Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Mit Schwung aufs Rad! Egal ob für den nächsten Stadtbummel oder dem Weg zur Arbeit - mit Fahrrädern hast du eine umweltbewusste Alternative zum Auto. In unserem Ratgeber erfährst du, was die verschiedenen Varianten ausmacht.


Ratgeber Fahrräder

Umweltbewusst und flexibel unterwegs

Ein freies Wochenende mit viel Sonnenschein steht an. Grund genug die Fahrräder aus der Garage zu holen und eine Tour ins Grüne zu planen. Zu Glück sind die Kinder mittlerweile groß genug, um auf ihren eigenen Rädern zu fahren. Und auch du freust dich, dass du jetzt endlich wieder dein sportliches Mountainbike benutzen und in die Pedale treten kannst. Noch schnell die Fahrradhelme aufgesetzt, und dann kann es auch schon losgehen! Erfahre hier, welche Varianten an Fahrrädern es gibt und welche Ausstattung zu dir passt.

Sicher und robust: Auf die Ausstattung kommt es an

Egal ob für den Weg zur Arbeit, für einen Ausflug in die Natur oder die regelmäßige Sporteinheit zwischendurch – mit Fahrrädern hast du ein umweltfreundliches Fortbewegungsmittel und tust deinem Körper gleichzeitig etwas Gutes. Ergonomische Griffe, ein bequemer Fahrradsattel und ein robustes Rahmengestell gehören zur Grundausstattung von modernen Fahrrädern. Die Zollangabe gibt dir hierbei Auskunft über die entsprechende Rahmengröße. Die meisten Räder für Erwachsene gibt es mit 24 oder 26 Zoll.

Höhenverstellbare Sattel und Lenker lassen sich auf deine Körpergröße anpassen. Neben der Handbremse ist bei vielen Modellen auch eine Rücktrittsbremse eingebaut, die dir das Bremsen erleichtert. Moderne LED-Scheinwerfer am Vorder- und Hinterrad sorgen für Sicherheit im Straßenverkehr, sodass du zu jeder Zeit sicher unterwegs bist.

City-, Cross-, oder Klapprad: Du hast die Wahl

Ein neues Fahrrad muss her, aber du kannst dich nicht entscheiden? Kein Wunder, die Auswahl an unterschiedlichen Fahrrädern ist groß. Die Übersicht hilft dir dabei, das passende Modell für deine Bedürfnisse zu finden und informiert dich über die Ausstattung der verschiedenen Räder.

Mit Cityrädern zum Stadtbummel

Du fährst hauptsächlich kurze Strecken auf flachem Gelände? Dann solltest du dich für ein Cityrad entscheiden. Die schmaleren Reifen sind auf das Fahren auf glattem Asphalt ausgelegt und der niedrige Rahmen sorgt für leichtes Auf- und Absteigen. Sie sind mit Schutzblechen, einer Lichtanlage und allen Merkmalen ausgestattet, die für die Verkehrstauglichkeit wichtig sind. Meist verfügen sie über eine Gangschaltung mit nur wenigen Gängen. So nutzt du dein Rad um die Einkäufe zu erledigen oder am Wochenende auch mal einen ausgiebigen Stadtbummel einzulegen. Viele Modelle sind mit einem Fahrradkorb ausgestattet, in denen du beispielsweise Lebensmittel transportieren kannst. Cityräder, auch Tourenräder genannt, eignen sich für Leute, die vor allem kürzere Strecken fahren und das Fahrrad als Fortbewegungsmittel in der Stadt nutzen. Für die Fahrt ins Büro oder zum Einkaufen reicht das in der Regel völlig aus.

Trekkingrad als Allrounder

Trekkingräder sind bequeme Allrounder: Sie eignen sich für längere Touren ebenso gut wie für kürzere Strecken in der Stadt. Mit einer umfangreichen Gangschaltung ausgestattet meistern sie auch Hügel und kleinere Berge ohne größere Probleme. Ein stabiler Rahmen und eine Federgabel sorgen bei diesen Fahrrädern sogar auf holperigen Wald- und Schotterwegen für Komfort. Trekkingräder sind verkehrstauglich ausgestattet und verfügen über einen Gepäckträger, an dem sich Satteltaschen für längere Touren montieren lassen.

Mit Mountainbikes in die Natur

Für den nächsten Ausflug in die Natur ist ein Mountainbike die passende Wahl. Dank der verstärkten Federung sitzt du auch bei holprigem Gelände bequem im Sattel und hast mit breiteren Profilreifen bessere Bodenhaftung als mit einem herkömmlichen Rad. Die voll ausgestattete Gangschaltung erleichtert das Fahren bei Steigungen, sodass du Berg- und Talfahrten mühelos zurücklegen kannst.

