Farbtypen – finde jetzt heraus, welcher Farbtyp du bist!

113  |   04. Mai 2018 von

Sicherlich ist dir schon einmal aufgefallen, dass es Farben gibt, in denen du strahlend und ausgeruht aussiehst und für die du vielleicht sogar Komplimente bekommst. Mit großer Wahrscheinlichkeit sind genau das die Farben, die perfekt zu deinem Farbtyp passen. Warum das so ist, welche verschiedenen Farbtypen es gibt, und wie du deine perfekten Farben finden kannst, möchte ich dir hier erklären.

# Warm oder kalt? Auf die Temperatur kommt es an!

# So kannst du warme und kalte Farben voneinander unterscheiden

# Wie viel Leuchtkraft verträgst du?

# Farbtypen nach Jahreszeiten

# Mit diesen Tricks tastest du dich an deine Farben heran

Warm oder kalt? Auf die Temperatur kommt es an!

Warmer oder kalter Temperaturtyp

Es gibt kalt- und warmtonige Menschen. Zu welchem Temperaturtyp du gehörst, hat etwas mit deinem Hautunterton zu tun. Dieser lässt deine Haut nämlich entweder kühl, oder warm wirken. Bei kalttonigen Menschen ist dieser Unterton bläulich-pink und bei warmtonigen Menschen ist er golden-orange. Das sind sehr feine Nuancen, die sich mit bloßem Auge nur sehr schwer erkennen lassen. Grundsätzlich gilt, warme Farbtypen sollten warme Farben und kalte Farbtypen kühle Farben tragen. Nur so wird der natürliche Hautunterton unterstützt und du siehst rosig, vital und strahlend aus.

So kannst du warme und kalte Farben voneinander unterscheiden

Kalte und warme Farben unterscheiden

Damit du den Unterschied zwischen warmen und kalten Farben besser verstehen kannst, stell dir doch einmal deinen Wasserfarbkasten aus der Schulzeit vor: Misch in Gedanken tröpfchenweise Gelb in die rote Farbe und schau, wie es sich langsam in Richtung Orange verändert. Es wird durch die Beimischung von Gelb wärmer. Jetzt stell dir wieder den ursprünglichen Rotton vor und mische ihn nun mit einem Tropfen Blau. Nun erscheint das Rot kühler und geht in Richtung der Beerentöne.

„Warme Farben sind gelbstichig, kalte Farben blaustichig.“

Shop den Trend

Vero Moda Spitzenbluse
Shoppen

B.C. BEST CONNECTIONS by Heine Top mit Volant
Shoppen

Vero Moda Shirtbluse
Shoppen


Wie viel Leuchtkraft verträgst du?

Leuchtkraft der Farben

Das nächste Kriterium ist die Leuchtkraft der Farben. Manche Menschen erstrahlen mit leuchtenden, klaren Farben. Andere wiederum brauchen matte, gedeckte Töne, um harmonisch zu wirken und als Persönlichkeit im Vordergrund zu stehen. In leuchtenden Farben sind sie nicht mehr präsent, denn die Farbe überstrahlt sie.

„Matte, gedeckte Töne sehen aus, als wären sie mit einem Schleier überzogen.“

Shop den Trend

Vivance Blusenshirt
Shoppen

BROADWAY NYC FASHION T-Shirt
Shoppen

PATRIZIA DINI by Heine Jerseykleid
Shoppen


Mein Tipp: Stell dich vor den Spiegel und halte dir eine leuchtende, klare Farbe direkt unter das Gesicht. Wohin geht dein Blick? Auf dein Gesicht oder auf die Farbe? Ruht dein Blick auf dem Gesicht, dann unterstützt die Farbe deine eigene Leuchtkraft. Bist du jedoch abgelenkt von der Farbe und immer wieder versucht, dorthin zu schauen, dann ist die Farbe zu leuchtend für dich. Sie überstrahlt dich und du solltest besser zu einem gedeckten Ton greifen.

Farbtypen nach Jahreszeiten

Mit diesem Grundwissen versehen, möchte ich dir nun die Farbtypen nach den Jahreszeiten vorstellen. Hast du schon von der Farbtypisierung nach den Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter gehört? Der Maler und Kunstpädagoge Johannes Itten hat schon 1926 den Grundstein für diese Art der Farbtypisierung gelegt. Als professionelle Farbberaterin weiß ich, dass es für den Laien extrem schwierig ist, sich selbst und die Zuordnung zu den verschiedenen Farbtypen zu analysieren. Hier sind einige Leitlinien, die du vielleicht umsetzen kannst:

Der Wintertyp

Schwarz und Weiß sind Töne, die dir hervorragend stehen. Denn du selbst bist mit deinen dunkelbraunen, oftmals auch schwarzen Haaren und deiner hellen oder olivfarbenen Haut sehr kontrastreich. Deine Lippen sind gut durchblutet und schimmern bläulich-pink. Deine Augen sind Schwarzbraun oder auch hell leuchtend in Blau oder Grün, das Augenweiß ist ganz klar. Wenn sich bei dir schon die ersten grauen Haare eingestellt haben sollten, so strahlen sie häufig in einem klaren Silberweiß. In leuchtenden kalten Farben siehst du großartig aus. So unterstreichen zum Beispiel ein Royalblau, ein kräftiges Pink und ein strahlendes, kühles Rot deine natürliche Leuchtkraft und Klarheit. Deine Farben sind kühl, leuchtend und intensiv. In warmen Farben siehst du blass und kränklich aus, sie lassen dein Gesicht auch voller wirken.

