Seite
1
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren
LASCANA
Shirt
ab 29,99 €
  • schwarz
  • aubergine
  • weiß
Mehr aus dieser Serie
Seite
1
Newsletteranmeldung

Shirts für Damen

Shirts sind in vielen Varianten erhältlich und machen sowohl drüber als auch drunter eine gute Figur. Hier haben wir sowohl Langarmshirts als auch Kurzarmshirts für dich zusammengestellt, die die perfekten Begleiter für jeden Tag sind. Sie vereinen Schlichtheit mit modischen Schnitten und trendigen Farben. Dabei hast du die Wahl zwischen vielen verschiedenen Styles und Ausschnittformen - ob eleganter Kragen, klassischer Rundhals, schlanker V-Ausschnitt oder charmanter Wasserfall. Dazu haben wir ein paar Styling-Tipps für dich zusammengestellt.

Wie kombiniert man Basic-Shirts?

Basic-Shirts sind wahre Kombi-Talente. Sie lassen sich sowohl sportlich als auch elegant stylen und passen zu vielen verschiedenen Looks. Für ein lässiges Freizeit-Outfit bilden Basic-Shirts ein perfektes Team mit Jeans oder Chinos. Man trägt sie in der Regel über dem Hosenbund. Eleganter wird der Look, wenn du ein Sakko dazu kombiniersst. Fürs schicke Business-Outfit passen einfarbige Shirts aus edlen Materialien auch zum Hosenanzug oder zum Kostüm - wähle zum Beispiel einen charmant-fließenden Carmen-Style.

Welche Modelle machen schlank?

Du möchtest um die Körpermitte ein paar kleine Pölsterchen kaschieren? Am besten geht das mit schlichten Shirts in dunklen Farben. Alles, was die Vertikale betont, hat zudem einen streckenden Effekt. Das können zum Beispiel Längsstreifen oder eine Knopfleiste sein. Schnitte in A-Linie werden nach unten hin etwas weiter und verbergen gekonnt ein kleines Bäuchlein oder feminine Hüften. Vermeiden solltest du dagegen helle Farben, Querstreifen oder üppige Details wie Rüschen. Sie tragen auf und bringen optisch zusätzliches Volumen.

Welche Damen-Shirts eignen sich bei femininer Oberweite?

Damenshirt

Ein schönes Dekolleté zaubern Shirts, bei denen die Ausschnittform die Halslinie streckt. Sie lassen einen femininen Busen etwas dezenter wirken und haben einen verschlankenden Effekt. Perfekt sind zum Beispiel V-Ausschnitte, ein tiefer Rundhalsausschnitt oder Herzausschnitt. Achte darauf, dass das Shirt um die Brust herum nicht spannt und vermeide Details am oberen Oberkörper, die die Blicke auf sich lenken.

Perfekt zum Drunterziehen

In der kühleren Jahreszeit sind Shirts auch hervorragende Unterzieher unter einem Pullover oder einer Weste. Dafür eignen sich figurnah geschnittene Modelle, die nicht auftragen. Wenn das Shirt unter dem Ausschnitt oder an den Ärmeln hervorblitzt, sollte es farblich auf die anderen Kleidungsstücke abgestimmt sein. Einen ausgewogenen Look erzielst du, wenn du innerhalb derselben Farbwelt bleibst - zum Beispiel mit Petrol- zu Mintgrün oder Hell- zu Dunkelblau.

Optimal zum Sport

adidas Performance Funktionsshirt

Als Sportshirts eignen sich am besten Oberteile aus Funktionsmaterial, das den Schweiß nach außen transportiert und schnell trocknet. Dadurch halten sie warm und sorgen für ein angenehmes Körperklima. Baumwolle dagegen saugt den Schweiß auf und klebt nass auf der Haut. Für länger andauernde Aktivitäten wie eine Wandertour sind sie daher nicht geeignet. Beim Joggen im Sommer kann ein Baumwollshirt dagegen durchaus angenehm sein.

Die Wirkung des Ausschnitts

V-Ausschnitt

V-Ausschnitt Shirts stehen einfach jeder Frau. Sie zaubern ein schönes Dekolleté und lassen den Oberkörper insgesamt schlanker wirken. Je tiefer und schmaler das V geformt ist, desto größer ist der streckende Effekt. Auch eine große Oberweite lässt sich damit optisch gut ausgleichen. Hat das Shirt einen Kragen, wirkt es noch ein wenig eleganter. Hervorragend passen solche Modelle auch unter einen V-Ausschnitt Pullover.

