Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Halsketten für Damen

Mal luxuriös und elegant, mal romantisch verspielt: Damen-Ketten machen das Leben einfach schöner. Was du vor dem Kauf wissen solltest, erfährst du hier.

Was bedeuten Angaben wie "375" oder "585" bei Damen-Ketten aus Gold?

Reines Feingold ist zu weich für die Schmuckproduktion. Deshalb wird es in der Regel in Legierungen mit anderen Edelmetallen verarbeitet, meist mit Kupfer oder Silber. Wie hoch der eigentliche Goldanteil ist, geht aus dem Ziffernzusatz hervor. "Gold 585" bedeutet, dass eine Damenkette 58,5 Prozent Feingold enthält. Entsprechend steht "Gold 375" für einen 37,5 prozentigen Goldanteil.

Welche Kettenlänge ist die richtige?

Damen-Ketten finden Sie bei BAUR in vielen verschiedenen Längen. Welche am besten zu dir passt, hängt unter anderem davon ab, zu welchem Outfit du sie trägst. Eng anliegende Bänder und Colliers betonen eine elegante Halslinie und machen besonders zu Rundhals-Ausschnitten eine gute Figur. Lange Ketten setzten ein Dekolleté mit V-Ausschnitt gekonnt in Szene. Damit der Schmuck schön zur Geltung kommt, sollte er in jedem Fall etwas länger oder kürzer sein als der Ausschnitt und nicht auf gleicher Höhe aufliegen.

Wie werden Ketten für Damen kombiniert?

Die gute Nachricht zuerst! Alte Styling-Regeln gelten größtenteils nicht mehr, heute heißt es: Erlaubt ist, was gefällt. Ketten für Damen lassen sich vielfältig kombinieren, du kansst beispielsweise mehrere Ketten gleichzeitig tragen. Sogar Gold- und Silberschmuck darf gemixt werden. Um den Weihnachtsbaum-Effekt zu vermeiden, solltest du lediglich eine Regel befolgen: Wenn du deinen Hals und dein Dekolleté mit einer oder mehreren Ketten in Szene setzt, solltest du weiteren Schmuck wie Ohrringe, Armspangen und Ringe sparsam dosieren – sonst wirkt der Look schnell überladen.

Wie trägt man Statement-Ketten?

Knallige Farben, große Anhänger oder aufwendige Kombinationen aus Materialien und Formen: Statement-Ketten sind ein Blickfang mit Wow-Effekt. Frau trägt sie, um gesehen zu werden und ihre Individualität zu unterstreichen. Eben um - wie der Name schon sagt - ein Statement zu setzen. Am besten passen sie zu schlichten, einfarbigen Oberteilen. So lenkt nichts von ihrer Wirkung ab. Bei der Schmuck-Kombination gilt: Konzentriere dich auf ein auffälliges Stück. Ringe, Ohrringe und Armbänder sollten zur Statement-Kette also eher dezent ausfallen.

Was versteht man unter einer Königskette?

Eine Königskette ist eine beliebte Kettenform, bei der die Glieder auf eine spezielle Art und Weise miteinander verflochten sind. Dabei werden runde oder ovale Ösen paarweise verschlungen, sodass ein aufwendiges, kompakt wirkendes Band entsteht. Es ist etwas breiter als einfache Gliederketten und wird auch gerne ohne Anhänger getragen.

Was versteht man unter einer Singapurkette?

Singapurkette ist die Bezeichnung für eine Kettenform, deren Glieder gedreht ineinandergreifen. Dadurch wirkt sie besonders filigran und kunstvoll. Damen-Ketten in Singapur-Ausführung sind sowohl mit als auch ohne Anhänger ein attraktiver Blickfang.

Wie werden Ketten für Damen gereinigt?

Ketten für Damen sind beim Tragen natürlich Schweiß und Talg ausgesetzt und können sich dadurch mit der Zeit unschön verfärben. Wir geben dir Tipps, wie du deine Lieblingsstücke wieder sauber und glänzend bekommst: Ketten aus Silber kannst du mit Zahnpasta oder Schlämmkreide und einer alten Zahnbürste von Ablagerungen befreien – anschließend mit klarem Wasser abspülen und mit einem trockenen Tuch nachpolieren. Modelle aus Gold kannst du in eine Schüssel mit Spülmittellauge legen und mit einer ausrangierten Zahnbürste vorsichtig abbürsten. Auch aufgelöste Gebissreinigungstabletten oder Zwiebelsaft eignen sich, um Gold wieder glänzen zu lassen. Edelstahlschmuck ist besonders pflegeleicht: Ketten aus diesem Material können einfach mit einem Microfasertuch oder einem Wattebausch poliert werden. Wer viele hübsche Ketten für Damen besitzt, kann über die Anschaffung eines Ultraschallgeräts für deren Reinigung nachdenken.

Welche Kette zu welchem Outfit?

Kennst du das: du kaufst immer wieder neue tolle Ketten und Colliers – aber diese liegen dann nur in der Schmuckschatulle, weil du dir einfach unsicher sind, ob diese auch zum Outfit passen. Damit das nicht mehr passiert und dein Schmuck sich in der Schatulle nicht zu sehr langweilt, sagen wir dir, welcher Ausschnitt welche Kette verlangt.

  • Rundhals Ausschnitt: Kombiniere zu einem Rundhals Ausschnitt am besten ein breites Collier, das den Ausschnitt des Oberteil oder des Kleids nachzeichnet. Die Kette wirkt dann wie eine edle Schmuckkante und macht sogar aus einem schlichten Top einen echten Hingucker.
  • V-Ausschnitt: Schön wirkt beim V-Ausschnitt eine doppelreihige Kette, die sich an der Ausschnittkante entlang reiht. Trage hier kein Exemplar, das zu eng am Hals sitzt, denn das kann die Symmetrie des Outfits schnell stören.
  • Bustier: Bei einem Bustierkleid oder Top wird besonders viel Haut gezeigt – warum dies also mit einer extra breiten Kette verdecken? Besser ist hier ein filigranes Collier, das die Blicke auf Nacken und Schulter lenkt.
  • Ein-Schulter-Kleid: Die Asymmetrie dieses Kleids wird mit einer schmalen Kette und einem starken Anhänger oder einem Amulett bestens ergänzt. Dadurch wird der Oberkörper merklich gestreckt.
Trends, Neuigkeiten & 10% Rabatt* sichern