Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Schick oder lässig – Hemden können beides und sind dank der großen Auswahl besonders vielseitig. Von seriös bis lässig - in unserem Ratgeber erfährst du welche Modelle zu welchem Anlass passen. Klick doch mal rein.


Ratgeber Hemden

Gut gekleidet durch den Tag

Morgens zum Businessmeeting und abends zur Afterworkparty: Nach einem langen Bürotag machst du dich bereit, um ins Wochenende zu starten. Deinen Anzug wechselst du gegen eine lässige Jeans und dein schlichtes Hemd gegen ein auffälliges Modell mit sportlichen Details. So begleiten dich deine Hemden aus hochwertiger Baumwolle den ganzen Tag und sind angenehm auf der Haut. Welche Vorteile dir Hemden für Herren sonst noch bieten und für welchen Anlass du welches Modell stylst, erfährst du hier:

Gut angezogen: Das macht Männerhemden so besonders

Ob Kurz- oder Langarm – mit gutsitzenden Hemden hast du ein tolles Kleidungsstück, das dir Selbstvertrauen gibt und gleichzeitig bequem ist. Da die meisten Hemden aus Baumwolle bestehen, sind sie pflegeleicht, atmungsaktiv und angenehm auf der Haut. Im Materialmix mit einem geringen Elasthananteil passt sich dein Hemd gut an deine Figur an und knittert nicht so stark wie Hemden aus reiner Baumwolle.

Unterschiedliche Kragenformen verpassen dem Klassiker schnell einen neuen Look. Während ein klassischer Kentkragen sehr seriös wirkt, ist ein Stehkragen eher lässig. Ob mit Taschen oder verdeckter Knopfleiste entscheidet letzten Endes der persönliche Geschmack. Im Winter ersetzt du mit einem warmen Flanellhemd den Pullover und im Sommer bewahrst du mit einem Hemd aus angenehmen Leinen einen kühlen Kopf.

Tipp: Du frierst schnell und schwitzt auch schnell? Trage ruhig ein T-Shirt unter deinem Hemd. Für einen seriösen Look sollte das Shirt darunter jedoch nicht zu sehen sein.

Seriös oder lässig: Diese unterschiedlichen Hemden gibt es

Hemden sind besonders vielseitig und deswegen kannst du von ihnen nie genug im Kleiderschrank haben. Damit du weißt für welche Anlässe du auf welches Hemd setzen solltest, um Stilsicherheit zu beweisen, findest du in der Übersicht tolle Inspirationen.

Souverän gestylt mit Businesshemden

Für den Berufsalltag darf ein schlichtes Hemd in cleanem Weiß nicht fehlen. Das passt zu vielen Anzügen und macht bei wichtigen Geschäftsterminen stets einen guten Eindruck. Auch Modelle in hellem Grau oder Hellblau komplettieren deine Businessgarderobe. Setze hierbei auf Kragenformen die gut ins Office passen, wie den spitz zulaufenden Kentkragen oder den zur Seite verlaufenden Haifischkragen. Eine dezente Krawatte dazu – fertig ist dein seriöses Outfit fürs nächste Vorstellungsgespräch oder Businessmeeting.

Casual-Look mit sportlichen Freizeithemden

Für die Freizeit dürfen deine Hemden um einiges lässiger ausfallen. Ein sportliches Jeanshemd mit Brusttaschen kombinierst du zur lässigen Chinohose. Ein Karohemd mit Button-down-Kragen ist hingegen ein passender Begleiter zu deiner Lieblingsjeans. Im Sommer sind gemusterte Kurzarmhemden oder Hawaiihemden mit Palmenprint eine gute Wahl und eine tolle Ergänzung zu luftigen Bermudashorts.

Tipp: Um einem schlichten Hemd einen sportlichen Look zu verpassen, einfach Ärmel hochkrempeln und schon wird’s lässig.

