Sofa & Sessel aufpeppen: so geht’s | BAUR
0%
ZurückStorefront|Lifestyle|Themenwelt|Sofas und Sessel aufpeppen
Sofa aufpeppen

Sofas und Sessel aufpeppen

So machst du alte POLSTERMÖBEL wieder HÜBSCH
Alt oder einfach nicht mehr zeitgemäß? Deine Polstermöbel lassen sich mit ein paar Handgriffen aufhübschen! So bringst du frischen Wind in dein Wohnzimmer oder schaffst dir eine gemütliche Relax-Oase. Wir zeigen dir Ideen, wie du alte oder verschmutzte Sofas und Sessel aufpeppen kannst. Mit ein wenig Basteleifer und Kreativität verleihst du Polstermöbeln einen neuen, modernen Charakter.
Textilien werten auf Bezüge nähen Umstyling mit Textilfarbe Neu Polstern Upcycling

Aus Alt mach Originell!

Kleine Details, großer Unterschied: Kissen, Plaids und Decken

Die einfachste Methode, deine Polstermöbel aufzupeppen, sind Kissen, Plaids und Tagesdecken. Wenn du ein einfarbiges Sofa hast, geht das natürlich besonders einfach. Dann kannst du Accessoires in passenden Farben dazu kombinieren oder dich für kontrastierende Muster entscheiden. Hast du eine Auswahl an Kissen parat, kannst du sie je nach Stimmung wechseln oder kombinieren. Mustermix ist derzeit nicht nur im Modebereich extrem angesagt. Blumige sowie grafische Muster passen beispielsweise gut zusammen und verschönern Sofas und Sessel ganz leicht.

Weitere einfache und günstige Ideen, um Polstermöbel optisch zu verbessern:
  • Kuschelweiche Fell-Plaids
  • Kissen und Tagesdecken im Barock-Stil
  • Material-Mix aus Seide und Fell oder Wolle und Veloursleder
  • Runde oder ungewöhnlich geformte Kissen statt klassisch-viereckiger Modelle
Ebenfalls effektiv:

Knallig-bunte Poufs als Eyecatcher neben der Couch. Das ist stylisch und gleichzeitig herrlich bequem, denn du erweiterst damit deine Liegefläche.

Sofabezüge selbst nähen

Alte Sofas und abgenutzte Sessel lassen sich mit Hussen ganz leicht aufpeppen. Sie erstrahlen dann in einem ganz neuen Gewand: mal modern, mal verspielt-romantisch, mal kräftig und energetisch – je nachdem, welchen Stoff du wählst. Zeitgemäß sind auf jeden Fall folgende Farben:

  • Sanfte Pastelltöne wie Beige und Denimblau
  • Meditative Nuancen wie Terrakotta, Senfgelb und Blutrot
  • Vitalisierende, anregende Farben wie frisches Salbei- oder Smaragdgrün
  • Moderne, urbane Töne wie Anthrazit und Schwarz
Kaputte Stellen oder Flecken, die du auch mit den besten Reinigern nicht mehr sauber bekommst, kannst du mit einer Sofahusse ganz einfach verdecken.

Dazu benötigst du:

  • Stoff: knitterarm, elastisch, maschinenwaschbar und in der Farbe deiner Wahl
  • Schnittmuster
  • Textilschere
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine
  • Schneide die Einzelteile des neuen Bezugs aus. Als Vorlage kannst du den Stoff auf das Sofa legen und die Ränder mit Kreide markieren.
  • Danach steckst du die Stoffstücke mit Nadeln zusammen und vernähst sie.
  • Nachdem du die Ränder versäubert und die Stecknadeln entfernt hast, kannst du dein Sofa mit der neuen Husse aufpeppen.

Umstyling mit Textilfarbe

Dein Sofa strahlt nicht mehr im selben Glanz wie früher? Dann sollte der erste Schritt eine Grundreinigung sein. Bleiben trotzdem noch hartnäckige Flecken zurück, kannst du diese übermalen.
Dafür brauchst du:

  • Textilfarbe:
    ungiftig, abriebfest, wasserfest und UV-beständig
  • Alternativ Lederfarbe
  • Muster-Schablonen

Baumwolle, Wolle und Leder kannst du in der Regel recht einfach färben. Lass dich im Zweifel im Fachhandel beraten, welches Produkt das richtige ist. Abnehmbare Stoffbezüge färbst du mit Färbemittel in der Waschmaschine. Alternativ kannst du die Oberfläche mit Acryllack anmalen und tolle Muster zaubern.

Wer Sessel und Sofa aus Leder wieder aufpeppen will, besorgt sich im Fachhandel Lederfarbe. Diese deckt gut, sodass Abnutzungsspuren und Verfärbungen zuverlässig überdeckt werden. Du kannst das Möbelstück mit einem ähnlichen Ton auffrischen oder in einer ganz neuen Farbe gestalten.

WICHTIG:
Vorab die Oberfläche gründlich reinigen, Herstellerangaben beachten und Farbe gut trocknen lassen.

