Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Du möchtest unbedingt auf das Oktoberfest, aber Trachten findest du altmodisch? Dann wirst du vielleicht bei den modernen Dirndln fündig. Alternative Schnitte und auffällige Farben geben dem klassischen Kleidungsstück ein zeitgemäßes Update. Styling-Tipps wie du deinen Wiesn-Look zusammenstellen kannst, bekommst du hier im Ratgeber.


Ratgeber Moderne Dirndl

Traditionelle Tracht neu interpretiert

Dieses Jahr hast du dir fest vorgenommen deine beste Freundin in München zu besuchen. Sie schlägt vor, dass ihr gleich einen Abstecher zum Oktoberfest machen könnt. Aber eine Tracht anziehen? Diese haben in deinem Kleiderschrank bisher eher selten Platz gefunden. Irgendwie sind sie dir zu spießig und altmodisch. Moderne Dirndl jedoch sind eine tolle Alternative zu den traditionellen bayrischen Kleidern. Wir zeigen dir, was diese modischen Trachten ausmacht und geben hilfreiche Tipps:

Im neuen Gewand: So modisch können Dirndl sein

Auch wenn das Oktoberfest ein sehr traditionelles Fest ist, zieht es jedes Jahr auch viele junge Menschen auf die Wiesn. So war es nur eine Frage der Zeit, bis die klassischen Trachten ein modisches Update verpasst bekommen. Die Auswahl an besonderen Farb- und Stoffkombinationen ist jetzt umfangreicher und größer. Pastelltöne wie Mint, Rosa oder helles Blau sorgen für einen mädchenhaften Wiesnlook. Auch sonst findest du nun öfter auch verspielte Details wie Glitzerelemente und die charakteristische Schürze aus Satin glänzt auch mal etwas auffälliger. Die Schnitte lösen sich ein bisschen von der ursprünglichen Tradition: Die Röcke sind meist etwas kürzer und müssen nicht mehr zwangsläufig die Knie bedecken.

Darin machst du auf der Wiesn eine gute Figur

Schmale Taille, ausladender Rock: Die Grundsilhouette ist beim Dirndl immer die gleiche. Unterschiede gibt es dennoch in Länge, Ausschnitt und den Trachtenblusen. Du suchst ein modernes Dirndl, das deine Vorzüge unterstreicht und aus dir ein schickes Madl macht? Die folgenden Tipps helfen dir dabei.

Klein aber fein: So zauberst du dir lange Beine

Bist du etwas kleiner oder hast eher kürzere Beine? Mit dem richtigen Schnitt kannst du dennoch einen großen Auftritt in deinem Dirndl hinlegen. In deinem Fall solltest du ein Modell wählen, das etwas kürzer geschnitten ist. Im besten Fall sind deine Knie unter dem Dirndl noch sichtbar. So staucht dich das Kleid nicht zu sehr, und deine Beine wirken im Verhältnis viel länger. Mit ein paar höheren Pumps schaffst du zusätzliche Länge.

Schön verpackt: Kleine Oberweite gut inszeniert

Beim Dirndl ist der Ausschnitt ein entscheidendes Merkmal. Er gehört zu der Tracht wie die Schürze. Und auch mit einer etwas kleineren Oberweite lässt sich ein schönes Dekolleté zaubern. Der Trick ist ein Dirndl zu wählen, das einen leicht herzförmigen Ausschnitt hat – so entsteht schon rein optisch der Eindruck einer fülligeren Oberweite.

Schlanke Mitte: So kaschierst du einen kleinen Bauch und die Hüfte

Grundsätzlich sind Dirndl ein sehr dankbares Kleidungsstück, da sie durch ihren Schnitt eine Sanduhrsilhouette zaubern. Wenn du dennoch kleine Problemzonen am Bauch etwas kaschieren willst, greife zu einem Modell, dessen Taille nicht zu hoch angesetzt ist. Das verkürzt nämlich den Oberkörper und kann dich schnell etwas wuchtiger wirken lassen. Wählst du jedoch ein Dirndl mit tiefer Taille, bekommt deine Silhouette etwas mehr Länge. Das festsitzende Oberteil der Tracht tut sein Übriges, um deine Mitte gut zu verpacken und dich schlanker wirken zu lassen.

Die Schürze ist wichtiger Bestandteil eines jeden Dirndls. Aber ist dir aufgefallen, dass nicht jede Frau die Schleife an der gleichen Stelle bindet? Das liegt daran, dass die Position der Schleife unterschiedliche Bedeutungen hat. Wir erklären dir kurz, was es damit auf sich hat.

  • Du bist glücklich vergeben? Herzlichen Glückwunsch. Dann binde die Schleife deiner Schürze auf der rechten Seite. So wissen alle auf der Wiesn Bescheid, dass du in einer Beziehung bist.
  • Ewiger Single? Kein Problem. Wenn du die Schleife auf der linken Seite trägst signalisierst du damit, dass du noch zu haben bist. Einem netten Wiesn-Flirt steht somit nichts im Wege.
  • Noch Jungfrau? Ein Mädchen, das noch Jungfrau oder auch unentschlossen ist, kann die Schleife vorne in der Mitte binden.
  • Leider verwitwet? Ist die Dirndl-Trägerin verwitwet, wird die Schleife auf dem Rücken zugebunden.

