Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Winterjacken für Jungen

Ab welchen Temperaturen sind Winterjacken für Jungen sinnvoll?

Sobald in den Herbstmonaten das Thermometer am frühen Morgen um die 0°C anzeigt, ist der passende Moment für eine Winterjacke gekommen. Selbst wenn sie zu dieser Jahreszeit nur für den morgendlichen Gang zur Schule oder in den Kindergarten getragen wird, ist sie ein unverzichtbarer Begleiter, der schön warm hält. Nimmt Ihdein r Kind zusätzlich eine Fleecejacke mit, kann er diese am Mittag bei milderen Temperaturen getrost gegen die Winterjacke tauschen und ist so für jede Wetterlage gerüstet. Spätestens bei dauerhaften Minusgraden sollte die Winterjacke zum Standard werden.

In welchen Varianten sind sie erhältlich?

Der Begriff Winterjacke steht als Synonym für alle kuscheligen warmhaltenden Jacken, die dein Kind im Winter problemlos tragen kann. Darunter fällt beispielweise die Softshelljacke, die mit ihrer Fleece-Innenseite perfekt für das Spielen an der frischen Luft ist. Die gängigsten Varianten sind neben der Skijacke für Jungen auch die Schneejacke. Diese beiden Kinderjacken sind wasserabweisend und halten daher beim Schlittenfahren oder Schneemänner bauen die Unterbekleidung trocken.

Immer mehr setzt sich der Parka bei Jungen durch. Der längere Schnitt sorgt für einen warmen Rücken und wärmt beispielsweise während des Sitzens auf einer Bank den Po. Nicht zu vergessen sind die Klassiker unter den Kinderjacken: Steppjacke und Daunenjacke!

Welchen Vorteil haben Daunenjacken und Steppjacken als Winterjacken für Jungen?

Was die Beliebtheit betrifft, liegen beide Modelle gleich auf. Eine Daunenjacke bietet das bestmöglichste Gewicht-Wärme Verhältnis, da sie selbst bei eisigen Temperaturen sehr gut isoliert und angenehm leicht zu tragen ist. Wer nach einer Jacke mit mehr Volumen sucht, die gleichzeitig windabweisend ist, liegt mit einer Steppjacke im Trend. Steppjacken haben im Gegensatz zu Daunenjacken den Vorteil, dass sie selbst bei Nässe noch die komplette Wärmeleistung erbringen, da sie schneller trocknen. Allerdings sind sie weniger anschmiegsam. Entscheide hier nach dem besten Preis-Leistungsverhältnis.

Welche Extras sollten sie aufweisen?

Ein praktisches Accessoire ist eine Kapuze, die Ohren und Kopf Ihres Kindes vor Zugluft schützt. Eine abnehmbare Kapuze ermöglicht es dir selbst zu entscheiden, ob das Wetter zusätzlichen Schutz am Kopf verlangt. Desweiteren sorgen Reflektoren oder reflektierende Details an der Jacke für Sicherheit im Straßenverkehr, die vor allem in der dunklen Jahreszeit an Bedeutung gewinnt.

Welche Kleidungsstücke lassen sich optimal ergänzen?

Die Bekleidung deinesJungen sollte zusammen mit der Winterjacke ein komplettes, wärmendes Outfit ergeben. Vorteilhaft sind hierbei Leggings oder Strumpfhosen, die als Wärmepolster unter dicken Jeans oder Cordhosen getragen werden. Unter der Kinderwinterjacke sollte ausreichend Platz für einen dicken Strickpullover und im Halsbereich für einen Schal sein. So ist dein Kind von Kopf bis Fuß vor Kälte geschützt.

Trends, Neuigkeiten & 10% Rabatt* sichern