Gardinenstoffe und Vorhangstoffe
Gardinenstoffe und Vorhangstoffe
GARDINEN und VORHÄNGE – welche STOFFE kommen in Frage?

Nackte Fenster wirken schnell ungemütlich und kühl. Mit Gardinen und Vorhängen aus weichen Stoffen in leuchtenden Farben schaffst du hingegen im Handumdrehen eine gemütliche Atmosphäre und erweckst sowohl Einrichtung als auch Deko innerhalb deiner vier Wände zum Leben. Welche Vorhangstoffe bzw. Gardinenstoffe als heimelige Wohntextilien zum Einsatz kommen können und warum, erfährst du in diesem Ratgeber.

Welche Stoffe kommen in Frage?

Gardinenstoffe gibt es viele: Doch jeder Vorhangstoff hat seine Vor- und Nachteile. Aber was sind die genauen Einflussfaktoren, die bei der Auswahl des Stoffes eine Rolle spielen?

Verwendungszweck berücksichtigen

Natürlich sollen Vorhänge und Gardinen schick aussehen und deine Wohnräume verschönern. Darüber hinaus erfüllen sie ebenfalls funktionale Aspekte. Beispielsweise benötigst du für Thermovorhänge einen anderen Stoff als für dekorative Scheibengardinen. Mache dir daher am besten im Vorfeld Gedanken darüber, wo und zu welchem Zweck du Vorhänge aufhängen möchtest, damit du den passenden Stoff auswählen kannst. Unser Ratgeber erläutert dir einige Beispiele für Vorhangstoffe und Gardinenstoffe, die sich je nach Funktion unterschiedlich gut für dein Zuhause eignen.

Sichtschutz:
Du bist auf der Suche nach blickdichten Vorhängen, die dich vor neugierigen Blicken schützen, ohne dabei das Tageslicht aus dem Raum auszusperren? Dann sind halbtransparente Gardinen aus dünnen Stoffen wie Voile oder Organza eine gute Wahl. Sie schränken die Sichtmöglichkeit von außen ein und zaubern zugleich raffinierte Lichteffekte.

Abdunkelung:
Vor allem Übergardinen sind häufig aus blickdichten Textilien wie Baumwolle oder Satin angefertigt. Dadurch ist gewährleistet, dass niemand Einblick in deine beleuchteten Wohnräume erhält – selbst, wenn es draußen dunkel ist. Außerdem profitierst du bei diesen Vorhangstoffen von einer praktischen Verdunkelungsfunktion. Insbesondere störendes Licht von Straßenlaternen oder Scheinwerfern kannst du nachts einfach ausblenden – auch ohne eingebaute Rollos am Fenster. Oder du schläfst am Wochenende in aller Ruhe aus, ohne von Sonnenstrahlen am frühen Morgen geweckt zu werden.

Wärmeisolation und Schalldämpfung:
Lauter Flug- und Verkehrslärm kann den Entspannungs- und Wohlfühlfaktor in deinem Zuhause enorm reduzieren. Abhilfe schaffen kannst du unter anderem mit extra Schallschutzvorhängen, die vor allem Lärm in hoch- und mittelfrequenten Bereichen verringern. Nebenbei sorgen schallschluckende Stoffe wie Leinen für eine verbesserte Akustik im Wohnraum. In Ratgebern für Gardinenstoffe und Vorhangstoffe ist häufig von Molton die Rede. Es handelt sich bei diesem Stoff um angeraute Baumwolle, die Schall hervorragend absorbiert. Gleichzeitig wirken solche Gardinen aus Molton auch klimaregulierend, da der blickdichte Vorhangstoff hereinfallendes Tageslicht abhält und dank seiner Zusammensetzung vor Zugluft schützt. Schalldämpfende Thermovorhängen bieten dir also gleich mehrere Vorzüge – und das vereint in einem einzigen Produkt.

Falls du über Wohnräume verfügst, in denen das Anbringen von Vorhängen und Gardinen kaum oder gar nicht möglich ist, kannst du ebenso gut auf praktische Raffrollos zurückgreifen. Diese stellen eine gelungene Kombination aus Gardinen und Jalousien dar. Der Stoff lässt sich dabei nach Belieben ganz einfach über Schnüre ziehharmonikaförmig nach oben ziehen oder herunterlassen – ganz wie du es magst. Je nachdem, ob Eleganz oder Wohnlichkeit im Fokus stehen sollen, empfehlen wir dir Volant bzw. Baumwolle als Gardinen- oder Vorhangstoff zu wählen.

