Teppich mit Kaffeefleck
Teppich saugen
08. Oktober 2018| Wohnen

Teppich reinigen

Teppich reinigen leicht gemacht

Oft ist der Teppich das Herzstück eines Raumes – er schafft Gemütlichkeit, dient als optische Aufteilung oder setzt farbige Akzente. Der Nachteil: Schmutz und Staub werden magisch angezogen. Deshalb sollte der Teppich mindestens einmal in der Woche gesaugt werden, um Krümel, groben Schmutz oder auch Tierhaare zu entfernen. Bei unschönen Kaffee- oder Weinflecken müssen aber andere Methoden her. Wir zeigen dir, wie du deinen Teppich sauber hältst und auch hartnäckige Flecken entfernen kannst.

Teppich reinigen – die Basics

Teppich saugen

Wenn du deine Wohnung saugst, solltest du auf keinen Fall die Teppiche vergessen: Hier sammelt sich der meiste Schmutz. Am besten verwendest du den normalen Bürstenaufsatz und nicht die spezielle Teppichdüse. Das erschwert das Saugen zwar etwas, lockert aber die Fasern besser auf und entfernt so den Schmutz effektiver.

Der altmodische Teppichklopfer hat seine Vorteile: Durch das Klopfen werden Schmutz und Staub entfernt, außerdem wird der Teppich besonders gut gelüftet. Schlechte Gerüche haben so keine Chance mehr.

Teppich ausklopfen

Teppich imprägnieren

Frisch gereinigte oder auch neue Teppiche solltest du zuerst mit einem handelsüblichen Imprägnierspray einsprühen. Das verhindert, dass sich Schmutz leicht festsetzen kann und beugt oberflächlichen Verunreinigungen vor.


Teppich reinigen – Flecken entfernen

Wer kennt es nicht: wir laufen mit einem Glas oder einer Tasse in der Hand durch die Wohnung, stolpern oder halten die Tasse nicht ruhig genug, und schon ist der Rotwein- oder Kaffeefleck entstanden. In diesem Fall heißt es schnell handeln, dann kann der Fleck am einfachsten entfernt werden. 
Weiter lesen
Aber auch bei eingetrockneten Flecken hilft dir das eine oder andere Hausmittel. Grundsätzlich gilt: nie versuchen, den Fleck durch Reiben zu entfernen. Das drückt Flüssigkeit und Schmutz noch tiefer in die Teppichfasern und erschwert es enorm, anschließend den Fleck zu entfernen. Am besten immer vorsichtig tupfen.
Teppich mit Rotweinfleck

Rotweinflecken entfernen

Gerade auf hellen Teppichen fallen Rotweinflecken extrem auf. Deshalb, ist es besonders wichtig, sofort nach dem Malheur zu handeln. Bei eingetrockneten Flecken hilft meistens nur noch eine professionelle Reinigung.

Frische Flecken entfernen mit Salz

Eine bewährte Methode ist das Behandeln des frischen Flecks mit Salz. Dazu wird auf die Flüssigkeit viel Salz gestreut, am besten von außen nach innen, um das Ausbreiten des Flecks zu vermeiden.
Weiter lesen
Hier gilt: viel hilft viel. Das Salz muss die gesamte Flüssigkeit aufsaugen können, dadurch wird auch die rote Farbe aufgenommen. Am besten lässt du das Salz über Nacht auf dem Teppich. Anschließend kann es abgesaugt oder abgebürstet werden.

Frische Flecken entfernen mit Mineralwasser

Es ist ein Erste-Hilfe-Mittel und findet sich wohl in jedem Haushalt: Das Wasser reinigt durch das enthaltene Kohlenstoffdioxid effektiv. Je mehr Kohlensäure enthalten ist, desto besser. Und so gehts: Zunächst den frischen Fleck mit einem Tuch abtupfen, um so die überschüssige Flüssigkeit aufzusaugen. Dann den Fleck mit Mineralwasser einweichen, kurz einwirken lassen und wieder abtupfen. Der Mineralwasser-Trick kann auch bei anderen Flecken eingesetzt werden – aber nur, solange diese noch nicht eingetrocknet sind.

