Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Laptops können vieles sein: mobiles Büro, Gaming- oder Multimedia-Station oder alles in einem. Aber welches Gerät ist das richtige für deine Bedürfnisse? Hier stellen wir dir verschiedene Typen von Notebooks und ihre Eigenschaften vor. Außerdem erfährst du, worauf es wirklich ankommt, wenn du ein Laptop online kaufen willst. Hier geht's zum Berater für Laptops


Notebooks und Laptops

Für jeden Bedarf die perfekten Laptops, ob für gelegentliche Textarbeiten oder den dauerhaften Einsatz im mobilen Büro. Das Spektrum der Notebooks ist breit gefächert. Der ästhetische Anspruch in außergewöhnlichen Designs findet ebenso Erfüllung wie in den technischen Details: Bildschirmdiagonalen von kompakt bis XXL in hochauflösenden Werten sorgen für das Optimum an Visualität. Leistungsstarke Arbeitsspeicher und neueste Prozessoren weisen die Stärken der Geräte aus. Zahlreiche Zusatzoptionen ermöglichen die individuelle Erweiterung. Die Palette reicht vom schnellen Brenner bis zur kabellosen Verbindung mit externen Geräten.

Laptops sind heute das, was früher der Desktop-PC war – und oft noch viel mehr. Schon günstige Modelle ermöglichen es dir, deine Arbeit unterwegs zu erledigen, Filme in hoher Auflösung anzusehen und stundenlang im Internet zu surfen. Ausgestattet mit einem leistungsstarken Prozessor und hochwertiger Grafikkarte, besitzt ein Notebook alle Voraussetzungen für professionelle Bildbearbeitung, und Gaming Laptops sorgen für Spielspaß pur. Allerdings sind die Unterschiede in der Ausstattung und im Preis groß. Umso wichtiger ist es, sich vor einem Kauf im Online-Shop Gedanken darüber zu machen, welche Erwartungen du an ein Notebook hast.

Prozessor, Grafikkarte, Arbeitsspeicher – zentrale Kriterien beim Laptop-Kauf

Bei der Auswahl von Laptops und Notebooks spielt die Leistung eine wichtige Rolle. Sie hängt entscheidend vom Prozessor (CPU) ab. Diese wiederum unterscheiden sich vor allem durch folgende Eigenschaften:

  • Zahl der Rechenkerne
  • Taktfrequenz
  • Zwischenspeicher

Die meisten im Handel erhältlichen Laptops nutzen einen Intel Prozessor, in einigen Fällen ist eine CPU von AMD verbaut. Für einfaches Arbeiten genügt ein durchschnittlich ausgestatteter Prozessor vollkommen. Möchtest du mit deinem neuen Notebook aufwendige Spiele spielen oder ernsthaftes Grafikdesign betreiben, sind die Ansprüche deutlich höher. Dann ist auch der Arbeitsspeicher meist großzügig bemessen. Dessen Größe und Art wirken sich darauf aus, wie flüssig das Betriebssystem und speicherhungrige Anwendungen funktionieren. So ist ein DDR4-Speicher schneller getaktet als DDR3.

Eine High-End-Grafikkarte ist unverzichtbar für anspruchsvolle Spiele. Sie ist außerdem für Designer, Bildbearbeiter und Co. ein Muss. Allerdings gilt: Wer in dieser Hinsicht möglichst viel aus seinem Gerät herausholen will, setzt auf eine dezidierte Grafikkarte statt der bereits integrierten. Gaming-Laptops bringen deshalb in der Regel zwei Grafikkarten mit.

Größe, Bildschirm, Anschlüsse – weitere wichtige Eigenschaften

Freilich, Größe ist nicht alles. Und klein und handlich kann seine Vorteile haben. Das trifft vor allem dann zu, wenn du mit dem Notebook viel unterwegs bist. In diesem Fall ist auch ein geringes Gewicht ein wichtiges Auswahlkriterium beim Laptop-Kauf. Andererseits gibt es Momente, in denen ein großzügiges Display den entscheidenden Unterschied macht. Das gilt zum Beispiel für das Spielen von Games mit aufwendiger Grafik oder für die Arbeit mit Fotos. Und auch beim Filmeschauen sind ein paar Zentimeter mehr eine Verbesserung.