Elegant mit festlichen Smokinghemden

Für festliche Abendveranstaltungen und bei besonderen Anlässen greifst du als Mann mit Stil zu einem klassischen Smokinghemd. Ein solches Modell mit Umlege- oder Kläppchenkragen wirkt sehr edel und wird mit einer eleganten Fliege und hochwertigen Manschettenknöpfen ergänzt. Varianten in Ecru oder edlem Champagnerton sind hierbei eine Alternative zu dem Klassiker in schlichtem Weiß. Auch Männerhemden mit verdeckter Knopfleiste oder mit schwarzen Knöpfen, die die Farbe des Anzugs aufgreifen sind schön festlich.

Trachtenfeeling mit Hemden fürs Volksfest

Zum nächsten Volksfest setzt du auf ein traditionelles Outfit mit Lederhose und Trachtenhemd. Hierbei hast du die Wahl zwischen zwei verschiedenen Ausführungen: Ein helles Hemd mit Dekor im Landhausdesign sorgt mit verzierten Knöpfen in Hornoptik und Stickereien im Hirschdesign für bayrisches Wiesnfeeling. Ein kariertes Hemd in kräftigen Tönen bringt Farbe in deinen Trachtenlook und wirkt schön frisch. Um dein Outfit voll und ganz abzurunden darf auch eine Trachtenjacke, ein sogenannter Janker, nicht fehlen.

Passformberatung: So findest du das geeignete Hemd für dich

Ein gut sitzendes Hemd sollte weder zu weit sein, noch zu sehr einengen. Mit folgenden Tipps erfährst du, welcher Schnitt zu deiner Figur passt und worauf du beim Kauf achten solltest.

  • Slim-Fit-Hemden sind durchgängig sehr schmal und körperbetont geschnitten, insbesondere im Bereich der Taille. Dank Stretchanteil sind die Hemden trotzdem bequem und passen sich der Figur an.
  • Hemden im Modern-Fit sind im Gegensatz zu Slim-Fit-Hemden nur leicht antailliert und nicht ganz so figurbetont. Im Brustbereich sind sie normal geschnitten und verlaufen in der Taille schmaler zu.
  • Regular-Fit bezieht sich auf Hemden, die gerade geschnitten sind. Diese sind meist im Brust- und Taillenbereich gleich breit.
  • Hemden im Comfort-Fit-Design sind gut geeignet, wenn Regular-Hemden zu eng ausfallen. Die Schnitte bietet mehr Bewegungsfreiheit und sind weiter geschnitten.
  • Auch die Ärmellänge ist für eine gute Passform entscheidend und sollte auf Höhe der Daumenwurzel enden. Viele klassische Hemdenmodelle bekommst du auch mit verkürztem oder extra langem Arm.

Tipp: Keinen passenden Schnitt für dich gefunden? Ein Hemd nach Maß ist bereits preisgünstig zu haben und eine gute Gelegenheit sich ein besonderes Einzelstück zu gönnen.

Der Stoff aus dem die Hemden sind

An schicken Hemden für Herren gibt es eine große Vielfalt. Doch nicht nur auf Design und Passform kommt es an, sondern auch auf den verwendeten Stoff. Denn seinen Charme erhält ein Hemd erst durch eine erstklassige Materialauswahl. Herrenhemden aus Kunstfasern sind nicht unbedingt zu empfehlen, sie tragen sich oft nicht so angenehm. Seidenhemden sind wiederum so extravagant, dass sie besser im Privatleben zu feierlichen Anlässen getragen werden. Gute Hemden bestehen zu einem Großteil aus hautsympathischer und atmungsaktiver Baumwolle – und zwar zu mindestens 80 Prozent. In den heißen Sommermonaten sind auch Leinen-Hemden angenehm zu tragen. Ein kleiner Elasthan-Anteil sorgt außerdem dafür, dass das Hemd richtig sitzt und nicht so schnell an Form verliert.

In welchem Modell schwitzt man nicht?

