08. August 2018| Mode

Trend Kimono

Asiatische Modetradition modern verpackt

Er ist der Hingucker schlechthin: Der Kimono verzaubert uns mit auffälligen Designs und umschmeichelnden Stoffen. Modern interpretiert, ist das asiatische Traditionskleidungsstück absolut alltagstauglich und die perfekte Alternative zu Cardigan und Blazer.

Trend Kimono

Kimono-Styling

Kimonos sind vielseitig kombinierbar. Damit das Key-Piece nicht mit einem Morgenmantel oder dem Pyjamaoberteil verwechselt wird, solltest du beim Kimono-Styling ein paar Punkte beachten. Wir zeigen dir, wie du den Kimono stilsicher kombinierst.

  • Kimono und Jeans

    Kimono leger mit Jeans

    Alltagstauglich wird der Kimono in Kombination mit Jeans und Shirt.
    Für diesen Look eignen sich schlichte, schmal geschnittene Basics. So vermeidest du, zu voluminös oder unruhig zu wirken. Die Länge des Kimonos richtet sich nach deiner Körpergröße: Große Frauen können die lange Variante sehr gut tragen, für kleinere Frauen ist ein kürzeres Modell vorteilhafter.



  • Kimono trendy mit Rock

    Zum unifarbenen Rock ist das musterintensive Key-Piece eine trendige Ergänzung. Für ein stimmiges Gesamtbild sollte der Kimono dabei mindestens so lang wie der Rock sein.
    Elegant wirkt die Kombination, wenn sich eine Farbe des Outfits im Kimono wieder findet.


    Kimono trendy mit Rock
  • Kimono mit Jogpants

    Kimono modern mit Jogpants

    Richtig modern wirkt der Kimono zur Jogpants oder Culotte. Lässig in der Taille gebunden ersetzt er den Blazer in deinem Bürooutfit.  In einer dunklen Grundfarbe erzeugt der Kimono, auch mit farbenfrohem Muster, Seriosität. Mit einem festeren Stoff wird der Kimono eine tolle Alternative zum Trenchcoat.



Kimonoinspiriert

Aspekte des Kimonotrends mit den typischen, weiten Ärmeln findest du auch in anderen Bereichen der Modewelt. Die raffinierten und ausgefallenen Schnitte der aktuellen Jacken-, Blusen- und Kleiderkollektionen haben sich ebenfalls vom Kimono-Style inspirieren lassen.

Asiatische Ästhetik für zu Hause

Asiatische Ästhetik für Zuhause

super

ging so

gar nicht