Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Einzelbett, Hochbett und Co.: Mit einem verspielten Kinderbett wird das Möbelstück zum neuen Lieblingsplatz im Kinderzimmer. Klick in den Ratgeber, um zu erfahren, was die verschiedenen Varianten ausmacht.


Ratgeber Kinderbetten

Wohlbehütet mit kleinen Schlafmöglichkeiten

Noch schnell die Zähne putzen und dann ab ins Bett. Die erste Nacht im neuen Kinderzimmer ist für deine Tochter ganz schön aufregend. Passend zum verspielten Kinderbett mit Blümchendekor hast du ihr mit der Minnie-Maus-Bettwäsche und dem Nachtlicht einen Wohlfühlort geschaffen. So ist die Aufregung um den neuen Schlafplatz schnell vergessen. Du liest ihr noch ein paar Seite der Gute-Nacht-Geschichte vor, und schon ist sie weggeschlummert. Dank der erhöhten Seitenteile gibt’s kein Rauspurzeln und du brauchst dir keine Sorgen zu machen. Welche verschiedenen Kinderbetten es gibt und worin die Vorteile liegen, erfährst du im folgenden Ratgeber:

Gemütlich und sicher: Das macht Kinderbetten aus

Mit einem gemütlichen Kinderbett, in dem sich dein kleiner Schatz wohlfühlt, lässt es sich spielend leicht an das Schlafen im eigenen Zimmer gewöhnen. Neben einer harmonischen Optik sind viele Modelle mit nützlichen Zusatzfunktionen wie einer zweiten Schlafmöglichkeit oder zusätzlichem Stauraum ausgestattet. Ein Hochbett im Märchenburgdesign oder ein Holzgestell mit Himmel lädt zum Träumen und tagsüber sogar zum Spielen ein. Im Gegensatz zu Erwachsenenbetten wird hier besonders viel Wert auf Sicherheit gelegt. Abgerundete Ecken und niedrige Einstiegshöhen sind auf die Bedürfnisse von Kindern angepasst. Die meisten Kinderbetten sind mit einem passenden Lattenrost ausgestattet.

Kinderbetten gibt es mit kleineren Liegeflächen mit 70 x 140 cm und auch in der regulären Größe 90 x 200 cm. Während kleinere Modelle oftmals mit erhöhten Seiten ausgestattet sind, können größere Möbelstücke später noch weiter als Gästebett für Erwachsene genutzt werden. Achte bei der Auswahl auch auf die Materialien des Möbelstücks. Die meisten Kinderbetten bestehen aus langlebigem Buchen- oder Eichenholz. Ein Bettgestell aus Metall ist leichter und lässt sich einfach zusammenbauen. Pflegeleichte Kunststoffoberflächen erleichtern die Reinigung.

Tipp: Dein Kind bewegt sich nachts viel? Auch spezielle Matratzenauflagen mit erhöhten Seiten verhindern das Rausrollen aus dem Bett.

Etagenbett und Co.: Diese Modelle stehen zur Wahl

So schnell ist dein kleiner Schatz groß geworden und ein Kinderbett muss her. Damit du dich bei der Vielzahl an unterschiedlichen Modellen für das passende Möbelstück entscheiden kannst, findest du hier eine Übersicht mit den Vorteilen der verschiedenen Varianten.

Vielseitige Einzelbetten für flexible Einsatzmöglichkeiten

Schlichte Kinder-Einzelbetten sind eine gute Grundausstattung für das erste Kinderzimmer. Setze auf ein Modell in Weiß oder hellem Holz. So ist das Möbelstück vielseitig einsetzbar und die schlichten Rahmen lassen sich mit bunter Bettwäsche kombinieren. Bei Einzelbetten hast du die Wahl zwischen Modellen ohne Funktion oder einer Vollausstattung mit Regalen, praktischem Unterbau zum Verstauen von Spielzeug oder weiterem Bettzeug. Besonders in kleinen Kinderzimmern kann ein Klappbett mit eingebauter LED-Beleuchtung eine platzsparende Wahl sein.

Etagenbetten für Geschwister und Übernachtungsgäste

Deine Kinder teilen sich ein Zimmer mit wenig Platz? Anstatt mehrere Einzelbetten zu kaufen, kannst du hier auf ein Etagenbett setzen. Diese Varianten gibt es mit bis zu drei Schlafmöglichkeiten. Dein Kind hat oft einen Übernachtungsgast? Auch dann ist ein Etagenbett eine prima Wahl für regelmäßige Pyjamaabende. Aufgrund der Leiter sind die meisten Varianten für Kinder ab vier Jahren geeignet. Falls deine Kinder doch mal in separate Zimmer ziehen sollten, gibt es viele Etagenbetten, die sich zu Einzelbetten umbauen lassen.

