Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Daunenjacken für Damen

Draußen ist es windig, nass und kalt. Eigentlich möchtest du bei diesem Wetter keinen Fuß vor die Tür setzen. Doch in deine Daunenjacke kannst du dich einhüllen, wie in eine warme Decke. Welche Eigenschaften der Wärmespender noch alles mit sich bringt, verraten wir dir hier in diesem Ratgeber.


Ratgeber Daunenjacken Damen

Warm und gepolstert durch den Winter

Das Skiwochenende mit deinen besten Freundinnen steht kurz bevor. Langsam solltest du deinen Koffer packen. Aber was nimmst du mit, um möglichst Platz zu sparen? Die Lösung: Eine Daunenjacke! Diese kannst du zum Skifahren auf der Piste genau wie zur Après-Ski Party in der Hütte tragen. Ein wahres Allroundtalent eben. Und so bleibt im Gepäck noch etwas Raum, um ein oder zwei schöne Souvenirs mitzubringen. Aber jetzt los, der Berg ruft. Was Daunenjacken ausmacht und weitere Informationen bekommst du hier:

Dicke Daunenjacken: Deine Wärmespender für die kalten Tage ­

Warm, wärmer, Daunenjacke - vor allem im Winter gibt es nichts Besseres, sich gegen Kälte oder Nässe zu schützen. Das Besondere an dem Kleidungsstück liegt im Futter. Denn die Jacke ist mit Daunen, also Federn von Gänsen oder Enten gefüllt. Die charakteristischen Nähte oder Steppungen halten die Füllung so in einer Art Kammersystem an ihrem Platz. So ist die Jacke nicht nur warm, sondern auch weich gepolstert. Da Federn bekanntlich ja nicht viel Gewicht mitbringen, beschwert dich das Kleidungsstück auch nicht und du hast genug Bewegungsfreiheit.

Kuschelige Varianten: ­­­So vielseitig ist die Jacke

Die Eigenschaften dick, warm und gefüttert zu sein, bringt jede Daunenjacke mit sich. Aber die Auswahl an verschiedenen Schnitten, Farben und Längen ist groß und so schaffen sie stets neue Stilrichtungen. Hier zeigen wir dir eine Auswahl, von schick bis sportlich.

Sportlich und funktionell mit Kapuze

Gerade für Freunde des Wintersports sind funktionelle Daunenjacken ein Muss. Aber auch, wenn du grundsätzlich einen sportlichen Look liebst, sind diese Varianten der Daunenjacke ein toller Winterbegleiter für dich. Eine Kapuze schütz gegen Wind und Wetter, lässt sich bei Sonnenschein meist auch einfach abnehmen. Ein leicht aufgestellter Kragen erinnert an einen U-Boot Ausschnitt und unterstreicht den lässigen Stil der Jacke. Auch sonst ist der Schnitt eher lockerer, im Oversized-Look oder als A-Linie geschnitten.

Schick und elegant als Kurzmantel

Eine Winterjacke kann nicht schick aussehen? Nicht ganz, denn auch Daunenjacken, die viele eher mit Outdoorsport in Verbindung bringen, kannst du im Winter eleganter kombinieren. Es gibt einige Modelle, die beispielsweise durch ihre Farbe und das Material direkt einen etwas feminineren Look erzeugen. Die etwas länger geschnittenen Kurzmäntel haben meist noch einen Taillengürtel und passen so gut zu Kleidern und Röcken. Einige Jacken haben einen dekorativen Fell-Besatz an der Kapuze. Auch das erzeugt einen etwas schickeren, zum Abend passenden Look.

Auffällig und modern mit Metallic-Tönen

Für wen es etwas mehr sein darf, der kann sich bei der Farbwahl richtig austoben. Denn einige Daunenjacken gibt es in auffälligen Nuancen wie Neon-Gelb. Aber auch metallische Varianten in Silber oder Kupfer liegen im Trend und sind ein toller Hingucker in der kalten Jahreszeit. Gemusterte Daunenjacken wirken sehr frisch und kreieren einen ganz besonderen Look, mit dem du auf jeden Fall auffallen kannst.

Gut kombiniert: So stylst du deine Daunenjacke ganz einfach

Wenn das Thermometer unter die 10 Grad Marke sinkt, würdest du dich am liebsten den ganzen Tag in eine dicke Decke einhüllen? Eine Daunenjacke übernimmt diesen Job aber auch ziemlich gut. Die Frage ist nur: Wie trägst du das gemütliche und wärmende Kleidungsstück zum Bürooutfit, in der Freizeit oder beim Joggen im Park? Wir haben da ein paar Kombinationsideen, die dich gut durch den Winter bringen.

