Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Klassische Sandalen für Damen

Klassische Damen-Sandalen sind im Sommer schlichtweg unersetzlich. Die klassische Sandale ist die älteste Schuhform überhaupt. Das spiegelt sich auch im Sprachgebrauch wider, wenn wir von Römersandalen oder Jesuslatschen sprechen. Gemeint sind offene Schuhe, die von Riemchen gehalten werden, die um die Ferse und über den Spann verlaufen. Sandalen sind flache Sommerschuhe ohne Absatz und im klassischen Design meist aus Leder gefertigt.

Sandalen Zeit?!

Jedes Jahr wieder stellt sich die Frage: Ab wann ist Sandalen-Zeit? Natürlich ist das Temperaturempfinden ein ganz subjektives, daher gibt es keinen ausdrücklichen Starttermin und keine Markierung am Thermometer, die eindeutig sind. Zudem fühlen sich 17 Grad im Frühjahr ganz anders an als 17 Grad im Herbst. Daher können wir dir nur raten: Bedenken, dass dein Fuß komplett frei liegt und ungeschützt ist. Warte lieber, bis sich die Temperaturen stabilisiert haben und es auch abends angenehm warm ist.

Wann passen Damen Sandalen richtig?

Trotz breitem Fußbett und individuell verstellbaren Riemchen solltest du beim Kauf von klassischen Sandalen auf die optimale Passform achten. Weder Zehen noch Ferse sollten über die Sohle stehen, das führt zu unangenehmen Druckstellen und Fehlbelastungen. Der Mittelfuß darf nicht über der Sohle breitlaufen. Beim ersten Probieren von Sandalen solltest du unbedingt ein paar Schritte laufen, denn beim Abrollen des Fußes werden Ballen und Zehen etwas breiter. Die Riemchen sollen zwar Halt bieten, dürfen aber nicht einschneiden und einengen. Wenn der Fuß tagsüber durch die Wärme größer wird, sollten die Riemchen nachgeben. Ideal sind daher verstellbare Modelle oder Riemen mit Gummizug.

Was ist beim Tragen zu beachten?

In Sandalen liegen deine Füße komplett offen. Vergesse daher nicht, sie vorzeigbar zu machen. Gepflegte Füße sind das A und O für Sandalenträgerinnen. Unbedingt vor Eröffnung der Sandalensaison Hornhaut entfernen und Zehennägel schneiden. Schön sieht es aus, wenn du deine Nägel in der Farbe deiner Sandalen lackierst. Wer an den Fingernägeln eher dezenten Nagellack trägt, darf bei den Füßen ruhig einmal mutiger sein. Kräftiges Rot, knalliges Grün oder sommerliches Orange passen wunderbar zu klassischen Sandalen.

Welche Sandale passt zu welcher Fußform?

Frauen mit einer ausgeprägten Fußwölbung können schmal geschnittene Sandalen mit flacher Sohle gut tragen. Wer eher unter Senk- und Spreizfüßen leidet, muss darauf achten, ausreichend breite Sandalen zu wählen. Für Plattfüße sind Sandalen mit unterstützendem Fußbett und leichten Gegenwölbungen empfehlenswert. Generell solltest du bedenken: Klassische Sandalen verfügen über eher flache Sohlen, die bei langem Tragen Rücken, Gelenke und Knie stark belasten. Wähle bei Fußproblemen lieber stärkere Sohlen.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!