Praktische Klappräder für den Urlaub

Du bist viel unterwegs? Dann könnte ein Klapprad für dich eine praktische Alternative sein. Die meisten Klappräder haben eine kleinere Rahmengröße von 16 bis 20 Zoll, sind leichter und lassen sich im Urlaub oder auf dem Weg zur Arbeit einfacher transportieren und wieder verstauen. Oftmals sind die Modelle auch mit einer praktischen Tragetasche ausgestattet.

E-Bikes für mehr Komfort beim Fahren

E-Bikes mit integriertem Motor bieten dir Komfort beim Radfahren, sodass du stets entspannt ans Ziel kommst. So hast du eine umweltbewusste Alternative zum Auto und kannst das E-Bike für den täglichen Weg zur Arbeit oder auch für längere Strecken nutzen. Auch bei E-Bikes findest du verschiedene Ausführungen, von Cityrädern bis hin zu Mountainbikes.

Crossrad für den Ausdauersport

Du liebst den Radsport, kannst dich aber nicht zwischen einem Rennrad und einem Mountainbike entscheiden? Dann ist ein vielseitiges Crossrad das passende Modell für dich - es ist eine Mischung aus Mountainbike und Rennrad und dient in erster Linie als Sportgerät. Im Gegensatz zu einem Rennrad ist diese Ausführungen mit breiten Profilreifen auch für unebenes Gelände ausgelegt, können aber genauso gut auf glattem Asphalt für den Ausdauersport genutzt werden. Dieses Fahrrad verfügt über einen stabilen, geländetauglichen Rahmen und eine sportliche Gangschaltung, verzichtet aber auf die übliche Straßenausstattung. Schutzbleche, Gepäckträger oder eine Lichtanlage findet man an einem Crossrad in der Regel nicht.

BMX-Räder für akrobatische Kunststücke

Auf der Suche nach einer spannenden Sportart? Mit BMX-Rädern erlernst du die Fahrrad-Akrobatik und hast eine tolle neue Freizeitbeschäftigung. Hierbei sind die Modelle speziell auf die verschiedenen Kunststücke ausgelegt. So genannte Pegs am Vorder- und Hinterreifen dienen zum Abstützen der Füße. Der Lenker lässt sich dabei komplett um die eigenen Achse drehen. Die coolen Räder bekommst du in sportlichen Designs und knalligen Farben.

Bequeme Dreiräder für mehr Sicherheit

Wer auf das Fahrradfahren nicht verzichten möchte, aber mehr Sicherheit braucht, für den ist ein Dreirad eine gute Alternative. So bieten diese Modelle besonders Senioren oder Menschen mit Handicap dank des zusätzlichen Hinterreifens mehr Stabilität beim Fahren und aufgrund der niedrigen Einstiegshöhe einen leichteren Aufstieg. Viele Modelle sind mit einem großen Korb ausgestattet, auf dem sich bis zu 25 kg zusätzliches Gewicht transportieren lassen.

Tipps zum Fahrradkauf: Das solltest du berücksichtigen

Um lange Freude an deinem Fahrrad zu haben und das passende Rad für deine Bedürfnisse zu finden, hilft dir die folgende Übersicht dabei, was du bei der Auswahl beachten solltest.

  • Wähle dein Fahrrad anhand deiner Bedürfnisse aus: Fährst du gerne kürzere Strecken in der Stadt, solltest du dich für ein Cityrad entscheiden. Für Radtouren durch die Natur eignen sich Mountainbikes. Für längere Fahrstrecken, beispielsweise zur Arbeit, kann auch ein E-Bike in Frage kommen.
  • Mit einer Fahrradklingel und einem passenden Fahrradhelm bist du für den Straßenverkehr passend ausgestattet und kommst sicher von A nach B. Und damit du dein Rad sicher abschließen kannst, ist ein zusätzliches Fahrradschloss sinnvoll.
  • Achte bei der Wahl deines Rads auf die vorhandene Gangschaltung: Während du im Gelände mehr Gänge benötigst, reichen für das Fahren auf flachen Straßen ohne Steigung meist ein bis drei Gänge aus.
  • Stelle den Sattel und den Lenker auf die passende Höhe ein. Für eine gute Position sollten die Beine im Sitzen ausgestreckt sein und den Boden leicht berühren.

So ermittelst du die richtige Rahmenhöhe für Fahrräder

Wie groß ein Fahrrad sein sollte, hängt sowohl von deiner Beinlänge als auch von deiner Sitzhaltung beim Fahren ab. Um deine Schritthöhe zu ermitteln, stell dich ohne Schuhe gerade auf den Boden und miss mit einem Zollstock am Innenbein von der Fußsohle bis zum Schritt. Das Ergebnis multiplizierst du mit 0,259 - und schon hast du die Rahmengröße in Zoll. Liegt der so ermittelte Wert zwischen zwei Bestellgrößen, wählst du die größere, wenn du eher aufrecht auf dem Rad sitzt. Bei sportlicherer Sitzposition greifst du zur kleineren der beiden Größen für dein Fahrrad.