Seriös bei der Arbeit

Du musst im Büro stets angemessen gekleidet sein - Bluse und Rock oder schickere Hosen gehören zu deinem Office-Look? Eine Daunenjacke kannst du dennoch ohne Probleme kombinieren. Passend sind hier Modelle, die etwas dünner ausgepolstert sind. Die schmal geschnittenen Jacken passen gut, um sie über Blusen zu tragen. Das klassische Gesamtbild bleibt so erhalten. Auch längere Daunenmäntel wirken seriös und integrieren sich gut in deine Bürogarderobe. Vor allem, wenn du einen längeren Bleistiftrock trägst. Bei den Farben halte dich am besten an klassisches Schwarz oder zurückhaltende Nuancen wie Beige, Dunkelblau oder Braun.

Entspannt in der Freizeit

Im Alltag kannst du voll und ganz das tragen, was dir gefällt. Daunenjacken bieten eine große Bandbreite an Stilen und Schnitten. Wenn du es gerne lässig magst, sind Modelle im Oversized- Schnitt eine Option für dich. Wenn der Schnitt obenrum sehr weit ist, solltest du drauf achten, deinen Beinbereich etwas schmaler zu gestalten. Skinny Jeans strecken die Silhouette und bilden ein gutes Gegengewicht. Zusätzlich wirken Stiefeletten mit leichtem Absatz feminin. Wenn du abends mit deinen Mädels unterwegs bist, sind Daunenjacken mit flauschigem Pelz am Kragen eine schöne Abrundung zu deinem Ausgehlook.

Sportlich unterwegs

Du bist eine wahre Sportkanone. Und auch im Winter treibt es dich zum Joggen eher in den Wald, als aufs Laufband? Daunenjacken eignen sich auch zur Bewegung an der frischen Luft. Mit Jogginghose und Sneaker hast du so einen harmonischen und gleichzeitig funktionalen Komplettlook. Aber auch sonst kannst du die Daunenjacke sportlich stylen: Kurze, etwas üppiger geschnitte Jacken wirken besonders lässig und imitieren den Hip-Hop Stil der 90er Jahre.

Pflegetipps. So bleibt alles weich und schön

Eine Daunenjacke ist wohl kein Kleidungsstück, das du ständig in die Waschmaschine werfen solltest. Dennoch ist es gut zu wissen, wie du die mit Federn gefüllte Winterjacke waschen und pflegen kannst, damit sie lange schön und weich bleibt.

  • Möchtest du die Jacke doch einmal in der Maschine waschen, packe keine weitere Kleidung hinzu. Die Jacke braucht alleine den ganzen Platz in der Trommel.
  • Verzichte lieber auf Weichspüler und nutze spezielles Daunenwaschmittel, um die Jacke zu reinigen.
  • Lege die Jacke zum Trocknen an der Luft im besten Falle glatt hin. Aufhängen könnte dazu führen, dass die Federn nach unten rutschen und verklumpen. Dennoch solltest du zwischendurch das Stück immer wieder etwas schütteln, damit sich die Daunen gut verteilen.
  • Möchtest du die Jacke in den Trockner geben, ist es sinnvoll 4-5 farblose Tennisbälle hinzuzugeben. Das soll die Daunen wieder lockern und die Federn verklumpen nicht so schnell.
  • Grundsätzlich gilt: Je seltener du die Daunen wäscht, desto länger halten sie.
  • Beachte stets die Pflegehinweise auf dem Produktetikett.

Fazit: Weiche Daunenjacken halten dich besonders warm

Der Winter steht schneller als du denkst vor der Tür? Mit einer Daunenjacke bist du bestens gerüstet, um Minusgraden und Schneeregen gekonnt zu trotzen. Hier findest du noch mal einen kleinen Überblick, worauf du bei Schnitt und Pflege achten kannst.

  • Funktionelle Modelle mit abnehmbaren Kapuzen sind ein praktischer Begleiter für den Alltag, um für alle Eventualitäten und Wetterlagen ausgestattet zu sein.
  • Längere Daunenmäntel mit Gürtel sehen gleich etwas schicker aus, und passen zu deinen Abendlooks aber auch zu einem seriösen Büro-Outfit.

Nach dem Waschen solltest du deine Daunenjacke im feuchten Zustand zwischendurch etwas schütteln, damit sich die Daunen gut verteilen.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!