Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Damen-Ringe

Damen-Ringe findest du bei BAUR in vielen verschiedenen Ausführungen. Wir unterstützen dich bei der Auswahl und beantworten im Folgenden häufige Kundenfragen.

Ringe – bezaubernde Geschenke zu jedem Anlass

Ringe sind Symbole der Verbundenheit. Sie wurden ursprünglich als Zeichen des Standes und der Herkunft getragen. Ringe mit Familienwappen und Siegelringe sind die Vorläufer unserer heutigen Schmuckringe. Als Begehrtester aller Ringe gilt nach wie vor der Verlobungsring. Viele Paare wählen bereits vor der Hochzeit einen Partnerring, um ihre gegenseitige Verbundenheit auszudrücken. Das, was früher der Freundschaftsring war, drückt sich heute in dieser Ringform aus. Ringe für Damen sind meist aufwendiger gearbeitet als schlichte Modelle für Herren. Gemeinsam haben die Ringe zweier Partner das Material, das Gold, Silber, Edelstahl oder auch Platin sein kann. Die Ringe weisen zumeist eine gemeinsame Grundform auf, die beim Ring der Dame abgewandelt und ornamentiert wird: Eingelassene Steinchen, Zirkonia, Diamanten oder Muster unterstreichen den individuellen Geschmack.

Wie finde ich die passende Ringgröße?

Hast du bereits einen Ring, der gut passt, miss einfach seinen Innendurchmesser. Das Maß in Millimeter entspricht der Bestellgröße. 19 mm ergibt zum Beispiel Ringgröße 19. Liegt das Messergebnis zwischen zwei Bestellgrößen, wähle die größere. Alternativ kannst du auch die Breite deines Fingers am hintersten Glied ausmessen. Beachte dabei, dass die rechte und die linke Hand bei den meisten Menschen unterschiedlich kräftig sind. Du solltest also an dem Finger messen, an dem du den Ring auch tragen willst.

Welche Goldarten unterscheidet man bei Damenringen?

Gold ist ein beliebtes Material für Damen-Ringe. Es kommt in vielen verschiedenen Legierungen zum Einsatz. Klassisches Gelbgold besticht mit seinem warmen, sonnigen Glanz. Weißgold schimmert hell und silberähnlich und entsteht durch eine Verbindung von Gold mit Platin, Palladium oder Silber. Rotgold und Roségold erhalten ihren rötlichen Touch durch die Beigabe einer größeren Menge an Kupfer.

Welche Vorteile bieten Titanringe?

Titan ist ein edel schimmerndes Metall, das seit einigen Jahren den Schmuckmarkt erobert hat. Auf den ersten Blick ähnelt es Silber, ist jedoch deutlich härter und widerstandsfähiger. Dadurch ist es unempfindlich gegen Kratzer. Gleichzeitig ist Titan leichter als Gold oder Silber und trägt sich deshalb sehr angenehm.

Was versteht man unter IP-Beschichtung bei Damen-Ringen?

IP steht für Ionenplattierung. Darunter versteht man ein spezielles Verfahren, um Metalle mit einer dünnen, höherwertigen Metallschicht zu überziehen. Die Veredelung wird dabei aufgedampft. Viele Damen-Ringe haben über dem eigentlichen Trägermaterial eine dünne, andersfarbige Metallschicht, zum Beispiel Gelbgold auf Edelstahl oder Roségold auf Titan.

Welche Ringe eignen sich als Partnerringe?

Ob als Zeichen der Freundschaft, zum Jahrestag oder zur Hochzeit: Gemeinsame Ringe verbinden und sind Ausdruck von großen Gefühlen. Dafür eignen sich Ringe in schlichten Designs, die sowohl zu Damen als auch zu Herren passen. Häufig sind sie mit einer romantischen Gravur versehen. Partnerringe erkennen Sie bei BAUR an der entsprechenden Produktbezeichnung. Sie sind in vielen verschiedenen Größen für Damen und Herren erhältlich.

Warum läuft mein Silberring dunkel an?

Silberringe sind edel und stilvoll. Bestünde nur nicht das Problem mit dem Anlaufen, denn Silber verfärbt sich mit der Zeit schwarz. Doch warum eigentlich? Mit Schweiß oder Schmutz, wie viele glauben, hat das jedenfalls nichts zu tun. Vielmehr geht es um die Beschaffenheit von Silberschmuck: Er besteht nämlich nicht vollständig aus Silber, sondern aus einer Silber-Legierung. Darum reagiert auch das Material mit Schwefelwasserstoff, einem natürlichen Bestandteil der Luft. Und genau darum wird der schöne Silberring mit der Zeit schwarz, egal wie oft du ihn trägst. Verzagen muss jedoch niemand, das Schmuckstück muss nur regelmäßig gereinigt werden, um strahlend schön zu bleiben.

Tipps und Tricks zum Reinigen von Silberringen

Wer seinen Silberring wieder zum Strahlen bringen will, muss kein Geld für Silberbäder ausgeben. Diese einfachen Hausmittel tun es auch:

  • Uralt ist zum Beispiel der Trick mit Zahnpasta: Ein wenig Zahncreme auf eine alte Zahnbürste geben und den Schmuck damit bürsten. Kurze Zeit einwirken lassen und dann mit Wasser abspülen.
  • Auch Alufolie und Salz helfen. Dazu etwas Alufolie mit einem Teelöffel Salz in einen Schüssel geben. Dann das Silber hinein und heißes Wasser darauf schütten. Jetzt lassen Sie die Flüssigkeit ca. 1-2 Minuten einwirken, bevor Sie mit klarem Wasser den Ring abspülen. Achten Sie darauf die Einwirkzeit genau einzuhalten, sonst besteht die Gefahr, dass die Silberoberfläche beschädigt wird.
  • Saure Milch soll einen ähnlichen Effekt bewirken. Den Ring in eine Schüssel mit saurer Milch legen und ein paar Stunden einwirken lassen. Danach den Silberring mit klarem Wasser abspülen.
  • Ebenso wirksam ist die Reinigung von Silber mit Backpulver. Dieses in einer Schüssel mit Wasser auflösen, Ring über Nacht einlegen und am nächsten Tag wieder herausnehmen. Abspülen und fertig.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann sich seinen Silberring natürlich professionell per Hochdruckreiniger beim Juwelier säubern lassen.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!