Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Weitere Babykleidung Jungen

Babykleidung Jungen 56


Babymode für Jungen 44 - 98 - süße Outfits für kleine Kerle

Wir unterstützen dich bei deiner Kaufentscheidung und beantworten häufige Fragen rund um Babymode für Jungen.

Wie finde ich die richtige Größe für Babymode für Jungen?

Größen für Babymode lassen sich recht einfach ermitteln, denn sie entsprechen der Körperlänge in cm. Größe 50 passt also einem 50 cm großen Jungen. Da die Entwicklung sehr unterschiedlich sein kann, ist es schwierig, allgemeingültige Anhaltspunkte zu geben, welche Größe in welchem Alter passt.

Grob kann man sagen: Für ein Neugeborenes liegst du mit Größe 44 bis 50 meist richtig, für ein Alter bis zu 2 Monaten ist Größe 50 bis 56 empfehlenswert. Jungen mit einem halben Jahr passen in der Regel Größe 68 bis 71. Am besten messe jedoch die Körpergröße nach, um die richtige Bestellgröße zu ermitteln.

Welche Babybekleidung für Jungen zählt zur Grundausstattung?

Du erwartest Nachwuchs oder möchtest frisch gebackene Eltern beschenken? In den ersten Monaten wachsen Jungs stark, sodass die Kleidung nur kurz getragen wird. Deshalb reicht es völlig aus, sich auf eine Grundausstattung zu konzentrieren. Dazu gehören ca. fünf Strampler, ebenso viele Bodys, Oberteile und Söckchen, drei bis vier Schlafanzüge, zwei bis drei Mützen und eine Jacke, die je nach Jahreszeit dünner oder dicker ausfallen sollte. Längst muss Babymode für Jungen nicht mehr nur hellblau sein, sondern ist in vielen fröhlichen Farben erhältlich.

Worauf sollte ich achten?

Generell sollte Mode für Jungen schadstofffrei und sicher sein. Achte bei Kleidung auf das Label "Hautfreundlich, weil schadstoffgeprüft". Es kennzeichnet Produkte, die streng kontrolliert wurden und keine Rückstände gefährlicher Chemikalien enthalten. Außerdem sollte Babymode für Jungs möglichst pflegeleicht in der Wäsche sein.

Welche Mode eignet sich für den Sommer?

Weder zu warm noch zu luftig: Das ist die Devise für Babymode für Jungen im Sommer. Denn die Kleinen schwitzen sehr schnell. Am besten du setzt auf das Zwiebelprinzip und ziehst deinem Schatz mehrere dünne Lagen übereinander an, sodass du je nach Tageszeit und Situation etwas an- oder ausziehen kannst. Gut geeignet für den Sommer sind leichte Baumwollstoffe, zum Beispiel weiches, dünnes Jersey.

Welche Modelle eignen sich für den Winter?

In der kühleren Jahreszeit sollte die Babybekleidung für Jungen zwar etwas dicker ausfallen, aber auch jetzt bewährt sich der Lagen-Look. Als erste Schicht empfiehlt sich ein Body, denn so kann nichts verrutschen und die Nieren bleiben stets schön warm. Darüber kommen Strumpfhosen, eine lange Hose und ein langärmeliges Shirt. Als äußerste Schicht schützt eine flauschige Winterjacke vor Kälte. Auch ein Mützchen auf dem Kopf bis über die Ohren sollte nicht fehlen.

Wie wird sie korrekt gewaschen?

Babymode für Jungen sollte immer frei von Schadstoffen sein, da diese bei den Kleinsten Ausschläge, Allergien und andere Krankheiten auslösen können. Du solltest die Babymode deines Jungen deshalb nicht zusammen mit der Kleidung von Erwachsenen waschen, die möglichweise durch Chemikalien belastet sein könnte – diese können nämlich durch den Waschvorgang gelöst werden und auf die Babywäsche übergehen.

Neue Babymode für Jungen solltest du vor dem ersten Einsatz einmal separat waschen, um etwaige Rückstände restlos zu entfernen. Verwende hierfür ein mildes Waschmittel, um die empfindliche Haut zu schonen. Verzichte auf ein separates Desinfektionsmittel sowie auf Weichspüler, da diese Reinigungsmittel unter dem Verdacht stehen, Allergien auszulösen. Hartnäckige Flecken wie Spuren von Babybrei kannst du mit natürlicher Gallseife vorbehandeln – chemische Fleckentferner sind für Jungen Babymode weniger geeignet.

Unser Tipp: Wäsche mit Milchflecken solltest du vorab in kaltem Wasser einweichen, Grasflecken verschwinden durch etwas Zitronensaft. Informationen zur Waschtemperatur findest du am jeweiligen Pflegeetikett – Jungen Babymode mit aufwendigen Stickereien werden meist bei 40 Grad gewaschen. Robustere Stücke und Bettwäsche kannst du auch bei 60 Grad waschen, um alle Keime restlos zu entfernen. Wie häufig du deine Babymode für Jungen waschen solltest, hängt vom Grad der Verschmutzung ab – Wäsche mit Erbrochenem oder Windelunfällen gehört natürlich sofort in die Maschine.

Trends, Neuigkeiten & 10% Rabatt* sichern