelle, da hier die Türen breiter sind.

Im Innenbereich von Wohn- und Geschäftshäusern leisten dir größere Ausführungen ebenfalls gute Dienste, denn je länger du darauf läufst, desto gründlicher reinigst du dir dabei die Schuhe. Wenn du Platz dazu hast, kannst du hier ruhig komfortable Matten mit 50 oder 60 Zentimetern Breite und einer Länge von 60 bis 120 Zentimetern auslegen.

Der verbesserte Reinigungseffekt ist übrigens der Grund, warum Praxen, Büros und Geschäfte gerne möglichst große Schmutzfangteppiche und -läufer verwenden. Verlassen Besucher oder Kunden diese XXL-Fußmatten, sind ihre Schuhe in der Regel sauber und trocken.

Gut zu wissen: Ein widerstandsfähiger Läufer im Flur leistet dir in Haus und Wohnung ebenfalls gute Dienste. Daher lohnt es sich, im Eingangsbereich diese verlängerten Teppiche mit einer Fußmatte zu kombinieren.

Außerdem gibt es Eingangsmatten in variabler Höhe. Eine möglichst dünne Fußmatte ist zum Beispiel optimal, wenn die Tür, vor der sie liegt, beim Öffnen darüber schwingt. Die Fußmatte passt meist gut in den Zwischenraum zwischen Boden und Türunterkante, sodass du die Tür ungehindert bewegen kannst. Dickere Exemplare sind dagegen ausgesprochen saugfähig und nehmen viel Schmutz auf. Ein gutes Beispiel ist die Schmutzfangmatte für Hunde.

Die Form deiner neuen Fußmatte ist größtenteils Geschmackssache. Es gibt diese Schmutzfänger in runder, quadratischer, rechteckiger oder Läufer-Form.

Einige Varianten erhältst du zudem in kreativen Sonderformen wie zum Beispiel als Blüte, Tierfell oder Wolke.

Rutschfest und robust: die Unterseite

Beim Kauf einer neuen Fußmatte lohnt sich auch ein Blick auf die Rückseite. Diese besteht je nach Produkt aus Gummi oder PVC. Einige Naturprodukte haben dagegen lediglich ein Drahtgitter mit aufgereihten Kokos- oder Sisalfasern.

Fußabstreifer mit PVC-beschichteter Rückseite sorgen dafür, dass die aufgenommene Feuchtigkeit in der Matte bleibt und nicht auf Teppich oder Fliesen sickert. Sie überzeugen mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Allerdings rutschen sie leicht auf glatten Böden. Hier kannst du mit zusätzlichen Anti-Rutsch-Matten für Teppiche und Vorleger Abhilfe schaffen.

Fußabstreifer mit Gumminoppen oder Gummibeschichtung an der Unterseite halten ebenfalls die Feuchtigkeit in der Matte. Dabei sind sie zudem

  • rutschfest,
  • schadstoffarm,
  • schwer entflammbar und
  • robust.

Gut zu wissen: Viele Fußmatten mit PVC- oder Gummirücken enthalten Weichmacher, die sogenannten Phthalate. Damit bleiben sie lange Zeit biegsam und geschmeidig. Mit der Zeit dünsten diese Weichmacher aus und gehen in die Raumluft über. Das kann für empfindliche Menschen eine zusätzliche Belastung darstellen. Phthalate entweichen übrigens besonders stark, wenn du ungeeignete Schmutzfänger auf einer Fußbodenheizung benutzt. Neben der Schadstoffbelastung im Raum kann das dazu führen, dass die Rückseite der Vorleger schneller hart wird und Risse bildet. Achte deshalb beim Kauf stets auf Produkte, die für diese Heizungsart ausgelegt sind.

Vorsicht ist überdies geboten, wenn du Fußabstreifer mit beschichteter Rückseite auf Laminat oder PVC-Auslegeware nutzt. Versiegeltes Parkett ist unter Umständen ebenso ein Problem. Der Grund: Zwischen den Phthalaten aus der Fußmatte und den Kunststoffen oder Lacken des Bodenbelags kann es zu einer sogenannten Weichmacherwanderung kommen, bei der die Weichmacher und Lösungsmittel von Fußmatte und Untergrund miteinander reagieren. Dadurch entstehen oftmals unschöne, dauerhafte Verfärbungen auf dem Bodenbelag. Nutze daher auf empfindlichen Böden ausschließlich Schmutzfangmatten ohne Weichmacher oder ohne beschichtete Rückseite.