Am meisten zahlt sich ein großer Bildschirm dann aus, wenn das Display selbst eine hohe Qualität aufweist. In diesem Zusammenhang kannst du dir merken: Je größer der Bildschirm, desto größer sollte die Auflösung sein. Ob ein mattes oder glänzendes Display die bessere Wahl ist, hängt vor allem davon ab, wo du den Laptop verwendest. Im Freien schützt ein mattes Display vor der Sonneneinstrahlung, ein glänzendes Display besticht im Inneneinsatz mit brillanten Farben.

Schließlich unterscheiden sich Laptops in der Zahl und Art der Anschlüsse. Mindestens ein USB-Anschluss ist Standard, eine HDMI-Schnittstelle ermöglicht den einfachen Anschluss von Beamer oder Flachbildfernseher. USB 3.0 gewährleistet eine schnellere Übertragung von Daten.

Bist du viel unterwegs, solltest du Wert auf eine lange Akkulaufzeit legen. Sicherheitsfeatures schützen vor dem Diebstahl wichtiger Daten und eine robuste Bauweise vor irreversiblen Schäden bei kleinen Missgeschicken.

Günstig und gut – der richtige Laptop für Einsteiger

Du suchst ein Notebook für das einfache Arbeiten mit Office-Anwendungen und das gelegentliche Filmeschauen? Qualitativ hochwertige Einsteiger-Laptops bekommst du schon für wenig Geld. In der Regel laufen diese mit Intel i3- oder ähnlichen Prozessoren. Damit ist für ausreichend Power gesorgt. Achte aber darauf, dass der Arbeitsspeicher mindestens 4 GB mitbringt und mindestens 500 GB Speicherkapazität zur Verfügung stehen. 15,6-Zoll-Bildschirme sind besonders beliebt, für den Einsatz unterwegs. Als leistungsstarke Alternative zum Tablet bieten sich Geräte mit kleinerem Bildschirm an. Ein Pluspunkt in jedem Fall ist eine robuste Verarbeitung. Eine lange Akkulaufzeit, genügend Anschlüsse und ein vorinstalliertes Betriebssystem runden die Sache ab.

Wichtige Eigenschaften guter Einsteiger-Laptops:

  • Einsteiger-Prozessor mit zwei oder mehr Rechenkernen
  • mindestens 4 GB Arbeitsspeicher
  • mindestens 500 GB Festplattenspeicher
  • vorinstalliertes Betriebssystem

Allrounder und Business-Laptops – Notebooks für alle Lebenslagen

Dort, wo Einsteiger-Laptops an ihre Grenzen stoßen, beginnt das günstige Mittelfeld. Meist beinhaltet dieser Sprung den Wechsel zu einem leistungsstärkeren Prozessor, zum Beispiel einem Intel i5 oder einem vergleichbaren Modell von AMD. Auch bei Arbeitsspeicher und Festplatte setzen zukunftsfähige Universal-Laptops noch einen drauf. Du möchtest zusätzliche Leistung aus deinem neuen Computer herauskitzeln? Dann greife zu einem Modell mit schneller SSD (Solid State Drive) statt herkömmlicher Festplatte. Als Bonus für Spielefans und alle, die Wert auf eine gute Grafik legen, bringen einige Laptops aus der Mittelklasse zusätzlich zu der integrierten eine dezidierte Grafikkarte mit.

Ein Notebook aus dieser Gruppe ist das richtige für dich, wenn du es täglich für die Arbeit und in der Freizeit verwendest und vielleicht das eine oder andere Spiel darauf genießen willst. Auch für einfache Fotobearbeitung eignen sich hochwertige Mittelklasse-Geräte. Die bekommst du in verschiedenen Größen, wobei hier in der Regel großzügiger bemessene Modelle beliebter sind. Notebooks von Marken wie Lenovo speziell für Businessanwendungen unterwegs punkten zusätzlich mit Sicherheitsfeatures wie einem Fingerabdruck-Scanner und matten Displays, die die Arbeit bei Sonneneinstrahlung im Büro oder Zug erleichtern.