Verträumte Spielbetten für Abenteurer

Spielbetten regen die Fantasie an und laden nicht nur nachts zum Träumen ein. Für Kinder, die oft Probleme beim Einschlafen haben, kann ein solches Modell beim Wohlfühlen und Entspannen hilfreich sein. So wird das Zubettgehen auf spielerische Art und Weise erlernt und erleichtert. Nachts wird geschlafen und tagsüber darf hier getobt werden: aber keine Sorge, Spielbetten sind mit robusten Materialien und pflegeleichten Oberflächen ausgestattet. Bei der Wahl des Modells darf dein Kind gerne mitentscheiden, ob es ein Bett im Feuerwehrdesign, ein Indianerzelt oder ein Modell im Kutschendesign haben möchte.

Praktische Hochbetten für mehr Platz

Mit einem Hochbett mit eingebauter Rutsche wird für viele Kinder ein Traum wahr. So macht das Aufstehen plötzlich richtig Spaß. Unter dem Bett lässt sich bei vielen Modellen eine zusätzliche Spielecke einrichten, was besonders bei kleinen Kinderzimmern praktisch ist. Hier bieten Varianten mit eingebauten Regalen oder einem Kleiderschrank zusätzlichen Stauraum. Für ältere Kinder und Jugendliche ist auch ein Unterbau mit integriertem Schreibtisch nützlich, wo Hausaufgaben erledigt werden oder gebastelt wird.

Montage-Tipps: Kinderbetten sicher aufbauen

Kinderbetten bestehen aus hochwertigen Materialien und bieten deinen Kindern dank abgerundeter Ecken Sicherheit. Damit dir der Aufbau leicht gelingt und das Möbelstück den täglichen Anforderungen entspricht, helfen dir folgende Tipps beim Aufbau und der Montage.

  • Halte dich beim Aufbau an die Gebrauchsanweisung des Herstellers. Damit das Kinderbett stabil genug ist, solltest du alle Schrauben gut festziehen.
  • Platziere das Möbelstück auf einem ebenen Untergrund und verankere das Bett zur Sicherheit an der Wand.
  • Da Kinder viel in ihrem Zimmer toben, solltest du das Bett regelmäßig auf Bruchstellen und Holzsplitter kontrollieren.

Saubere Sache: So wird das Kinderbett wieder rein

Wo viel gespielt wird, wird es auch schnell mal schmutzig. Auch das Kinderbett kann beim Basteln und Toben etwas Farbe oder Dreck abgekommen. Wie du die Möbelstücke schnell wieder sauber bekommst, erfährst du in der Übersicht.

  • Kinderbetten aus Holz sind mit einer versiegelnden Politur gut vor Kratzern und Schmutz geschützt.
  • Mit einem milden Putzmittel und etwas Wasser reinigst du Gitterstäbe aus Metall. Verwende hierzu ein weiches Mikrofaser- oder Baumwolltuch.
  • Bettwäsche und Stoffbezüge werden mit einem Colorwaschmittel bei 60° C wieder frisch und rein.
  • Vor der ersten Benutzung solltest du die Matratze gut auslüften und nach ungefähr fünf Jahren gegen eine neue austauschen.

Fazit: Schöne Träume mit Kinderbetten zum Wohlfühlen

Kleine Kinder benötigen viel Schlaf, daher sollte das Bett ein Wohlfühlort sein und mit Bedacht ausgewählt werden. In der Zusammenfassung findest du noch einmal die wichtigsten Infos zu Kinderbetten zum Nachlesen.

  • Ein Einzelbett für Kinder kannst du flexibel einsetzen, auch wenn dein Kind größer ist. Für Geschwister, die einem Zimmer leben, ist ein Etagenbett eine platzsparende Alternative.
  • Spielbetten gibt es in verschiedenen Designs, sodass Kinder ihr persönliches Lieblingsmöbelstück finden. Hochbetten kommen mit einem Unterbau daher, in dem Platz ist für eine Spielecke oder einen integrierten Schreibtisch und Kleiderschrank.
  • Um das Möbelstück sicher aufzubauen, solltest du alle Schrauben festziehen und das Kinderbett an der Wand verankern.
Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!