Alte Flecken entfernen mit Weißwein

Bei eingetrockneten Flecken ist die Chance eher gering, den Fleck komplett entfernen zu können. Die Farbe ist bereits in die Fasern eingedrungen und hat sich festgesetzt. Wenn du den Teppich nicht zur professionellen Reinigung geben willst, kannst du es auch mit Weißwein versuchen. Durch die enthaltene Säure kann die rote Farbe des Weins neutralisiert werden und ist nach der Behandlung weniger auffällig. Den Fleck großzügig mit Weißwein einweichen, für mehrere Stunden einwirken lassen und überschüssige Feuchtigkeit mit einem Tuch abtupfen. Wenn Weißwein auch nicht hilft, dann ist der Fleck schon zu tief in die Fasern eingedrungen. In diesem Fall hilft nur noch das Verstecken des Flecks durch Tische, Pflanzen oder anderen Möbeln.

Teppich mit Kaffeefleck

Kaffeeflecken entfernen

Auch Kaffeeflecken können einen Teppich ruinieren. Neben dem Mineralwasser-Tipp gibt es auch noch andere Methoden, frische oder eingetrocknete Kaffeeflecken zu entfernen.

Frische Kaffeeflecken entfernen mit Essig

Du kannst reinen Essig nehmen oder ihn auch mit Wasser verdünnen. Die enthaltene Säure löst Verschmutzungen, kann aber auch den Teppich ausbleichen, weshalb du die Methode vorher an einer unauffälligen Stelle testen solltest.
Weiter lesen
Zunächst wird wieder die überschüssige Flüssigkeit auf dem Teppich mit einem Handtuch aufgenommen, dann weichst du den Kaffeefleck mit der Essiglösung ein.

Eingetrocknete Kaffeeflecken entfernen

Bei älteren Kaffeeflecken sind stärkere Mittel gefragt. Wer nicht extra einen herkömmlichen Teppichreiniger kaufen will, der greift zu Rasierschaum oder Backpulver. Den Rasierschaum wie Teppichreiniger auf den Fleck geben, mit einer Bürste einmassieren und für einige Stunden einwirken lassen. Anschließend absaugen. Der Schaum darf keine Farbe enthalten und sollte frei von Menthol sein. Die Behandlung mit Backpulver funktioniert so: das Pulver auf dem Fleck verteilen und mit heißem (nicht kochendem!) Wasser übergießen, damit eine Paste entsteht.
Teppich mit Wachsflecken

Wachsflecken entfernen

Wachsreste aus einem Teppich zu entfernen, ist extrem mühsam und oft eine langwierige Angelegenheit. Abhilfe schafft handelsübliches Löschpapier. Du legst es auf den Wachsfleck und fährst dann vorsichtig mit einem Bügeleisen über die Stelle. Durch die Hitze schmilzt das Wachs wieder, das Löschpapier saugt es auf.

Kaugummi im Teppich

Kaugummi entfernen

Die zähe, klebrige Eigenschaft des Kaugummis macht es fast unmöglich, ihn komplett aus den Fasern zu entfernen. Man hat ihn anschließend an den Fingern kleben und unschöne Rückstände im Teppich. Leichter geht es so: einen Kühlakku oder ein Kühlpack so lange auf den Kaugummi legen, bis dieser hart geworden ist. Dann kann er einfach aus den Teppichfasern gebröckelt werden. 


Teppich reinigen – Wetter nutzen

Bei der Reinigung von Teppichen kann man sich auch das Wetter zunutze machen.
Teppichreinigung bei Sonnenschein

Sommer

Vor allem größere Teppiche saugen sich so stark mit Wasser voll, dass sie bei niedrigeren Temperaturen kaum von alleine wieder trocken werden. Deshalb Teppiche lieber im Sommer einer Grundreinigung unterziehen. Aufpassen musst du bei dunklen oder bunten Teppichen, da die Sonne die Farben ausbleichen kann.

Winter

Im Winter kannst du dir den Schnee zunutze machen. Dafür den Teppich mit der Oberseite nach unten auf den Schnee legen und für mehrere Stunden liegen lassen. Der Teppich wird so zwar auch leicht nass, saugt sich aber nicht komplett voll. Durch die Kälte werden schlechte Gerüche entfernt, und es hilft auch gegen Milben.

 

Teppichreinigung bei Schnee
Die Flecken gehen überhaupt nicht mehr raus? Dann wird's doch Zeit für einen neuen Teppich!

super

ging so

gar nicht