Vom ausrangierten Möbelstück zum Kunstwerk:

Sofa, Sessel und Hocker reparieren

Polsterfüllung erneuern

Gebrauch hinterlässt seine Spuren: Dein Lieblingssessel oder deine geliebte Couch sind nach Jahren durchgesessen, doch das Design gefällt dir immer noch gut? Dann repariere deine Polstermöbel, anstatt sie wegzuwerfen und zu ersetzen. Einzelne Schaumstoffpolster kannst du einfach nachfüllen oder austauschen. Bei Federkernpolstern holst du dir am besten professionelle Hilfe, außer du kennst dich aus.

Ebenfalls eine Möglichkeit, um Sofas oder Sesseln eine neue Optik zu geben, die perfekt zu deinen Wohnzimmermöbeln passt: Tausche einfach die Füße aus. Edelstahl wirkt clean, Holz dagegen rustikal. Farbige Kunststoffe können willkommene, fröhliche Farbkleckse in deinem Wohnbereich sein.

Alte Couches, Sessel und Stühle neu polstern

Stühle neu polstern
Das alte Sofa von Oma pimpen? Kein Problem. Durch neuen, modernen Stoff wird es zum Highlight deines Zuhauses. Such dir deine Lieblingsfarbe oder ein frisches Muster aus, hole die nötigen Geräte aus der Garage und schon kann es losgehen.

Was brauchst du, um Sofas, Sessel oder Stühle aufzuhübschen, indem du sie neu beziehst?
  • Schere
  • Stoffkleber
  • Großer Tacker/ Möbeltacker
  • Schaumstoff
  • Gummiband
  • Stoff
  • Hammer
  • Stoffnägel
• Zuerst schraubst du Füße, Rücken- und Armlehnen ab.
• Dann entfernst du Klammern und ziehst den Stoff ab.
• Diesen kannst du als Vorlage für den neuen Bezug verwenden.
• Schneide diesen aus und tackere ihn wieder fest.

WICHTIG:
nicht traurig sein, wenn das Ergebnis nicht perfekt aussieht. Freue dich lieber über dein persönliches DIY-Einzelstück, das du mit deinen eigenen Händen erschaffen hast

Upcycling: Alte Sofa und Sessel weiterverwerten

Dein Polstermöbelstück ist kaputt und du bist fast schon auf dem Weg zum nächsten Möbelhaus? Schau es dir vorher noch mal genau an. Vielleicht hat es doch noch nicht ganz ausgedient. Selbst wenn die Basis bereits beschädigt ist, kannst du die Polster möglicherweise noch wiederverwenden. Wie wäre es zum Beispiel mit einem neuen Upcycling-Projekt?
  1. Besorge dir 4 Paletten.
  2. Schleife sie ab und lasse sie mit einem schützenden Lack ein.
  3. Baue daraus eine Bank.
  4. Reinige die Polster deiner alten Couch und lege sie auf die Bank.
Und schon ist das individuelle DIY-Sofa fertig und hübscht deine Terrasse auf. Hast du dafür Sitzpolster von Omas Wohnzimmer-Couch verwendet, entsteht Vintage-Charme, der derzeit wieder voll im Trend ist.
Passendes zu Sofa und Wohnzimmer
Sei der Erste! Noch gibt es zu diesem Thema kein Feedback.
Jetzt bewerten!
Nur mit deiner Hilfe können wir uns verbessern und dir noch mehr Inspiration bieten. Was hat dir besonders gefallen? Was können wir besser machen? Sag uns deine Meinung und werde ein Teil des Lifestyle-Magazins!
Wie hat dir das Thema gefallen?
Jetzt bewerten!
Nur mit deiner Hilfe können wir uns verbessern und dir noch mehr Inspiration bieten.

Was hat dir besonders gefallen? Was können wir besser machen? Sag uns deine Meinung und werde ein Teil des Lifestyle-Magazins!
Nutzungsbedingungen

für Kundenbewertungen auf BAUR

Liebe BAUR-Kundin, lieber BAUR-Kunde,
Diese Nutzungsbedingungen regeln Ihr Verhalten im Zusammenhang mit dem von der BAUR Versand (GmbH & Co KG), im nachfolgenden "BAUR" genannt, angebotenen Service "Kundenbewertungen". Im Falle eines Konflikts zwischen den Datenschutzbestimmungen von BAUR und diesen Nutzungsbedingungen gelten diese Nutzungsbedingungen vorrangig in Bezug auf den Service "Kundenbewertung".

Mit der Teilnahme am Service "Kundenbewertung" stimmen Sie der Verarbeitung der von Ihnen übermittelten persönlichen Daten im Rahmen der Auswertung der Bewertungsergebnisse zu.