Gegen Schwitzen gibt es kein Patentrezept. Hemden aus Leinen oder Seide kühlen den Körper zwar besser als Baumwolle und trocknen auch schnell, können das Schwitzen an sich aber nicht verhindern. Es gibt aber andere Möglichkeiten, um sich vor unschönen Schweißflecken zu schützen. Viele Männer tragen zum Beispiel ein gleichfarbiges, enges T-Shirt unter dem Hemd: Dieses schützt das Hemd nicht nur vor Schweißflecken, sondern auch vor Abnutzung. Abhilfe schafft auch das Einlegen von Achselpads. Generell bilden sich bei Hemden mit weiter Passform weniger Schweißflecken ab, da die Luftzirkulation besser vonstatten geht.

Pflege-Tipps: So bleiben Hemden lange wie neu

Hast du das passende Hemd einmal gefunden, möchtest du es möglichst lange tragen. Ein paar Tipps und Tricks zur Pflege und Reinigung helfen dir dabei, das schöne Aussehen deines Lieblingsstücks zu erhalten.

  • Beachte die Pflegehinweise auf dem Produktetikett.
  • Sortiere deine Hemden nach Farben, bevor du sie in die Wäsche gibst.
  • Weiße Hemden wäschst du bei 60 Grad mit einem Vollwaschmittel, während farbige Hemden ein Colorwaschmittel und milde Temperaturen bei maximal 40 Grad bevorzugen.
  • Um Schmutzränder zu verhindern, solltest du den Kragen vor dem Waschen hochklappen und den obersten Knopf schließen. Auch die Kragenstäbchen entfernst du vorher.
  • Besonders bei weißen Hemden bilden sich schnell Verschmutzungen. Reibe die entsprechenden Stellen mit Gallseife ein und dein Hemd wird schnell wieder strahlend weiß.
  • Damit weniger Knitterfalten entstehen, füllst du die Waschtrommel nur halb voll und stellst eine niedrige Schleuderzahl ein. Wer ganz auf Nummer sicher gehen will, kann die Hemden auch vorsichtshalber in einen Kissenbezug bzw. Wäschesack stecken.
  • Auf einem Kleiderbügel trocknen deine Hemden am effektivsten. Hänge sie bei gutem Wetter nach draußen in den Schatten für einen frischen Duft.
  • Knitterfalten sind schnell verschwunden, wenn du sie im noch leicht feuchten Zustand ausbügelst.

Hemden mit Stärke behandeln oder nicht, darüber scheiden sich die Geister. Ein gestärktes Hemd erweckt einen ordentlichen Eindruck, erleichtert das Bügeln und ist leicht schmutzabweisend. Dafür werden aber die Fasern des Materials etwas brüchiger und mehr abgenutzt. Ein ungestärktes Hemd hingegen verschmutzt schneller und muss daher häufiger gewaschen und gebügelt werden.

Tipp: Mit einer Bügelfrei-Ausrüstung ist dein Hemd weniger knitteranfällig und sieht stets gepflegt aus.

Tipp: Besteht das Hemd aus Baumwolle oder Leinen, einfach ein Päckchen Backpulver mit ins Waschmittelfach geben. Das frischt das Weiß auf.

Fazit: Stilsicher unterwegs mit vielseitigen Hemden

Ein klassisches Herrenhemd ist vielseitig kombinierbar, während auffällige Modelle für die Freizeit den Blick auf dein stilsicheres Outfit lenken. In der Übersicht findest du die unterschiedlichen Varianten sowie weitere Infos zu Hemden kurz und knapp zusammengefasst:

  • Mit Businesshemdenin dezenten Farbtönen ergänzt du deine Garderobe fürs Office und hast mit einer Auswahl an klassischen Kragenformen und hellen Farben verschiedene Varianten, um deinen Anzug zu kombinieren.
  • Hemden aus Jeans oder Flanell sind gut für die Freizeit geeignet und bilden zu lässigen Hosen den passenden Gegenpol.
  • Elegante Hemden für Herren kommen mit Manschettenknöpfen daher. Für festliche Anlässe greifst du auf ein schickes Smokinghemd zurück.
  • Trachtenhemden im Landhaus-Look dürfen fürs jährliche Volksfest nicht fehlen. Helle Hemden mit Verzierung oder karierte Modelle kombinierst du für deinen abgestimmten Wiesnlook mit einer traditionellen Lederhose.
Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!