Kinderfahrräder für jedes Alter

Hochwertige Kinderfahrräder werden aus robusten, wartungsarmen Komponenten gefertigt, die entsprechend sorgfältig zusammengesetzt wurden. Kinder ab sechs Jahren, die selbstständig fahren können, benötigen ein Kinderrad mit einer Größe ab 20 Zoll. Sattel und Lenker sollten verstellbar sein, damit das Kinderrad mitwachsen kann. Lass dein Kind unbedingt Probe fahren, damit es selbst entscheiden kann, ob das gewählte Modell das richtige ist. Gut zu wissen: BAUR bietet dir eine Rückgabegarantie mit kostenlosem Rückversand für alle Bikes.

Ein Kinderrad mit 12-18 Zoll besitzt im Normalfall keine Beleuchtung. Warum? Weil Kinder im entsprechenden Alter noch nicht auf der Straße fahren dürfen, sondern ausschließlich auf dem Gehweg. Außerdem sind sie nicht nachts unterwegs. Trotzdem solltest du darauf achten, dass dein Kind von anderen Verkehrsteilnehmern wahrgenommen wird. Am besten gelingt das mit Kleidungsstücken, die mit Reflektoren ausgestattet sind. Kinderfahrräder ab 20 Zoll sind gemäß StVZO mit Beleuchtung, Katzenaugen und Reflektoren ausgestattet.

Wie erkenne ich, ob mein Kind richtig auf seinem Rad sitzt?

Sicher und bequem Radfahren können Kinder natürlich nur, wenn sie auch richtig auf dem Rad sitzen. Sitzt das Kind im Sattel, sollte der Fuß auch den Boden berühren können: Fahranfänger müssen mit der ganzen Sohle Bodenkontakt halten, bei geübten Radfahrern genügt die Schuhspitze. Um den Boden zu berühren, sollten die Beine aber nicht ganz durchgestreckt sein. Auch beim Fahren ist es wichtig, dass sich die Pedale durchdrücken lassen, ohne die Beine ganz ausstrecken zu müssen. Besser ist es, die Beine sind dabei leicht gebeugt – genauso wie die Arme. Diese sollten ohne große Mühe zum Lenker greifen können, sonst ist der Sitzabstand auf dem Fahrrad zu groß oder das Kind noch zu klein.

Aufbewahrung und Pflege: So bleibt dein Fahrrad lange wie neu

Dein Fahrrad stand lange im Schuppen und soll jetzt wieder fahrtauglich gemacht werden? Hier findest du nützliche Tipps, um dein Rad wieder auf Vordermann zu bringen.

  • Sprüh nach langer Lagerung dein Rad mit speziellem Fahrradreiniger großzügig ein. Nach kurzer Einwirkzeit mit Wasser abwischen, und schon sind Zwischenräume und Oberflächen von Ablagerungen befreit.
  • Für die Reinigung zwischendurch reicht lauwarmes Wasser und etwas Spülmittel aus, um groben Schmutz zu entfernen.
  • Schütze den Rahmen deines Fahrrades, indem du mit einem speziellen Wachs versiegelst. So kannst du Schäden durch Rost vermeiden.
  • Auch die Fahrradkette braucht regelmäßige Pflege. Ein Kettenspray hält die Kette geschmeidig und verlängert die Lebensdauer.
  • Prüfe regelmäßig den Reifendruck. Lässt sich das Reifengummi eindrücken, gehört mehr Luft in den Reifen. Auch die Vorder- und Rückbeleuchtung solltest du vor jeder Fahrt checken.

Fazit: Ab auf den Sattel für die nächste Radtour

Mit funktionellen Fahrrädern kommst du sicher von A nach B und hast eine umweltschonende Alternative zum Auto. In der Übersicht findest du noch einmal die wichtigsten Infos zu den verschiedenen Modellen kurz und knapp zusammengefasst:

  • Cityräder sind gut geeignet für kleinere Strecken innerhalb der Ortschaft und auf glattem Asphalt. Mountainbikes sind mit breiten Profilreifen für unebenes Gelände in der Natur ausgelegt und erleichtern mit mehreren Gängen das Fahren bei Steigungen.
  • E-Bikes bieten dir einen eingebauten Motor, der bei Bedarf zusätzliche Unterstützung beim Fahren bietet. So kannst du auch anstrengende Strecken komfortabel zurücklegen. Dreiräder erleichtern das Radfahren durch erhöhte Stabilität und einen extra niedrigen Einstieg.
  • Crossräder kommen für den Ausdauersport in Frage und bieten dir gute Bodenhaftung auf glattem Asphalt und auch bei holprigem Gelände. BMX-Räder sind auf die akrobatische Sportart ausgelegt. Mit Pegs und einem drehenden Lenkrad lassen sich so tolle Kunststücke vorführen.
  • Klappräder lassen sich praktisch für unterwegs zusammenfalten und leicht verstauen.
Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!