Deko-Objekt

Neben ihrer praktischen Seite haben Fußmatten einen hohen dekorativen Effekt. Gerade schlicht gehaltene Flure, Treppenhäuser und Eingänge erhalten durch bunte Vorleger einen attraktiven Farbtupfer. Bei der Gestaltung dieser Innenbereiche hast du viele verschiedene Möglichkeiten. Sehr beliebt sind:

· Bunte Fußmatten in frischen, leuchtenden Farben wie Rot, Gelb, Blau oder Grün

· Einfarbige Modelle in warmen Nuancen wie Rot- und Orangetönen, sattem Braun oder weichen Pastellnoten

· Klassische Designs mit Mustern in Schwarz, Weiß und Grau

· Designer-Matten mit kreativ gestalteter Optik wie Kringel, Figuren oder Bildmotiven

· Schmutzfangmatten mit Aufforderungen und Sprüchen wie „Herzlich willkommen“, „Hereinspaziert“ oder „Home sweet home“

Wichtig ist, dass du die Farbe von Wänden, Boden und der Möbel miteinbeziehst, wenn du eine Fußmatte aussuchst. Du kannst durch verschiedene Farben Kontraste setzen oder durch Produkte einer ähnlichen Farbfamilie ein harmonisches Gesamtbild gestalten, bei dem die neuen Vorleger ähnliche Nuancen wie Möbel, Wände & Co. haben.

Richtige Reinigung

Hochwertige Schmutzfangmatten kannst du bei Bedarf einfach ausklopfen oder mit dem Staubsauger absaugen. Ist eine Generalreinigung nötig, lassen sich viele Fußmatten und Schmutzfang-Läufer gut mit dem Gartenschlauch abspritzen. Besteht deine Fußmatte aus Synthetikmaterial oder Kunstfasern, kannst du hartnäckige Verunreinigungen zusätzlich mit Waschpulver, Schrubber oder Bürste behandeln.

Kleinere Eingangsmatten lassen sich unter Umständen sogar in die Waschmaschine geben. Beachte dazu die jeweiligen Pflegehinweise des Herstellers.

Das Wichtigste zum Thema auf einen Blick

Wenn du eine Fußmatte kaufen möchtest, hilft dir folgende Checkliste bei der Auswahl:

· Wo nutzt du die Fußmatte: im Innenbereich oder außerhalb der Wohnung?

· Soll die Fußmatte eher groben oder feineren Schmutz aufnehmen?

· Fußmatten mit Querstreifen aus weichen und härteren Materialien entfernen groben Schmutz von den Schuhen.

· Vorleger aus weichen Materialien befreien das Schuhwerk von feinem Staub und nehmen Feuchtigkeit sehr gut auf.

· Hochflorige Schmutzfangmatten für Haustiere helfen zusätzlich mit, Haus und Wohnung bei Schlechtwetter sauber zu halten.

· Achte auf die richtige Größe: In stark frequentierten Gebäuden und Bereichen sorgen großzügig bemessene Fußmatten für Sauberkeit.

· Fußmatten mit Gummibeschichtung sind rutschfest und halten Feuchtigkeit zurück.

· Eine Fußmatte mit PVC-Rücken gibt es meist zu einem günstigen Preis. Allerdings benötigst du dafür unter Umständen eine zusätzliche rutschhemmende Unterlage.

· Schmutzfangmatten eignen sich hervorragend zur Raumgestaltung. Farbige Modelle mit Motiven oder Sprüchen wie „Home sweet home“ sorgen für eine aufgelockerte Atmosphäre und heißen dich und deine Besucher bereits an der Haustür stilvoll willkommen.

Mit diesen hilfreichen Tipps und Empfehlungen fällt es dir nun bestimmt leicht, deine neue Fußmatte zu finden. In unserem Online Shop bieten wir dir eine riesige Auswahl für alle Bedürfnisse - hier wirst du garantiert fündig. Bestelle deine neue Schmutzfangmatte bequem online!

Trends, Neuigkeiten & 5,95 € Gutschein sichern