Durch das Einreichen von Inhalten bei BAUR vertreten und gewährleisten Sie Folgendes:

  • Sie sind alleiniger Urheber und Inhaber der Urheberrechte daran;
  • Sie verzichten freiwillig auf alle Urheberpersönlichkeitsrechte, die Sie ggf. an solchen Inhalten besitzen;
  • alle von Ihnen eingegebenen Inhalte sind richtig;
  • Sie sind mindestens 13 Jahre alt und stimmen zu und gewährleisten, dass die Verwendung der von Ihnen bereitgestellten Inhalte nicht die Nutzungsbedingungen verletzt und keinen Schaden bei natürlichen und juristischen Personen verursacht.
  • Sie akzeptieren, dass Ihre abgegebene Bewertung auch bei Webseiten anderer Unternehmen der BAUR Gruppe, wie z.B. BAUR.de, quelle.de, universal.at, quelle.at, quelle.ch und ackermann.ch veröffentlicht werden können.

Darüber hinaus stimmen Sie zu und gewährleisten, dass Sie keine Inhalte einreichen,

  • die Ihnen bekanntermaßen falsch, ungenau oder irreführend sind;
  • die ein Copyright, ein Patent, eine Marke, ein Betriebsgeheimnis oder Veröffentlichungsrechte bzw. Datenschutzrechte eines Dritten verletzen;
  • die ein Recht, ein Gesetz, eine Verordnung oder eine sonstige Regelung verletzen (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Bestimmungen zum Verbraucherschutz, zum unlauteren Wettbewerb, zur Antidiskriminierung und zur irreführenden Werbung);
  • die für irgendeine natürliche oder juristische Person, Gesellschaft, Unternehmen oder Körperschaft diffamierend, verunglimpfend, verleumderisch, hasserfüllt, rassistisch oder religiös voreingenommen, anstößig, bedrohend oder belästigend sind oder vernünftigerweise so aufgefasst werden können;
  • für die Sie eine Zahlung oder andere Gegenleistung eines Dritten erhalten haben;
  • die Informationen bezüglich anderer Websites, Adressen, Email-Adressen, Kontaktinformationen oder Telefonnummern enthalten, oder die einen Computer Virus, Würmer oder andere potenziell gefährliche Computer-Programme oder Dateien enthalten.

Mit der Übermittlung der Kundenbewertung sichern Sie zu, BAUR (sowie deren Geschäftsführer, Direktoren, Vertretern, Vertretungsbefugten, Bevollmächtigten, Gehilfen, beteiligten Unternehmen, Mitarbeitern und Beschäftigen und externen Dienstanbietern) zu entschädigen und von allen Ansprüchen, Forderungen und tatsächlichen Schäden sowie Folgeschäden jeglicher Art und Natur, bekannt oder unbekannt, einschließlich vertretbarer Anwaltskosten freizustellen, die aus der Nichteinhaltung Ihrer oben genannten Zusagen und Gewährleistungen oder Ihrer Übertretung eines Gesetzes oder der Verletzung Rechte Dritter entstehen.

Für jeden von Ihnen übermittelten Inhalten gewähren Sie BAUR unbefristete, unwiderrufliche, unentgeltliche, übertragbare Rechte und Lizenz für Gebrauch, Kopie, Modifikationen, Gesamtlöschung, Anpassung, Veröffentlichung, Übersetzung sowie das Erstellen von abgeleiteten Arbeiten und und/oder den Verkauf und/oder das Verteilen solchen Inhalts und/oder die Einarbeitung solchen Inhalts in beliebiger Form, Medium oder Technologie, weltweit und ohne jegliche Entschädigung für Sie.

Sämtliche von Ihnen im Rahmen der Kundenbewertung übermittelte Inhalte dürfen von BAUR nach ausschließlich eigenem Ermessen verwendet werden. BAUR behält sich das Recht vor, sämtliche Inhalte auf der Website von BAUR zu ändern, zu kürzen oder zu löschen, die BAUR nach eigenem Ermessen für nicht vereinbar mit den Richtlinien für Inhalte oder einer anderen Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen hält. BAUR übernimmt keine Gewähr dafür, dass Sie über BAUR die Möglichkeit erhalten, von Ihnen eingereichte Inhalte zu bearbeiten oder zu löschen. Bewertungen und schriftliche Kommentare werden normalerweise innerhalb von 3 bis 5 Arbeitstagen gepostet. BAUR behält sich jedoch das Recht vor, jede Einreichung aus beliebigem Grund zu entfernen oder zurückzuweisen. Sie erkennen an, dass Sie und nicht BAUR für die Inhalte Ihrer Einreichung verantwortlich sind. Keiner der von Ihnen eingereichten Inhalte darf BAUR, seine Agenten, Niederlassungen, verbundene Unternehmen, Partner, externen Serviceprovider sowie deren jeweilige leitende Angestellte, Vertreter und Beschäftigte zum Vertrauensschutz verpflichten.

Durch das Übergeben Ihrer E-Mail-Adresse im Zusammenhang mit Ihrer Bewertung und Testberichts stimmen Sie zu, dass BAUR und seine Lieferanten für Services Ihre E-Mail-Adresse dazu verwenden dürfen, um Sie über den Status Ihrer Kundenbewertung zu informieren oder zu anderen administrativen Zwecken.