Wichtige Eigenschaften der Allrounder- und Business-Laptops:

  • leistungsstarker Prozessor aus dem Mittelfeld, zum Beispiel Intel i3 oder Intel i5
  • große Festplatte und viel Arbeitsspeicher
  • eventuell zwei Grafikkarten
  • Sicherheitsfeatures für Nutzer, die viel unterwegs sind

Gaming-Laptops – mehr Spielspaß durch mehr Power

Viele Spiele laufen bereits auf Universal-Laptops flüssig. Anders sieht es aus, wenn du Games mit hohen Anforderungen an die Grafik genießen und/oder in dreidimensionale Spielewelten eintauchen willst. In diesem Fall benötigst du ein sogenanntes Gaming-Notebook. Ein solches setzt auf die Kombination aus einem leistungsstarken Prozessor und einer High-End-Grafikkarte, zum Beispiel einem Intel Core i7 und einer teuren CPU von Nvidia. Für ausreichend Platz sorgt ein großzügig bemessener Speicher, am besten im SSD-Format. Um die aufwendige Grafik moderner Spiele voll auskosten zu können, sollte das Display eine angemessene Größe aufweisen. Mindestens 15,4 Zoll sind ein guter Wert.

Wichtige Eigenschaften der Gaming-Laptops:

  • leistungsstarker Prozessor, zum Beispiel Intel Core i7
  • High-End-Grafikkarte
  • großzügiger Speicher, am besten SSD
  • großes Display

Multimedia-Laptops – ideal für den Umgang mit Medien

Ähnliche Eigenschaften wie Gaming-Notebooks weisen sogenannte Multimedia-Laptops auf. Sie sind eine gute Wahl für das Ansehen von Filmen in hoher Qualität und für die Bearbeitung von Fotos und Videos. Für diese Bedürfnisse weisen sie einen leistungsstarken Prozessor, häufig einen Intel Core i5, einen stattlichen Arbeitsspeicher und eine große Festplatte auf. Hinzu kommt in vielen Fällen eine Kombination aus interner und dezidierter Grafikkarte. 4K-Displays schaffen die Voraussetzung für die Übertragung von Filmen und Co. in UHD.

Wichtige Eigenschaften des Multimedia-Laptops:

  • leistungsstarker Mittelklasse-Prozessor, zum Beispiel Intel Core i5
  • großer Arbeitsspeicher
  • Display mit hoher Auflösung
  • eventuell zwei Grafikkarten

Klein und flexibel – Ultrabooks und 2-in-1-Lösungen

Du hättest es gerne besonders klein und leicht? Dann ist ein Ultrabook das Richtige für dich. Diese sind in zusammengeklapptem Zustand maximal 21 mm dick und wiegen ungefähr 1 kg. Kommen dann noch eine entsprechende Ausstattung und ein ausdauernder Akku hinzu, hast du das perfekte Gerät für unterwegs. Speziell an alle, die sich nicht zwischen Tablet und Laptop entscheiden können, richten sich 2-in-1-Lösungen, sogenannte Convertibles. Sie kombinieren einen Touchscreen mit Tastatur und ermöglichen den Wechsel zwischen zwei Modi, zum Beispiel, indem sich der Bildschirm um 360° klappen oder die Tastatur über einen Klickmechanismus entfernen lässt.

Notebook mit Touchscreen

Viele Hersteller haben auch Modelle mit Touchscreen auf dem Markt. Sie lassen sich sowohl mit Tastatur und Maus als auch per Bildschirmberührung bedienen. Einige Geräte verfügen über einen Klappmechanismus, sodass sie wahlweise als Tablet oder Notebook einsetzbar sind. Sinnvoll kann das zum Beispiel für Präsentationen oder zum Abspielen von Videos sein. Im Vergleich zu reinen Tablets sind solche Computer aber deutlich schwerer und sperriger. Generell ist ein Touchscreen ein Zusatzfeature, aber nicht erforderlich.