Übergardinen
Übergardinen
Stoffe nach Design und Einrichtungsstil wählen

Abgesehen von der Funktion des Stoffes spielt selbstverständlich auch der persönliche Geschmack eine Rolle beim Aussuchen deiner Vorhänge und Gardinen. So kommen für verschiedene Wohnstile unterschiedliche Textilien in Frage:

Romantischer Landhausstil:
Nachhaltigkeit, Entspannung und die Schönheit der Natur stehen bei dieser Einrichtung im Vordergrund. Für ein natürliches Flair sorgen daher Gardinen und Vorhänge aus Leinen oder Baumwolle. In Kombination mit frischen Farben bringen sie Frische und Lebendigkeit in dein Zuhause. Karomuster und florale Printmotive unterstreichen die romantische Wirkung von Vorhangstoffen im Landhausstil zusätzlich. Gardinen aus Spitze oder verspielten Stickereien sind hier ebenfalls eine hervorragende Wahl.

Moderner Wohnstil:
In eine puristische Wohnungseinrichtung passen besonders gut transparente Gardinen mit bodenlangem Stoff. Sehr edel wirken Vorhänge und Gardinen aus schwerem Samtstoff, die mit zeitloser Eleganz punkten.

Angesagter Vintage-Stil:
Ob aus Baumwolle, Polyester oder Viskose – funktional und facettenreich muss der Stoff sein. Denn darauf lassen sich ausgefallene Oldschool-Muster oder Retro-Prints drucken, die deinen Wohnstil im Shabby Chic zu noch mehr Charme verhelfen. Äußerst kostbar und edel wirken darüber hinaus Textilien aus Jacquard. Die Besonderheit dieses speziellen Vorhang- bzw. Gardinenstoffes liegt darin, dass im Gegensatz zu anderen Stoffarten Muster oder Verzierungen nicht aufgedruckt werden, sondern aufwendig mit verschiedenen Garnen eingewoben werden. Die kosten- und zeitintensive Herstellung spiegelt sich anschließend in der hochwertigen Optik und einem höheren Stoffgewicht wider.

Transparente Gardinen
Fazit: Darauf ist beim Kauf des Stoffes zu achten

Nachdem unser Online-Ratgeber dich darüber informiert hat, welche Vorhangstoffe und Gardinenstoffe es gibt, solltest du noch einige Hinweise für die Auswahl der Textilien berücksichtigen. Beispielsweise die Stoffmenge: Sie kann stark variieren, je nachdem wie groß die entsprechende Fensterfläche ist und welche Länge deine Vorhänge und Gardinen haben sollen. Auch das Montage- und Befestigungssystem ist von Bedeutung. So sollten Vorhänge, die du an einer Gardinenstange installieren willst, über entsprechende Ösen oder Schlaufen im Stoff verfügen.

Ein weiterer entscheidender Faktor beim Kauf von Vorhang- und Gardinenstoffen ist Robustheit und Pflegeaufwand des Materials. Gerade Gardinen, die in der Küche hängen und regelmäßig den Dämpfen und Gerüchen von zubereiteten Speisen ausgesetzt sind, sollten ab und zu in der Maschine gewaschen werden. Dabei reichen häufig 30 Grad und ein Feinwaschprogramm aus. Anschließend solltest du jedoch darauf verzichten, deine Vorhänge in den Trockner zu geben, da dieser sowohl den Stoff beschädigen als auch unschöne Faltenbildung begünstigen kann. Orientiere dich beim Reinigen von Vorhangstoffen bzw. Gardinenstoffen am besten an den Pflegehinweisen des Herstellers, um sicherzugehen, dass sich das Material auch tatsächlich zum Waschen eignet.

Finde deine perfekten Gardinen!

Nicht jede Gardine eignet sich für jedes Fenster. Insbesondere bei Dachfenstern oder kleinen Erkerfenstern in Altbauwohnungen wird es knifflig. Wie du trotzdem den richtigen Vorhang für deine Zimmerfenster findest, verraten wir dir hier!

Gardinen Ratgeber
Unseren Newsletter abonnieren & Rabatt als Dankeschön erhalten
Ich möchte in Zukunft mit dem kostenlosen Newsletter von BAUR Versand GmbH & Co KG über alle Angebote und Aktionen informiert werden. Ich weiß, dass ich den Newsletter jederzeit wieder hier abbestellen kann.
Mindesteinkaufswert nach Retoure: 50,-€, ausgenommen sind Artikel der Marken: Caso, Smeg, KitchenAid, Liebherr und dyson. Diese Aktion ist nicht kombinierbar mit anderen Vorteilen. Keine Barauszahlung oder nachträgliche Verrechnung möglich. Einmalig innerhalb von 6 Monaten auf die Sortimente Mode, Schuhe, Wohnen im Rahmen einer Online-Bestellung gültig.