Gut geschmückt: So komplettierst du deinen Wiesn-Look

Das Dirndl allein ist natürlich der Hauptakteur auf dem Oktoberfest. Aber mit passenden Accessoires und dem richtigen Styling kannst du dein Outfit zusätzlich abrunden und deinen ganz persönlichen Wiesnlook kreieren.

Mädchenhaft mit Blumen und Rüschen

Du hast dich für ein liebliches, pastellfarbenes modernes Dirndl entschieden? Greife diesen mädchenhaften Look der Tracht auch in deinem Styling auf: Wieso nicht einmal den geflochtenen Haarkranz mit echten Blumen ergänzen? Um dein Dekolleté in Szene zu setzen wähle eine passende, zarte Kette. Gerne mit einem Samtband, das sich in den Farben des Dirndls wiederfindet. Bei Trachtenblusen gibt es eine große Auswahl an Schnitten und Farben. Zu deinem mädchenhaften Dirndl harmoniert eine helle Variante mit femininen Details: Puffärmel und Rüschen bieten sich hier schön an. Auch eine Bluse in zartem Rosa passt gut zu deinem Wiesnlook.

Lässig in schlichten Farben

Wenn du auch privat eher auf dunkle Farben und einen lässigeren Look stehst, muss dein Wiesnoutfit dem nicht komplett widersprechen. Dirndl in Schwarz, Dunkelblau oder auch Grau wirken sehr modern und sind eine willkommene Abwechslung zu den hellen Varianten. Auch die Dirndlbluse kannst du in aufregendem Schwarz mit Spitzendetails auswählen. Klassische Flechtfrisuren sind kein Muss. Du kannst die Haare auch einfach offen oder beispielsweise einen hohen Pferdeschwanz tragen. Mit Stiefeletten hast du ein passendes Schuhwerk, die eine moderne Alternative zu den etwas gröberen Trachtenschuhen bieten.

Auffällig in Kontrastfarben

Neben zarten Pastelltönen oder zurückgenommenen Farbvarianten kannst du dich auch in ein farbenfrohes Dirndl schmeißen. Gerade Modelle, deren Schürze kontrastreich zu dem eigentlichen Kleid steht, fallen direkt ins Auge. So kannst du auf dem Oktoberfest den ein oder anderen Blick auf dich lenken. Eine üppige Kette rundet den auffälligen Look ab. Wenn du magst, ergänzen Kniestrümpfe das Outfit – besonders passend, wenn du ein etwas kürzeres Dirndl trägst, bei dem deine Knie noch sichtbar sind.

Dirndl-Pflege: So wird’s nach dem Volksfest wieder sauber

Auf traditionellen Festen wird gerne zünftig gegessen und das ein oder andere Maß getrunken. Gut möglich, dass am Ende des Tages dein Dirndl ein paar Flecken abbekommen hat. Kein Problem, wenn du weißt, wie du deine Tracht wieder zum Strahlen bringst.

  • Schmückende Elemente wie Ketten oder Anhänger solltest du vor dem Waschen soweit möglich abnehmen.
  • Dirndl aus empfindlichen Materialien wie Seide oder Leinen solltest du professionell in der Reinigung waschen lassen. Ist deine Tracht aus Baumwolle, kannst du sie auch bei 30 Grad in der Maschine sauber bekommen. Wirf aber vorher einen Blick auf die Pflegehinweise im Etikett.
  • Packe das Dirndl nie als Komplettoutfit in die Waschtrommel. Aufgrund der unterschiedlichen Farben solltest du Kleid, Schürze und die Bluse getrennt reinigen.
  • Trockne dein Dirndl nach der Wäsche nicht im Trockner sondern hänge es im feuchten Zustand besser auf einem Bügel auf und lasse es an der Luft trocknen.

Fazit: Mit deinem modernen Dirndl auf ins Getümmel

Wenn es wieder heißt „O'zapft is“ bist du nun vorbereitet und weißt, worauf es bei einem modernen Dirndl ankommt. Hier noch einmal die wichtigsten Punkte für dich im Überblick:

  • Die modernen Dirndl dürfen ruhig etwas kürzer ausfallen als die ganz traditionellen Varianten. Gerade wenn du deine Beine optisch strecken willst eignet sich ein Dirndl, bei dem deine Knie noch zu sehen sind.
  • Ein herzförmiger Ausschnitt zaubert ein schönes Dekolleté. Auch wenn du eine etwas kleinere Oberweite hast, wird dein Ausschnitt so zum Hingucker.
  • Eine tiefer sitzende Taille streckt optisch den Oberkörper und lässt dich im gesamten etwas schmaler erscheinen.
  • Bindest du die Schleife rechts, zeigst du, dass du vergeben bist. Auf der linken Seite signalisiert die Schleife, dass du noch ungebunden bist.
  • Um dein Dirndl gut zu pflegen, wasche Bluse, Kleid und Schürze getrennt voneinander. So vermeidest du Verfärbungen.
Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!