Seite
1
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren
Seite
1

Ribeco

Bettwaren der Qualitätsmarke Ribeco machen das Schlafen, Ruhen und Entspannen zum besonderen Genuss. Hier kannst du die wichtigsten Daten und Fakten zur Firma nachlesen.

Ribeco - Erfolg seit über 100 Jahren

Die Grundpfeiler für die heute Bettwaren-Firma Ribeco Group wurden bereits im Jahr 1917 gelegt: Damals gründete Richard Behr die Firma als typische Hamburger Handelsfirma unter dem Namen Richard Behr GmbH & Co. KG mit dem Kürzel RiBeCo. Schon seit den Anfängen zählten also Bettfedern und Daunen für Ribeco Decken zu den Handelsprodukten des Unternehmens, die Produkte bezog es aus Osteuropa und Südostasien. Die Spezialisierung auf den Großhandel von Bettfedern und Daunen erfolgte durch den Sohn des Gründers, Dr. Edgar Behr, nach dem zweiten Weltkrieg. Aufgrund der Internationalisierung und Globalisierung galt es, neben dem Handel auch die Veredelung der Rohprodukte sowie die Produktion von Füllmaterial für Bettwaren voranzutreiben: Seit 1981 besitzt die Ribeco Group daher eine eigene Betriebsstätte in Kaltenkirchen (Schleswig-Holstein).

Das Besondere an Ribeco-Bettwaren

Die deutsche Unternehmensgruppe besitzt eine fast 100-jährige Erfahrung in der Produktion von Bettwaren-Artikeln wie Ribeco Bettdecken und Daunendecken. So verfügt die Qualitätsmarke nicht nur über weltweite Bezugsquellen, sondern auch über hervorragende Konditionen und Preise. Alle Produkte aus dem Hause Ribeco werden nach europäischer Norm 12934 Klasse 1 hergestellt und mit "Nomite" (Eignung für Hausstauballergiker), "daunasan - downafresh" (einwandfreie Hygiene) und "Öko-Tex Standard (Schadstofffreiheit)", Produktklasse 1 ausgezeichnet. Die hohen Qualitätsanforderungen des Labels werden außerdem durch regelmäßig stattfindende Audits der Betriebsstätte von autonomen Instituten belegt.

So sichert Ribeco die Qualität seiner Produkte

Indem das Unternehmen sämtliche Produktionsprozesse überwacht. Von der Feder-Gewinnung über die Verarbeitung bis hin zur fertigen Bettware werden alle Bearbeitungsstufen in Kaltenkirchen genauestens überprüft und kontrolliert. Das firmeninterne Qualitätssicherungs- und Kontrollsystem verbürgt, dass sämtliche Ribeco Daunendecken und andere Bettwaren mit hochwertigen Eigenschaften ausgestattet sind. Dabei werden die Kontrollen durch das firmeneigene EDFA-zertifizierte (European Down and Feather Association) Prüflabor durchgeführt und durch die LGA Quali-Test GmbH TÜV Rheinland in regelmäßigen Abständen strengstens überprüft.

Ribeco produziert umweltfreundlich, sozial und tiergerecht

Ribeco nutzt 65 Prozent des gebrauchten Wassers zur Wiederaufbereitung. Außerdem werden nur Seifen zur Herstellung benutzt, die auch vollständig biologisch abbaubar sind. Unbrauchbare Sortier-Komponenten wie zum Beispiel Langfedern werden der Landwirtschaft als Dünger zugeführt. Außerdem bestehen die Inlett-Hüllen gänzlich aus Baumwolle und werden dem Ökotex Standard 100 Klasse 1 gerecht. Ebenso wie sich Ribeco für Qualität und Nachhaltigkeit einsetzt, so engagiert sich die Firma auch für soziale Verantwortung. So hat sich Ribeco zur Einhaltung der UN-Menschenrechtserklärung, der Konventionen des Global Compact, der Rechte und Standards der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) und den BSCI (Business Social Compliance Initiative) bekannt.

Trends, Neuigkeiten & 10% Rabatt* sichern