Ultrabook

Ultrabooks sind besonders flache und leichte Notebooks. Geprägt wurde dieser Begriff von der Firma Intel. Laut ihrer Definition darf ein Ultrabook bis zu einer Größe von 14 Zoll höchstens 18 mm dick sein. Aufgrund ihrer kompakten Bauweise verzichten diese in der Regel auf ein eingebautes DVD-Laufwerk. Als Speicher nutzen sie SSD oder Hybrid-HDD. Ultrabooks eignen sich gut als Business-Notebooks. Häufig zeichnen sie sich auch durch ein besonders schickes Design aus.

Netbook

Als Netbook bezeichnet man kleine, preiswerte Notebooks, die nur minimal ausgestattet sind. Sie haben schwächere Prozessoren und weniger Speicher als herkömmliche Laptops. Wer jedoch in erste Linie ein einfaches, mobiles Surf- oder Schreibgerät benötigt und auf Multimedia-Inhalte verzichten kann, ist mit einem Netbook gut beraten.

Entscheidend beim Laptop-Kauf: die eigenen Bedürfnisse

Für die einen ist ein Laptop von Acer für 400 Euro die perfekte Wahl, andere brauchen ein High-End-Gerät von Apple. Ausschlaggebend sind in jedem Fall deine eigenen Wünsche und Bedürfnisse.

Hilfreich kann es sein, sich vor dem Kauf die folgenden Fragen zu stellen:

  • Willst du das Notebook in erster Linie für die Arbeit oder in der Freizeit verwenden?
  • Möchtest du anspruchsvolle Spiele darauf spielen oder Videos und Fotos bearbeiten?
  • Verwendest du das Gerät viel unterwegs oder eher an einem festen Ort?
  • Wie wichtig ist dir eine hochwertige Grafik?
  • Welche Größe schwebt dir vor?

Je nachdem, wie du diese Fragen beantwortest, ist ein Einsteiger-, Business- oder auch Gaming-Laptop die richtige Wahl. Und wenn du unterwegs flexibel bleiben möchtest, greifst du am besten zum Convertible.

Die beste Pflege

Achte darauf, dass dein Notebook bei längerem Betrieb nicht überhitzt. So sollte das Gerät beispielsweise nicht auf Bett oder Couch, sondern auf einer festen Oberfläche stehen. Dann liegen die Lüftungsschlitze frei, sodass die Luft besser zirkulieren kann. Sogenannte Cooling Pads können außerdem als kühlende Unterlagen für Laptops zum Einsatz kommen, um diese vor Überhitzung zu bewahren. Convertable Notebooks besitzen neben ihrer Tastatur auch ein Touch Display, welches mit den Fingern bedient werden kann. Dabei entstehen Fettflecken und Schmierspuren, die du mit einem fusselfreien Mikrofasertuch regelmäßig entfernen solltest. Dadurch verhinderst du das Wachstum von Keimen und Bakterien und darfst dich zudem stets über ein gestochen scharfes Bild freuen.

So bleibt der Akku lange fit

Auch der Akku benötigt eine gewisse Pflege, um Ihnen möglichst lange gute Dienste zu leisten. Deshalb ist es von Vorteil, wenn du den Akku auflädst, bevor er ganz leer gelaufen ist. Schließe das Gerät also schon an eine Stromquelle an, wenn der Akku noch etwa ein Drittel Power hat. Viele Menschen nutzen Ihr Gerät weniger mobil, sondern ausschließlich am heimischen Arbeitsplatz. In diesem Fall ist es empfehlenswert, den Akku herauszunehmen und Laptop oder Notebook direkt über die Steckdose laufen zu lassen. Akkus sollten an einem schattigen, kühlen Ort aufbewahrt werden.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!