Rundhalsausschnitt

Der Rundhalsausschnitt ist ein beliebter Klassiker, der in vielen verschiedenen Ausprägungen auftritt. Dabei gilt: Enge, dicht am Hals liegende Formen verkürzen die Halslinie optisch. Sie eignen sich deshalb besonders für schlanke Damen mit eher kleinem Busen. Weite und tiefe Rundhalsausschnitte sind dagegen auch für etwas kräftigere Figuren mit femininer Oberweite vorteilhaft und setzen das Dekolleté schön in Szene.

Wasserfallausschnitt

Der Wasserfallausschnitt ist am Hals meist weit geschnitten und zeichnet sich durch seinen fließend-fallenden Stoff aus, der das Dekolleté charmant umspielt. Durch seine üppige Form zaubert er obenherum etwas mehr Volumen her und lässt auch eine kleine Oberweite feminin wirken. Gleichzeitig bringt er eine schlanke Halslinie perfekt zur Geltung. Shirts mit Wasserfallausschnitt lenken den Blick auf den oberen Oberkörper und gleichen dadurch auch kräftigere Hüften optisch sehr gut aus.

U-Boot-Ausschnitt

Charakteristisch für den U-Boot-Ausschnitt ist seine halsnahe, breite Form. Er kann bis zum Schlüsselbein oder sogar bis zum äußeren Rand der Schulter reichen. Das betont die Horizontale und lässt den oberen Oberkörper etwas breiter wirken. Besonders Damen mit schmalen Schultern und kleiner Oberweite sehen in Shirts mit U-Boot-Ausschnitt vorteilhaft aus. Auch eine feminine Hüfte lässt sich optisch dadurch ausgleichen. Für Damen mit großem Busen ist diese Ausschnittform weniger geeignet, da sie die Oberweite noch üppiger erscheinen lässt.

Rollkragen

Der am Hals hochgeschlossene Rollkragen hat eine edle und elegante Anmutung. Deshalb lassen sich Shirts mit dieser Ausschnittform auch hervorragend zum Business-Look kombinieren. Unter einem Sakko und zur schicken Hose machen sie eine tolle Figur. Allerdings verkürzt der hohe Kragen auch optisch die Halslinie und lässt das Dekolleté etwas üppiger erscheinen - vorteilhaft vor allem für eine schlanke Figur.

Modelle für kräftige Oberarme

T-Shirts mit 1/4-Armlänge enden häufig an der stärksten Stelle des Oberarms und sind deshalb wenig vorteilhaft. Dagegen strecken Shirts, deren Ärmel bis kurz unter den Ellenbogen gehen. Im Sommer machen Tops mit Spaghetti-Trägern eine gute Figur. Weite Fledermausärmel sind ideal, um kleine Problemzonen zu kaschieren. Vermeiden solltest du ärmellose T-Shirts oder Schnitte mit eng anliegenden Ärmeln.

Kombinationen für man Langarm-Shirts

Longsleeves passen sowohl als Oberteil zu Röcken als auch zu Hosen und sind ideal für die Übergangszeit, wenn ein Pulli noch zu warm, ein T-Shirt aber schon zu kühl ist. Ideal sind enger geschnittene, schlichte Modelle außerdem zum Drunterziehen. Eine beliebte, jugendliche Kombination ist zum Beispiel der Lagen-Look aus Langarmshirt und T-Shirt. Etliche Shirts sind bereits in dieser zweiteiligen Form gestaltet. Im Winter kommen Longsleeves auch unter weiten Kurzarmpullovern schön zur Geltung.

Wie wäscht man T-Shirts richtig?

Um auf der sicheren Seite zu sein, solltest du stets die Herstellerangaben für die Pflege beachten. Die meisten T-Shirts lassen sich unkompliziert in der Maschine waschen. Dabei ist eine Temperatur von 40 Grad bei mäßig verschmutzter Wäsche ausreichend. Sortiere die Wäsche nach Farben. Shirts mit Aufdruck, Stickereien oder Pailletten dreht man am besten vorab auf links. So bleibt das Design länger schön.

Trends, Neuigkeiten & 5,95 € Gutschein sichern