Welcher Figurtyp bist du?
Hier findest du Mode, wie für dich gemacht.
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Trägerkleider in großen Größen

Sie sind der Klassiker in der Damenmode: Trägerkleider in vielen verschiedenen Formen und Farben. Wir verraten Ihnen, was Sie warum beim Kauf zu beachten haben.

Welches Kleid empfiehlt sich bei ausladenden Hüften?

Generell können Sie mit Trägerkleidern für große Größen nicht viel falsch machen, wenn Sie Ihre Hüften ein wenig kaschieren möchten. Denn Kleider mit gerader oder ausgestellter Schnittführung gleichen die Kurven optisch aus und verdecken kleine Problemzonen. Wichtig ist auch, dass Sie die Aufmerksamkeit auf Ihren Oberkörper lenken: Auffällige Muster, tiefe Ausschnitte, Applikationen und Details sind bewährte Hingucker für den Bereich rund um Dekolleté und Hals.

Welche Körperzone sollten Damen mit Kurven betonen?

Das kommt darauf an, mit welchen Körperbereichen Sie zufrieden sind. Gefällt Ihnen Ihr Dekolleté? Dann sollten Sie Trägerkleider in Wickel-Optik oder mit tiefen Ausschnitten bevorzugen. Sie sind stolz auf Ihre feminine Taille? Diese lässt sich wunderbar durch taillierte und enge Schnitte, Wickel-Looks oder Taillenbänder in Szene setzen. Sie haben lange, schlanke Beine? In diesem Fall sind Sie mit knielangen Trägerkleidern gut beraten, die den Blick auf Ihre wohlgeformten Beine lenken.

Welche Trägerkleider verdecken einen großen Po?

Sie haben genau zwei Möglichkeiten, um einen voluminösen Hintern vorteilhafter erscheinen zu lassen: Entweder Sie betonen Ihre Proportionen geschickt oder Sie verstecken sie. Trägerkleider für große Größen mit schmal geschnittener, leicht ausgestellter Rockpartie sind die ideale Wahl, um ein paar Pfunde wegzumogeln und gleichzeitig den Po hervorzuheben. Kleider mit geradem oder ausgestelltem Schnitt verstecken den Po hingegen völlig und lenken den Blick auf den Oberkörper.

Können auch Frauen mit starken Waden Trägerkleider tragen?

Selbstverständlich! Denn Frauen mit kräftigen Waden müssen nicht auf Schnitt und Form des Kleides achten, sondern auf die Länge. Als Faustregel gilt: Das Kleid darf niemals an der dicksten Stelle des Unterschenkels enden, sonst trägt es dort auf. Egal, ob Sie ein kurzes, ein knielanges oder ein knöchellanges Trägerkleid bevorzugen - Ihre Waden werden dann nicht zu stark betont. Wem das Tragen von kurzen bzw. knielangen Kleidern aber doch unangenehm ist, der sollte dazu wadenlange Leggings oder eine dunkle Strumpfhose anziehen.

Machen dunkle Farben wirklich schlanker?

Die Wahl der Farbe hat tatsächlich einen großen Einfluss auf unsere Wahrnehmung. Schwarz lässt uns schlanker wirken, weil es Licht schluckt und dem Körper genaue Konturen verleiht, ohne irgendwelche Schatten zu werfen. Dieses Phänomen gilt nicht nur für Schwarz, sondern auch für alle anderen gedeckten Farben wie Marineblau, Bordeaux, Tannengrün, Violett, Dunkelbraun und dergleichen mehr.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!