Wintertyp

Der Sommertyp

Deine Haare sind blond, dunkelblond oder braun, aber immer mit einem aschigen Schleier. Häufig sind die Lippen von Sommertypen nicht so stark durchblutet, ihr Farbton ist bläulich-pink. Deine Augen sind meist ein Gemisch von verschiedenen Farbnuancen. Blaugrau, Braungrün, Graugrün und kühles Braun, meistens in einer mittleren Tonhöhe. Deine Haut ist im Winter hell, bräunt im Sommer aber meist gut. In kühlen, pudrig gedeckten Farben siehst du umwerfend aus. Leuchtende Farben überstrahlen dich. Falls du ein dunkelhaariger Sommertyp bist, solltest du zu kühlen, gedeckten und intensiven Farben greifen. Warme Farben zaubern dir einen Gelbstich ins Gesicht und lassen dich fahl aussehen.

Sommertyp

Der Herbsttyp

Deine Haare sind von Natur aus Kastanienbraun, Honigbraun oder schimmern sanft Rotbraun. Auch ohne Sonnenbräune hat deine Haut einen warmen goldigen Unterton. Im Sommer kann sie zu besonders schöne Sommersprossen haben. Deine Lippen sind nicht so stark durchblutet und pfirsichfarben. Mit einem orangeroten oder korallfarbenen Lippenstift kannst du sie wunderbar betonen. Deine Augenfarbe ist Braun, Olivbraun oder Petrolblau. Erdige, gedeckte und warme Farben harmonieren wunderbar mit deiner Haut und deiner Haarfarbe. Kalte, blaustichige Töne lassen dich dagegen blass und krank aussehen. Besonders ein reines Weiß und Schwarz solltest du meiden. Für deinen Hautunterton sind gelbliche-goldige Beigenuancen und ein dunkles Braun viel vorteilhafter. Die sehr beliebten Nudetöne sind wie für dich geschaffen.

Herbsttyp

Der Frühlingstyp

Deine Haut ist fein und empfindlich. Sie wirkt porzellanartig und kann einen pfirsichfarbenen Schimmer haben. Meist ist sie sehr hell und bräunt nur schwer, Sommersprossen kommen häufig vor. Deine Haare sind hell- bis dunkelgoldblond, oder leuchtend rot. Auch deine Augen sind ein farblicher Hingucker, denn bei vielen Frühlingstypen strahlen sie in klaren Blau- und Grüntönen. Mit leuchtenden, warmen Farben wird deine natürliche Farbigkeit wunderbar unterstützt. Sehr helle und blonde Frühlingstypen wirken in warmen, hellen Beigetönen elfenhaft. Helle Nude- und Lachstöne stehen diesen Frauen ebenfalls hinreißend.

Frühlingstyp

Bei dieser Einteilung nach Jahreszeiten handelt es sich um reine Stereotypen. Wenn du dich nicht zu 100 % wiedergefunden hast, kann das daran liegen, dass du zu den Mischtypen gehörst. Die gibt es nämlich auch. Eine genaue Farbanalyse kann nur in einer eingehenden, professionellen Farbberatung geleistet werden. Generell kann ich dir verraten, dass die Zahl der Frühlings- und Herbsttypen in Deutschland eher gering ist.

„In Deutschland sind 75% aller Menschen kalttonig, kühle Farben sind für sie ideal.“

 

In Skandinavien, Großbritannien und Irland gibt es dagegen viele warmtonige Menschen.

Mit diesen Tricks tastest du dich an deine Farben heran

Halte das fragliche Oberteil unter dein ungeschminktes Gesicht und stelle dir folgende Fragen:

  • Was passiert mit dem Lippenrot? Wenn die Lippen farblos wirken, ist die Farbe nicht ideal für dich.
  • Bekommt das Gesicht einen Gelbstich? Dann ist die Farbe zu warm für dich.
  • Treten Unreinheiten oder Falten besonders hervor? Wenn ja, solltest du nach einer anderen Farbe Ausschau halten.

Mein Tipp: Achte darauf, wie dein Umfeld auf dich reagiert! Wenn du gut ausgeschlafen und quietschvergnügt deiner Nachbarin begegnest und sie dich mitleidig fragt, ob es dir nicht gut geht, dann trägst du vielleicht die falsche Farbe. Umgekehrt hast du es sicherlich auch schon erlebt, dass du mit einem Oberteil in einer bestimmten Farbe immer wieder Komplimente bekommst. Das sind sehr wertvolle Indizien dafür, welche Farben für dich richtig sind.

Diese Farben lassen euch jünger wirken

Du merkst, die richtige Farbwahl deiner Kleidung ist ungemein wichtig – mehr zu diesem Thema und wie dich die richtige Farbe sogar jünger aussehen lassen kann, erfährst du in diesem Artikel: Diese Farben lassen euch jünger wirken.

Mit Farben jünger wirken

Wenn du dir Stilberatung bei deinem Mode-Stil wünscht, dann erfährst du jetzt hier, ob du der sportive, feminine, klassische oder extravagante Stiltyp bist: Stilberatung – welcher Mode Stiltyp bist du?

Jetzt teilen

Empfohlene Artikel


Jetzt seid ihr gefragt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Folgt uns auf
Facebook

Folgt uns auf
Instagram

Folgt uns auf
Pinterest