Welcher Figurtyp bist du?
Hier findest du Mode, wie für dich gemacht.
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Damenjacken & Damenmäntel in Großen Größen

Eine heiße Idee für kalte Tage: Damen Jacken & Mäntel in großen Größen in einem zeitlosen, unkomplizierten Stil passen zu vielen Gelegenheiten. Besonders modeinteressierte Trägerinnen schätzen die aufregenden Designs und Farben. Sie eignen sich bei eleganten Anlässen, glamourösen Events und als sportliche Ergänzung zu Jeans. Modische Allrounder mit einer tollen Optik und aktuellen Schnitten aus Winter 2019, die den eigenen Stil hervorheben.

Besonders für größere Größen eigenen sich Damen Jacken & Mäntel dank ihrer figurumspielenden Form. Dezent elegante Farben lassen sich mit unterschiedlichen Outfits kombinieren – lässig zum Business-Outfit oder im eleganten Design zur Abendgarderobe. Mit gemusterten Tüchern, ausgefallenen Broschen und Gürteln erzielst du Individualität. Das typische Bekleidungsstück für den Winter bietet Schutz vor nassem und kaltem Wetter. Soft Shell, als modernes Material, weist Feuchtigkeit ab und hält warm. Mit einer gefütterten Kapuze und aufgesetzten Eingrifftaschen sowie einem Innenfutter zum Knöpfen traut man sich auch bei Kälte vor die Tür.

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Auch Damenjacken grosse Größen gibt es in modischen Schnitten und trendigen Farben. Wer ein paar Kurven mehr hat als andere Frauen, muss sich nicht in sackförmigen Outfits verstecken. Mit den richtigen Styling-Tipps setzt du deine Vorzüge in Szene und kaschierst kleine Problemzonen. Generell gilt: Lenk das Auge weg von Stellen, die du lieber verbergen möchtest, und hin zu vorteilhaften Partien. Vermeiden solltest du Stoffe, Muster und Details, die auftragen und für zusätzliches Volumen sorgen. Bei der Jackenlänge gilt: nicht zu kurz kaufen. Im Idealfall sollte sie mindestens bis zur Hüfte reichen oder locker über den Po fallen.

Welche Jacken stehen Frauen mit großer Oberweite?

Vorteilhaft sind Schnitte, die den Hals optisch verlängern und den Oberkörper strecken - zum Beispiel alle V-Formen am Ausschnitt oder Wickeljacken und -mäntel. Gut ist auch eine Taille, die möglichst weit unten liegt. Vermeiden solltest du dagegen alles, was am Oberkörper aufträgt.

Jacken und Mäntel in A-Linie

Als A-Linien-Form bezeichnet man einen Schnitt, der an den Schultern und im Brustbereich eher schmal ist und nach unten hin weiter wird, sodass sich sozusagen ein A bildet. Der Schnitt zaubert eine feminine Silhouette und ist ideal für Frauen, die ein kleines Bäuchlein, einen runden Po oder kräftige Oberschenkel kaschieren möchten.

Gerade geschnittene XXL-Mäntel

Ein gerader, langer Schnitt streckt durch seine vertikale Betonung und zaubert optisch Pfunde in der Körpermitte weg. Ideal ist er deshalb für mittelgroße bis große Frauen, die von einem kleinen Bäuchlein ablenken wollen. Wichtig ist dabei, dass der Mantel an den Schultern perfekt sitzt und nicht zu weit ist. Über den Po sollte er locker fallen und nicht spannen. Der gerade Mantel ist ein Klassiker und lässt sich sowohl elegant zum Business-Look als auch sportlich zu Jeans kombinieren.

XXL-Mäntel in O-Linie

Die O-Form ist oben und unten schmaler und wölbt sich in der Mitte. XXL-Mäntel in diesem Schnitt haben etwas divenhaftes. Stars tragen sie gerne zum großen Auftritt. Leider eignen sich solche Mäntel aber nur für große, schlanke Frauen. Die opulente Form wirkt zu kurvigen Figuren unvorteilhaft. Darunter trägt man am besten figurbetonte, schlanke Outfits um einen Kontrast zu schaffen.

Welche Damenjacken kann ich in der Waschmaschine reinigen?

Irgendwann muss jede Jacke einmal gereinigt werden. Eigentlich kein Problem, denn die Waschmaschine reinigt alles, was wir in sie hineinlegen. Aber nicht immer schafft sie das ohne Schaden am Gewebe zu verursachen. Welche Jacken dürfen also in die Waschmaschine und wie sollten sie gewaschen werden? BAUR klärt auf:

  • Kunstleder-Jacken sollten ab und an in der Maschine gewaschen werden. Schon allein, um den Schweißgeruch, der sich in diesen Jacken gerne festsetzt, wieder loszuwerden. Benutz aber kein Vollwaschmittel und lass auch den Schleudergang aussetzen. Mit einem Feinwaschmittel für synthetische Stoffe wie Lederimitat kannst du nichts falsch machen. Anschließend die Jacke per Luft trocknen lassen.
  • Outdoorjacken sind in der Regel aus Funktionsmaterialien hergestellt. Um die feinen Membranen nicht zu schädigen, sollten Funktionsjacken nicht höher als 40 Grad gewaschen werden. Meide außerdem Weichspüler und Waschmittel mit Weichmachern, um die Funktionalität und Elastizität des Gewebes nicht zu schädigen.
  • Jacken mit Wollanteil tendieren schnell dazu, einzugehen und ihre Form zu verlieren. Aus diesem Grund solltest du Wolljacken sehr schonend und kalt waschen. Dabei dürfen weder herkömmliches Waschmittel noch Weichspüler zum Einsatz kommen, besser ist ein mildes Shampoo oder ein spezielles Wollwaschmittel. Trocknen kann der Wollstoff liegend auf einem Handtuch. Nach ein paar Stunden kannst du das Handtuch weglegen, musst die Jacke aber immer wieder wenden, bis sie vollständig getrocknet ist.
  • Daunenjacken lassen sich ebenfalls in der Waschmaschine waschen. Dazu benötigst du allerdings ein spezifisches Daunen-Waschmittel und solltest den Weichspüler weglassen. Die Waschtemperatur darf 40 Grad nicht überschreiten. Im Anschluss im Wäschetrockner mit 3-4 Tennisbällen trocknen lassen, dann erhalten die Daunen ihre Fülle zurück.

Für alle Jacken gilt: Vor dem Waschen auf links drehen. Auch ist es ratsam, sämtliche Knöpfe und Reißverschlüsse zu schließen, damit keine Schäden entstehen. In manchen Fällen wie zum Beispiel bei Daunenjacken solltest du die Jacke separat von anderer Schmutzwäsche waschen, da sie viel Platz einnehmen.

Trends, Neuigkeiten & 10% Rabatt* sichern